Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Königsgalerie

Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet

02.11.2012 | 13:40 Uhr
Die Königsgalerie an der Duisburger Kuhstraße eröffnete vor einem Jahr. Noch immer fehlen ihr Kunden und Mieter. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool

Duisburg.   Ein Jahr nach der Eröffnung der Königsgalerie fehlen dem Einkaufscenter Mieter und Kunden. „Die Dinge sind anders, als wir sie gerne hätten“, sagt Jörg Banzhaf, Geschäftsführer bei Corio, Besitzer der Galerie. Warum Corio das geplante Duisburg Outlet Village dennoch nicht fürchtet.

„Und als der erste Geburtstag kam, feierten alle sieben Tage lang.“ Mit sagenhaften Sprüchen Grimm'scher Anmutung bewirbt die Königsgalerie derzeit ihren ersten Geburtstag . Doch der Start des zweiten Einkaufscenters in Duisburgs Innenstadt war keineswegs sagenhaft.

Vermietungsstand und Kundenfrequenz lassen auch nach einem Jahr noch zu wünschen übrig , und Corio Deutschland, das sowohl das Forum als auch die Königsgalerie 2010 von Multi Development (MD) gekauft hat, wertete in der Halbjahresbilanz 2012 die Königsgalerie nur vier Monate nach ihrer Eröffnung um zehn Millionen Euro ab. Für Jörg Banzhaf, seit Anfang August neuer Geschäftsführer bei Corio Deutschland, dennoch kein Grund im Gespräch mit der NRZ Märchen zu erzählen: „Immobilienbewertungen, die renommierte Gutachter von außerhalb vornehmen, muss man hinnehmen wie das Wetter. Aber in der Königsgalerie gibt es noch Leerstand. Die Dinge sind anders, als wir sie gerne hätten.“

Sicher habe der anfangs geringe Kundenzuspruch auch etwas mit der Finanzkrise zu der Zeit zu tun, als das Einkaufszentrum eröffnet wurde. In Krisenzeiten sei es schwer, Kaufgewohnheiten zu ändern.

„Doch wir sind bei der Königsgalerie auch in der Bredouille“, gibt Banzhaf unumwunden zu. „Die Vermietung liegt nicht in unseren Händen.“ Jedenfalls nicht die Erstvermietung, die von MD vorgenommen wird. Und da lässt Banzhaf durchblicken, dass Corio sich mit dem einen oder anderen der jetzigen Mieter nicht so anfreunden kann.

Corio
Das Unternehmen

Corio ist ein börsennotiertes niederländisches Unternehmen, das Immobilien im Gesamtwert von etwa 7 Milliarden Euro in sieben europäischen Ländern besitzt. Den deutschen Markt betrat Corio 2010 durch den Kauf eines 1,2 Milliarden Euro teuren Portfolios von MD, zu dem auch Forum und Königsgalerie gehören.

„Duisburg ist sicher nicht der klassische Prada-Standort.“ Das sieht Banzhaf genau so wie MD-Geschäftsführer Axel Funke. „Aber wir wollen Mieter aus dem mittleren Preissegment, etwas oberhalb des Forum-Angebots. Um uns die aussuchen zu können, müssen wir die Königsgalerie attraktiver machen, mit den klassischen Methoden Gestaltung und gutes Management.“

Die Königsgalerie (Mitte, links).

Eile sieht der Corio-Geschäftsführer indes nicht als Gebot der Stunde: „Ein Shopping-Center braucht zwei, drei Jahre, um sich zu entwickeln. Im Gegensatz zu MD, die als Entwickler kaufen und verkaufen, wollen wir die Immobilien langfristig halten und ansprechender machen, um die Mieter zu bekommen die wir haben wollen.“

Andreas Theurich, Center-Manager der Königsgalerie, ergänzt: „Nach einem Jahr haben wir den Leerstand um 40 % verringert durch Läden, die es noch nicht in Duisburg gab, wie Rituals oder G-Star-Raw.“

„Wir können uns Zeit lassen. Wir werden auch in zehn, zwanzig Jahren noch die Betreiber der Center sein“, sagt Banzhaf und demonstriert auch hinsichtlich des FOC Gelassenheit.

