Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Ruhrdax-Premiere

Wirtschaft hilft Ehrenamt

21.09.2012 | 17:09 Uhr
Wirtschaft hilft Ehrenamt
Ort des Geschehens: die schmucke Haniel Akademie in Ruhrort.Foto: Andreas Mangen

Duisburg. Keine halbe Stunde war vergangen, da hatte Martin Bolle von den Hüttenwerken Krupp-Mannesmann (HKM) seine Visitenkarten aufgebraucht bei der Duisburger „Ruhrdax “-Premiere in der Haniel-Akademie. „Wirtschaft trifft Ehrenamt“ lautete das Motto, und Firmen wie Verbände waren am Ende hochzufrieden.

Zwei Stunden Zeit, klare Spielregeln, blaue Namensschilder für die Firmenvertreter, Schilder in Orange für die Ehrenamtler – klare Vorgaben sorgten für Effizienz bei der Kontaktbörse, die nicht zufällig im Mercatorjahr in Duisburg stattfand. „Was hier gebraucht wird, ist Krämertalent“, verwies Manfred Berns, Geschäftsführer der Duisburger Bürgerstiftung, auf die deutsche Bedeutung des Namens Mercator . Angebot und Nachfrage: Wer kann wem wobei helfen? Am Ende der zwei Stunden gab es 53 Vereinbarungen im finanziellen Wert von etwa 73 000 Euro. Wobei: Euro und Cent waren verbotene Wörter. Grundregel beim „Ruhrdax“, der in anderen Städten schon erfolgreich war: „Die Frage nach Geld ist tabu.“

Diverse Gruppen zu Werksbesichtigungen eingeladen

Dennoch liegt der wechselseitige Nutzen auf der Hand. So war beispielsweise eine Schule aus der HKM-Nachbarschaft auf der Suche nach Werkzeug für die Arbeitsgemeinschaft Technik. Die Hüttenwerke haben Werkzeug – und in Zukunft Bedarf an technikbegeisterten, jungen Leuten. Aber auch die Kunstpause Hochfeld wurde mit HKM schnell handelseinig und kann sich in Kürze über Tische und Stühle für die Werkstatt freuen. Diverse andere Gruppen wurden zu Werksbesichtigungen eingeladen.

Auch Hermann Weßlau, Vorsitzender des Verbands Duisburger Bürgervereine, war begeistert vom „Ruhrdax“-Auftakt: „Das hatte Substanz, da gab’s kein Blabla.“ Seine Empfehlung: unbedingt wiederholen. Für den gastgebenden Haniel-Konzern erinnerte Jutta Stolle an die traditionelle soziale Verpflichtung des Familienunternehmens, aber auch an Grenzen des Engagements der Wirtschaft, die vor allem Anstöße geben wolle: „Wir sind nicht die Melkmaschine.“

Willi Mohrs

Kommentare
22.09.2012
23:12
Wirtschaft hilft Ehrenamt
von Joe_Shortbone | #1

Zahlreiche Vereine suchen und haben Kontakt zu sog. "BuFDis" (Bundes-Freiwilligen-Dienst). Aber oft scheitert es schon an einem DVG-Monats-Ticket oder...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Schwere Vorwürfe gegen Erzieher des Kinderdorfs Duisburg
Misshandlung
Ehemaliger Bewohner des Kinderdorfs prangert Misshandlungen an und erstattet Anzeige. Leiterin sprach Abmahnungen aus. Es sei nichts vertuscht worden.
Fördermittel verändern Duisburg
Tag der...
Der 9. Mai ist bundesweiter „Tag der Städtebauförderung“. Bürger können sich informieren, in welche Projekte das Geld in Duisburg floss.
Seniorenzentrum-Leiter lobt nach Zimmerbrand die Mitarbeiter
Feuerwehr
Nach dem Brand im Seniorenzentrum am Duisburger Innenhafen am Montag betont der Einrichtungsleiter, dass man glimpflich davongekommen sei.
Duisburger Naturfreunde bei „Stunde der Gartenvögel“
Vogelzählung
Der Naturschutzbund (Nabu) lädt an diesem Wochenende wieder zur Vogelzählung ein. Im Vorjahr war die Kohlmeise in Duisburg der Spitzenreiter.
Der Kampf gegen Schrottimmobilien in Duisburg
Neues Gesetz
Das neue Wohnungsaufsichtsgesetz gibt Städten Möglichkeiten, gegen Schrottimmobilien und dubiose Vermieter vorzugehen. Hat die Task Force Erfolg?
Fotos und Videos
article
7120624
Wirtschaft hilft Ehrenamt
Wirtschaft hilft Ehrenamt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/wirtschaft-hilft-ehrenamt-id7120624.html
2012-09-21 17:09
Duisburg, Wirtschaft, Ehrenamt, Ruhrdax, Mercator, Haniel-Akademie, Hüttenwerken Krupp-Mannesmann, Martin Bolle,
Duisburg