Zahl der Arbeitslosen gestiegen

Obwohl die Zahl der Duisburger Arbeitslosen im Januar um 6,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat gestiegen ist, besteht laut Arbeitsagentur kein Grund zur Panik. Denn: „Mit dem saisonüblichen Anstieg der Arbeitslosenzahlen, der im Januar 2015 leicht geringer ausgefallen als in den vergangenen beiden Jahren, und der weiterhin robusten Nachfrageseite ist der Übergang ins Jahr 2015 am Duisburger Arbeitsmarkt unspektakulär verlaufen“, sagte gestern Ulrich Käser, Chef der Duisburger Arbeitsagentur.

Bessere Quote als im Januar 2014

So seien nun im Januar 32 660 Menschen in Duisburg arbeitslos gemeldet – 1991 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich somit um 0,8 Prozentpunkte und liegt aktuell bei 13,3 Prozent. Im Vergleich zum Januar 2014 sei die Arbeitslosigkeit allerdings um ein Prozent gesunken, hieß es weiter. Damals waren 32 985 Duisburger beschäftigungslos.

Die Zahl der Personen, die in Qualifizierungen, Aktivierungsseminaren und Arbeitsgelegenheiten beschäftigt waren und deshalb nicht als Arbeitslose gezählt werden (Unterbeschäftigung im engeren Sinne), lag im Januar bei 6948. Mit 15,8 Prozent sei diese Unterbeschäftigungsquote gegenüber dem Dezember um 0,2 Prozentpunkte gestiegen. Auf der anderen Seite liege sie aber um 0,3 Prozentpunkte unter dem Januar des Vorjahres.