  1. Seite 1: Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
    Seite 2: Factory Outlet Center (FOC) schreckt Forum-Manager nicht
    Seite 3: Forum Duisburg zählt zu Corio-Flagschiffen in Deutschland

1 | 2 | 3



Kommentare
04.11.2012
10:34
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von Andreas45141 | #10

einen zweiten geburtstag wird man gar nicht mehr feiern und beim dritten ist schon ein halbes jahr lang zu

1 Antwort
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von Daredevil | #10-1

Isses in Essen-Stoppenberg/-Nord mal wieder derart trostlos, dass man sich andere Städte zum Schlechtmachen suchen muss, um sich selbst besser zu fühlen? ;)

03.11.2012
10:26
„Duisburg ist sicher nicht der klassische Prada-Standort.“
von d.schlenke | #9

Richtig erkannt......... Der gemeine Duisburger(in) braucht kein Überangebot an Mode und Schuhe, sondern Lebensqualität, Flair und Gemütlichkeit in Form von Cafes, Biertheken, Restaurants und zwar in der Mall, also dat man wat zum gucken hat............. Ohne ausgewählte Gastronomie wird die Königsgalerie nie ein Erfolgsmodell. Das kann auch zusätzlich draussen auf der Königstraße sein........ Ein Versuch ist es allemal wert.

1 Antwort
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von Baurat | #9-1

der gemeine Duisburger(in) hat weder das Geld für das eine sowie das andere. Um auch die Wünsche nach Einrichtungen der Lebensqualität zu erfüllen, braucht es neue Bürger(innen). Die aber haben schon längst sich neu orientiert und DU spielt keine Rolle mehr.

03.11.2012
04:21
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von lustlacher | #8

Wenn das Gebäude bereits kräftig abgewertet wurde, wird sich dies auch auf den Mietzins auswirken. Insofern wird eher dies in Zusammenhang mit der vorangehenden Vermietung stehen. Außerdem ist der obige Bericht keine Schätzung von Aussehstehenden, sondern ein Bekenntnis der Betreiber, dass man sich offensichtlich arg verschätzt hat und es nicht läuft. Darüber hinaus- wenn man sich die meisten Läden so anschaut, so ahnt man diese nicht in einer Galerie, sondern eher im Center für den täglichen Bedarf. Hier fehlt nur noch Penny.

02.11.2012
22:11
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von dietmartersteegen | #7

Na, so schlimm kann es wohl nicht sein. Mit SOCCX eröffnet im Frühjahr sozusagen CAMP DAVID für das weibliche Geschlecht. Ein Unternehmer, der gut kalkulieren muss, wird wohl kaum einen zweiten Laden in einem EKZ eröffnen, wenn dort schon der erste nicht richtig läuft.

02.11.2012
17:20
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von stan44 | #6

Fakt ist, dass die Königsgalerie mit einem Leerstand von ca. 50% gestartet ist und den inzwischen auf ca. 10% gesenkt hat. Eigentlich sind nur noch zwei Ladenlokale leer, wobei es für eines der beiden schon einen Mieter gibt. Beim Forum war es genau umgekehrt: Es begann mit einer Vollvermietung, dann schlichen sich Leerstände ein. Zur Zeit stehen hier 5 Ladenlokale leer.
Fakt ist auch, dass die Königsgalerie seit ein paar Wochen sehr viel mehr Kunden anzieht. Es ist hier jetzt richtig voll. Die pfiffigen Werbemaßnahmen im Zuge der Einjahresfeier zahlen sich offenbar aus. Das Problem der Kö-galerie ist nicht ihre Ästhetik, sondern dass sie kein wirkliches Zugpferd hat.
Fakt ist schließlich zudem, dass sowohl das Forum als auch die Kö-galerie viel zu klein bemessen sind, um überregionale Kaufkraft anzuziehen. Allein auf Duisburgs Bevölkerung der Meckerer und Minderbemittelten orientiert, fehlt ihnen das Charisma vom Centro oder vom Limbecker Platz.

02.11.2012
16:37
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von marthrax | #5

Das Innenleben der Königsgalerie ist eine Fehlkonstruktion. Die alte Galeria Duisburg an den Sonnenwall anzubinden war prinzipiell richtig. Aber eine Billig-Plastik-Gestaltung innen und Putzfassaden außen passen nicht zum königlichen Anspruch des Konzeptes. Der weiße Anstrich im Inneren wirkt unsauber und fleckig. Das EKZ ist schlecht geplant, ästhethisch unansprechend und ungemütlich. DM gehört nach unten, nicht nach oben. Die Schaufenster müssen transparent und ansprechend und nicht einfach zugeklebt sein, um im Inneren der Filiale als Wand zu fungieren. Das beeindruckende Höhenerlebnis der Galeria Duisburg wurde ersetzt durch ein zu enges Erdgeschoss und ein Obergeschoß, welches durch die größere Offenheit im Kontrast zum EG geradezu leer wirkt. Corio irrt sich, wenn sie glauben ein paar mehr Mieter würden das Problem lösen. Das EKZ muss grundsätzlich umgeplant und umgestaltet werden. Die Zuschneidung der Filialgrößen und die Belegung müssten neu konzipiert werden. Das kostet Geld!

