Zwei Duisburger Kradfahrer auf Autobahnen schwer verletzt

Foto : Stephan Eickershoff
Foto : Stephan Eickershoff
Foto: WAZ

Oberhausen/Kamp-Lintfort.. Bei einem Überholmanöver auf der A 2 bei Oberhausen übersah ein Pkw-Fahrer am späten Sonntagnachmittag einen Motorradfahrer aus Duisburg, der schwer verletzt wurde. Auch in Kamp-Lintfort wurde ein Duisburger bei einem Unfall verletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war der 48-jährige Pkw-Fahrer aus Kevelaer in Richtung Köln unterwegs. In Höhe des Autobahnkreuzes Oberhausen wechselte er vom mittleren auf den linken Fahrstreifen. Hierbei übersah er den 32-jährigen Mann aus Duisburg, der mit seinem Motorrad den linken Fahrstreifen befuhr. Laut Aussagen der Zeugen war der Motorradfahrer sehr schnell unterwegs. Pkw und Motorrad kollidierten und der 32-Jährige kam mit seiner Maschine nach links von der Fahrbahn ab. Er schleifte mehrere Meter an der Mittelschutzplanke entlang und stürzte dann auf die Fahrbahn. Schwer verletzt brachten ihn die Rettungskräfte in ein Krankenhaus.

Der Pkw geriet durch den Zusammenstoß ins Schleudern und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Die Insassen blieben unverletzt. Der Sachschaden wird von den Polizeibeamten auf 10 000 Euro geschätzt.

Auch Duisburger Motorradfahrer in Kamp-Lintfort verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Sonntagmittag ein Duisburger Motorradfahrer in eine Klinik gebracht werden, nachdem er im Autobahnkreuz Kamp-Lintfort, Tangente in Richtung A 42 Dortmund, die Kontrolle über seine Maschine verloren hatte und gegen die Schutzplanke geschleudert war.

Der 47-Jährige war aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, mit der Schutzplanke kollidiert und schließlich auf die Fahrbahn geschleudert. Aufgrund der Verletzungen forderte der Notarzt einen Rettungshubschrauber an, der den Schwerverletzten in eine Duisburger Klinik brachte. Lebensgefahr besteht laut Auskunft der Ärzte nicht.