Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Ruhrdax-Premiere

Wirtschaft hilft Ehrenamt

21.09.2012 | 17:09 Uhr
Wirtschaft hilft Ehrenamt
Ort des Geschehens: die schmucke Haniel Akademie in Ruhrort.Foto: Andreas Mangen

Duisburg. Keine halbe Stunde war vergangen, da hatte Martin Bolle von den Hüttenwerken Krupp-Mannesmann (HKM) seine Visitenkarten aufgebraucht bei der Duisburger „Ruhrdax “-Premiere in der Haniel-Akademie. „Wirtschaft trifft Ehrenamt“ lautete das Motto, und Firmen wie Verbände waren am Ende hochzufrieden.

Zwei Stunden Zeit, klare Spielregeln, blaue Namensschilder für die Firmenvertreter, Schilder in Orange für die Ehrenamtler – klare Vorgaben sorgten für Effizienz bei der Kontaktbörse, die nicht zufällig im Mercatorjahr in Duisburg stattfand. „Was hier gebraucht wird, ist Krämertalent“, verwies Manfred Berns, Geschäftsführer der Duisburger Bürgerstiftung, auf die deutsche Bedeutung des Namens Mercator . Angebot und Nachfrage: Wer kann wem wobei helfen? Am Ende der zwei Stunden gab es 53 Vereinbarungen im finanziellen Wert von etwa 73 000 Euro. Wobei: Euro und Cent waren verbotene Wörter. Grundregel beim „Ruhrdax“, der in anderen Städten schon erfolgreich war: „Die Frage nach Geld ist tabu.“

Diverse Gruppen zu Werksbesichtigungen eingeladen

Dennoch liegt der wechselseitige Nutzen auf der Hand. So war beispielsweise eine Schule aus der HKM-Nachbarschaft auf der Suche nach Werkzeug für die Arbeitsgemeinschaft Technik. Die Hüttenwerke haben Werkzeug – und in Zukunft Bedarf an technikbegeisterten, jungen Leuten. Aber auch die Kunstpause Hochfeld wurde mit HKM schnell handelseinig und kann sich in Kürze über Tische und Stühle für die Werkstatt freuen. Diverse andere Gruppen wurden zu Werksbesichtigungen eingeladen.

Auch Hermann Weßlau, Vorsitzender des Verbands Duisburger Bürgervereine, war begeistert vom „Ruhrdax“-Auftakt: „Das hatte Substanz, da gab’s kein Blabla.“ Seine Empfehlung: unbedingt wiederholen. Für den gastgebenden Haniel-Konzern erinnerte Jutta Stolle an die traditionelle soziale Verpflichtung des Familienunternehmens, aber auch an Grenzen des Engagements der Wirtschaft, die vor allem Anstöße geben wolle: „Wir sind nicht die Melkmaschine.“

Willi Mohrs



Kommentare
22.09.2012
23:12
Wirtschaft hilft Ehrenamt
von Joe_Shortbone | #1

Zahlreiche Vereine suchen und haben Kontakt zu sog. "BuFDis" (Bundes-Freiwilligen-Dienst). Aber oft scheitert es schon an einem DVG-Monats-Ticket oder einer möblierten Unterkunft für 12 Monate bei der Annington, TKS, etc. !!!!
Die Veranstaltung ist lächerlich - wenn nicht alle Vereine zu Ohr kommen und vom Veranstalter nur "vereins- und parteitreue" Vertreter eingeladen werden - ohne Risiko von "Zwischentönen"...
Wenn das jemand der sog. "Geldgeber" liest: Hier eine Kontakt-Addy posten und mind. 20 Vereine melden sich. Ich wette: Es wird keine Reaktion erfolgen!

Aus dem Ressort
Diese Auswirkungen hat die Zeitumstellung auf den Nahverkehr
Fahrplan
Der Wechsel zur Winterzeit in der Nacht auf Sonntag, wenn die Uhren von 3 auf 2 Uhr umgestellt werden, wirkt sich auf die Abfahrtszeiten der Nachtexpress-Linien bei der DVG aus. Hier haben wir für Sie die Fahrplanänderungen zusammengefasst.
Bibelgruppe aus Duisburg zu Besuch bei „Sister Act“
Musical
Die Gruppe „Bibel getanzt“ aus Huckingen um Schwester Bernadett Maria besuchte die Darstellerinnen des Musicals in Oberhausen. Gemeinsam wurde auf der Probenbühne des Theaters gesungen und getanzt.
Noch kein genauer Starttermin für Duisburger Landes-Asyl
Flüchtlinge
Drei Jahre lang soll das ehemalige St.Barbara-Hospital in Duisburg-Neumühl Unterkunft für Asylbewerber sein. Ob die ersten Flüchtlinge tatsächlich zum Jahresende aufgenommen werden, wie es das Land ins Auge gefasst hat, ist fraglich. Auch ein Träger, der das Heim betreibt ist noch nicht gefunden.
Polizei mit Großaufgebot bei MSV-Risikopartien im Einsatz
MSV Duisburg
Bei den brisanten MSV-Heimpartien am Samstag gegen Dynamo Dresden und am Dienstag gegen den 1. FC Köln sind „mehrere hundert“ Ordnungshüter im Einsatz. Für die Begegnungen gilt eine hohe Sicherheitsstufe, da auch Problemfans kommen könnten und Randale befürchtet wird.
Duisburger Weihnachtsmarkt geht wieder in die Verlängerung
Adventszeit
Das Experiment im letzten Jahr ist geglückt, findet das Frische-Kontor als Veranstalter. Deshalb geht der Duisburger Weihnachtsmarkt auch 2014 in die Verlängerung. Bis zum 30. Dezember ist die Budenstadt dann geöffnet, ändern soll sich aber das äußere Erscheinungsbild der einzelnen Verkaufsstände.
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete