Zum Brunch mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link

Oberbürgermeister Sören Link lud ein ins im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg.
Oberbürgermeister Sören Link lud ein ins im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Sören Link lud ein ins Museum der Deutschen Binnenschifffahrt. Und sammelte Spenden für den Kinder- und Jugendtisch „Immersatt“.

Duisburg.. Kontakte schmieden und pflegen, Netzwerke knüpfen, ein wenig essen und trinken – und dabei auch noch Gutes tun: Das ist das Anliegen von Oberbürgermeister Sören Link, wenn er einmal im Jahr zum „Charity Brunch“ einlädt. Gestern bildete das Binnenschifffahrtsmuseum im alten Ruhrorter Hallenbad den attraktiven Rahmen, und die dabei gesammelten Spendengelder kommen in diesem Jahr dem Kinder- und Jugendtisch „Immersatt“ zugute.

2013 hatte Link erstmals zum späten Wohltätigkeits-Frühstück eingeladen, Vertreter aus Wirtschaft und Politik, Kultur und Gesellschaft waren ihr in recht großer Zahl – trotz gesperrtem Brückenzug über die Ruhr – gefolgt. Belohnt wurden die Gäste zu Anfang mit fröhlichen Rhythmen des „Immersatt“-Kinderchors, der deutlich machte, dass der Verein mit Sitz in der Altstadt erheblich mehr macht als Frühstück für Kinder, die sonst oft mit leeren Magen zur Schule gehen müssten.

Der Verein "Immersatt"

Zehn Jahre besteht „Immersatt“ in diesem Jahr. Fünf festangestellte Mitarbeiter mit Unterstützung von mehr als 30 Ehrenamtlichen und ebenso vielen Mitarbeitern, die vom Jobcenter im Rahmen von Sonderprogrammen beschäftigt werden, kümmern sich neben der Frühstücksversorgung um Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe, Kulturvermittlung (in Zusammenarbeit mit der Deutschen Oper am Rhein, der städtischen Musikschule und dem Lehmbruck-Museum), bieten Trommel- wie auch Computerkurse an und leisten Hilfe weit über den Kreis der betreuten Kinder hinaus in Familien und Nachbarschaft, wie „Immersatt“-Vorsitzender Manfred Stüdemann erläuterte.

Weit über 300.000 Euro braucht der Verein Jahr für Jahr an Spenden. Getragen wird „Immersatt“ von über 70 Mitgliedern sowie vielen Förderern und Sponsoren, darunter zahlreiche Duisburger Unternehmen.

Eine stets aktuelle und stets beeindruckende Zahl findet sich auf der Internetseite von „Immersatt“: 2 402 546 Frühstücksbeutel wurden seit dem Jahr 2010 für Duisburger Schulkinder gepackt und zu den Adressaten gebracht. Das war der Stand von gestern, heute werden es schon deutlich mehr sein. 800 Frühstücke und 200 Mittagessen werden täglich zu 25 Grund- und Förderschulen gebracht. Die Brunch-Spende dürfte also bestens angelegt sein.