02.11.2012
16:08
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von lustlacher | #4

Ah, ein Shopping-Center braucht also zwei bis drei Jahre, um sich zu entwickeln. Das Forum hat zwei Tage gebraucht, der Limbecker Platz auch, das Centro ebenso, die Thiergalerie ebenfalls usw. usw. Man kann es auch anders sehen- die Center, die nach einem Jahr noch nicht laufen, laufen auch nach drei oder fünf Jahren nicht. Dass die Betreiber des Forum und der Königsgalerie das FOC nicht fürchten, ist klar, da es nie kommen wird. Wenn man sich die „Erfolgsgeschichten“ des „Investors“ im Netz anschaut, kann man nur staunen, dass noch immer hochbezahlte Stadtbedienstete auf einen Blender, der kein einziges Projekt verwirklicht hat reinfallen. Dass das Forum Duisburg zu den Corio-Flagschiffen in Deutschland zählt, ist allerdings auch insofern recht witzig, als dass Corio in Deutschland nur noch ein Center in Dresden und eines in Berlin betreibt.

02.11.2012
15:27
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von b.scheuert | #3

Trotzdem werden die Freunde des FOC immer noch nicht begreifen, daß Duisburg keine Konsumtempel-Stadt ist. Die Leerstände werden sicherlich nicht weniger, und ich bleibe dabei, daß das FOC die Traumtänzerei einer blinden Stadtverwaltung und eines zwielichtigen Investors ist. Schon mal dran gedacht, mittelständische (Handwerks-) Betriebe nach Duisburg zu locken? Auch wenn es Arbeit machen könnte? Bitte aufwachen!

2 Antworten
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von RennYuppieRenn | #3-1

Handwerk, ich lach mich scheckig, das wird doch von osteuropäischen Lohndumpern überschwemmt.

Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von b.scheuert | #3-2

Es gibt in Deutschland keine Handwerksbetriebe? Guten Morgen! Seltsamerweise arbeite ich sogar in einem.

02.11.2012
14:20
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von TVtotal | #2

Und wenn ich dann im Netz nach Multi Development (MD) oder Corio Deutschland suche beschleicht mich das Gefühl das Öffentlichkeit wenig gewollt ist.....!

Hat diese Woche nicht ein Artikel über Geldwäsche auf diesem Portal gestanden?

02.11.2012
14:11
Wie Corio die Startschwierigkeiten der Königsgalerie bewertet
von TVtotal | #1

Ein nettes Abschreibungsmodell....da die Kaufkraft in Duisburg ja stündlich wächst wird die Schließung wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen!

Aus dem Ressort
Duisburger dürfen beim Stadt-Haushalt nicht mehr mitreden
Bürgerbeteiligung
Bei der Geldpolitik im Rathaus dürfen Bürger nach vielen Jahren erstmals nicht mehr mitreden: Nach den Haushaltstagen stellt die Stadt jetzt auch das Beteiligungsverfahren im Internet ein. Dabei hatte OB Sören Link erst im Vorjahr erklärt, die Online-Mitsprache sei für ihn „die Zukunft“.
Duisburger zahlt saftiges Knöllchen trotz grüner Plakette
Umweltzone
Einem Fahrzeughalter aus Duisburg war nicht aufgefallen, dass das Kennzeichen auf seiner grünen Plakette nicht mehr lesbar war, den Politessen bei ihren Kontrollgängen allerdings schon. Und dann wird es in der Umweltzone richtig teuer, wie der 73-Jährige feststellen musste.
Brücken-Sanierung wird durch „Sondermilliarde“ finanziert
Autobahn-Brücken
Marode sind die Autobahnbrücken, vor allem in Duisburg können Autofahrer ein Lied davon singen. Am Wochenende blieb die A40-Rheinbrücke Neuenkamp wegen Schweiß- und Reparaturarbeiten in Richtung Essen einspurig, die Arbeiten auf dem A59-Brückenzug werden noch rund ein Monat dauern.
Wie Hermann Hövelmann sein Getränke-Imperium aufbaute
Lokale Wirtschaft
Er gilt als „Duisburgs größter Durstlöscher“, hat hartnäckig nach Wasser gebohrt, sich mit der Sinalco-Übernahme einen Traum erfüllt und damit das Familienunternehmen zu einem der absatzstärksten Mineralbrunnenbetriebe in Deutschland ausgebaut: Hermann Hövelmann wird am Montag 80 Jahre alt.
Duisburgs SPD hält sich Bündnisfrage weiter offen
Politik
Jetzt hat sich auch die SPD zur Bündnisfrage geäußert, wer mit ihr im Duisburger Rat kooperieren wird. Aber geklärt ist damit immer noch nichts, denn die SPD hält sich die Entscheidung noch offen. Spekulationen über eine Große Koalition mit der CDU weist der Fraktionsvorsitzende zurück und warnt die...
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
Kinderfest im Innenhafen
Bildgalerie
Fotostrecke
All Stars Band
Bildgalerie
Fotostrecke
10000 Kilometer für Marxloh
Bildgalerie
Spendenlauf