Wieder Schüsse auf Linienbus in Duisburg-Hochheide

Zum vierten Mal seit Oktober 2012 wurde ein Linienbus beschossen.
Zum vierten Mal seit Oktober 2012 wurde ein Linienbus beschossen.
Foto: Heiko Kempken
Was wir bereits wissen
Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon: Ein Linienbus wurde in der Nacht zu Mittwoch in Hochheide beschossen. Es ist bereits der vierte Vorfall.

Duisburg.. Schon wieder wurde ein Linienbus der Niederrheinischen Verkehrsbetriebe (Niag) in Duisburg-Hochheide mit einem Luftgewehr beschossen. In der Nacht zu Mittwoch, kurz nach Mitternacht, hörte der Busfahrer der Linie 911 während der Fahrt plötzlich ein lautes Geräusch und hielt sofort an.

Auf der Moerser Straße in Höhe Ottostraße hatte offenbar jemand den Bus mit einem Luftgewehr beschossen. Eine der hinteren Scheiben war dabei kaputtgegangen.

Der 29-jährige Busfahrer rief sofort die Polizei. Niemand wurde bei dem Vorfall verletzt. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass es sich bei der Tatwaffe vermutlich um ein Luftgewehr oder ähnliches handelt.

Kriminalkommissariat nimmt Hinweise entgegen

Bei dem jetzigen Angriff handelt es sich bereits um den vierten Vorfall seit Oktober 2012. Zuletzt wurde am 10. Januar 2015 an der selben Stelle auf einen Linienbus geschossen.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0203-2800 entgegen. (we)