Zündelndes Kind verursacht Wohnungbrand in Rheinhausen - zwei Menschen verletzt

Bei einem Wohnungsbrand in Hochemmerich wurden am Samstagvormittag eine Mutter und ihr Kind verletzt.
Bei einem Wohnungsbrand in Hochemmerich wurden am Samstagvormittag eine Mutter und ihr Kind verletzt.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Bei einem Feuer in einer Dachgeschosswohnung in Rheinhausen wurden am Samstagvormittag zwei Menschen verletzt. Vermutlich hatte eines der Kinder der Familie gezündelt und so den Brand ausgelöst, hat die Polizei ermittelt.

Duisburg..  Zwei Verletzte hat am Samstagvormittag ein Feuer in einer Dachgeschosswohnung in Hochemmerich gefordert. Gegen 10 Uhr meldeten Anrufer Feuerwehr und Polizei das Feuer in dem Mehrfamilienhaus an der Kreuzstraße. Glücklicherweise hatten sich bei Eintreffen der 25 Einsatzkräfte bereits alle Bewohner des Hauses in Sicherheit bringen können. Die Flammen in der brennenden Wohnung hatten die Feuerwehrleute recht schnell gelöscht, auch konnten sie verhindern, dass der Brandrauch in die übrigen Wohnungen zog.

Bei dem Versuch, die Flammen selbst zu löschen, hatte sich die Mutter der Familie leichte Brandverletzungen zugezogen, heißt es im Einsatzbericht. Da sie und eines ihrer drei Kinder auch giftigen Brandrauch eingeatmet hatten, brachte ein Rettungswagen die beiden Verletzten ins Krankenhaus.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hat wohl eines der Kinder in der Wohnung mit Feuer gepielt und so das verheerende Feuer verursacht.