Zwei Demos gegen Pegida sind bereits angemeldet

Pegida wird wie angekündigt am kommenden Montag, 26. Januar, erneut in Duisburg auflaufen. Daran haben weder die Diskussionen in Dresden, die dort mit Pegida-Anhängern geführt wurden, etwas geändert, noch die Tatsache, dass die Gefolgschaft des Leipziger Pegida-Ablegers nicht einmal halb so zahlreich zur Demo am Mittwoch erschien wie vom Organisator angegeben.

Gleiche Stelle, gleiche Welle heißt es also am Montag in Duisburg: Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, werden die Anhänger der islamkritischen Bewegung auch den selben „Spazierweg“ einschlagen wie am vergangenen Montag.

Das „Netzwerk gegen Rechts“ hatte gestern einen Termin im Polizeipräsidium, ebenso die „Initiative gegen Duisburger Zustände“. Beide Gruppierungen haben erneut Gegendemos angemeldet. Näheres will die Polizei heute mitteilen. Auch die Organisatoren der Großveranstaltung am Theater haben gestern unter sich das weitere Vorgehen besprochen. Zu dem Ergebnis wollen sie sich heute äußern.