Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Historische Fotos

Zugefrorener Rhein

Zur Zoomansicht 08.02.2013 | 17:02 Uhr
22. Januar 1963: Der Rhein war auf 80 Kilometern, zwischen Emmerich und Köln, zugefroren. Düsseldorfer nutzten das Naturereignis, um auf dem Fluss spazieren zu gehen.  Unsere Galerie zeigt Fotos aus Duisburg, Düsseldorf, Emmerich und Wesel.
22. Januar 1963: Der Rhein war auf 80 Kilometern, zwischen Emmerich und Köln, zugefroren. Düsseldorfer nutzten das Naturereignis, um auf dem Fluss spazieren zu gehen. Unsere Galerie zeigt Fotos aus Duisburg, Düsseldorf, Emmerich und Wesel.Foto: dpa

Im Winter 1962/63 fror der Rhein zwischen Düsseldorf, Duisburg und Emmerich das letzte Mal zu.

Heute halten Industriebetriebe und Kraftwerke am Rhein das Flusswasser warm. Zumindest so warm, dass sich auf dem Rhein trotz Dauerfrosts keine geschlossene Eisdecke mehr bilden kann. Im 19. Jahrhundert fror der Rhein regelmäßig zu. Aber noch im Januar 1962/63 bildete sich zwischen Emmerich und Köln eine dicke Eisschicht auf dem Fluss. Unsere historischen Fotos zeigen den zugefrorenen Rhein in Düsseldorf, Duisburg, Wesel und Emmerich.

Philipp Wahl

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Populärste Fotostrecken
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Vermüllte Problemhäuser
Bildgalerie
Verwahrlosung
Gladbach zaubert beim 5:0
Bildgalerie
Europa League
Entwarnung nach Ebola-Verdacht
Bildgalerie
Ebola-Verdacht
So leben Flüchtlinge in Deutschland
Bildgalerie
Migration
Neueste Fotostrecken
Medizinforum
Bildgalerie
Marienhospital
Hundetraining auf Texel
Bildgalerie
Fotostrecke
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Die 100 Jahre alte Uhr im Rathaus
Bildgalerie
Fotostrecke
Diebe stehlen Gebiss von Pferdeskulptur
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Was die Duisburger Stadt-Chefs verdienen
Bildgalerie
Transparenzgesetz
Beruf Telematiker
Bildgalerie
Arbeitswelt
Aus dem Ressort
Internet-Café wegen unerlaubtem Glücksspiel durchsucht
Polizeieinsatz
Polizei und Ordnungsamt haben am Donnerstagabend ein Internet-Café in Duisburg-Bruckhausen durchsucht. Wegen unerlaubtem Glücksspiels wird nun gegen den Betreiber des Ladens ermittelt. Er hat gegen ordnungsrechtliche Vorschriften verstoßen und hatte mehr Automaten in Betrieb, als zulässig.
P & C schließt Outlet in Duisburg
Handel
Das Modeunternehmen teilte mit, dass das Haus an der Münzstraße im vergangenen Jahr die Erwartungen nicht erfüllt habe und die Schließung aus unternehmerischer Sicht notwendig sei. Einzelhandelsverband bedauert die Entscheidung, begrüßt aber den Erhalt der Karstadt-Filiale in Duisburg.
Uni Duisburg-Essen erlaubt Vortrag über Kobane jetzt doch
Hochschule
Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke hat die ursprüngliche Absage zurück genommen, der Linken Liste einen Vortragsraum zur Verfügung zu stellen. Nach Rücksprache mit dem AStA-Vorsitzenden Felix Lütke seien die ursprünglichen Sicherheitsbedenken ausgeräumt worden.
Rückfälligem Kinderschänder droht Sicherungsverwahrung
Missbrauch
Ein 55 Jahre alter Duisburger soll sich in mehreren Fällen an Nachbarskindern vergangen haben. Einige der Mädchen hatten den Mann zuhause besucht, obwohl der einschlägig Vorbestrafte keinen Kontakt zu Kindern hätte haben dürfen. Nun wird entschieden, ob der Duisburger in Sicherungsverwahrung kommt.
Bürger klagen über Sexdienst in Wohnhaus in Duisburg-Marxloh
Protest
„Unerträglich“ finden Anwohner der Marxloher Dahlstraße, dass in einem Wohnhaus Sexdienste angeboten werden sollen. Ordnungsamt und Bauaufsicht waren vor Ort, konnten keinen eindeutigen Beweis finden, ermitteln aber weiter. Einige Bürger haben inzwischen Protesttransparente am Haus aufgehängt.