Zurück in die Zukunft

Das Sommerfest „Zurück in die Zukunft“ und sein 65-jähriges Jubiläum feierte des Reiterverein Homberg 1950 sowie das 30-jährige Bestehen der Reitschule Dieter Höpfner am Wochenende. Highlight war eine Rassevorstellung der besonderen Art. Alle acht Rassen wurden in den typischen Landestrachten und Farben vorgestellt. Prominenter Besuch kam zur Fohlentaufe. Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Paschmann und SPD-Bundestagsabgeordneter Mahmut Özdemir verfolgten mit Spannung, als das kleine Stutfohlen mit Sekt und zur Musik von Queen auf den Namen „Rhapsodie“ getauft wurde.

Bei der Shetty-Show mit Nico und Paco ging es rasant zur Sache. Es gab Galoppeinlagen und Ballspiele zum Fußballlied, Teppich ausrollen und Freispringen. Viel Applaus krönten die Auftritte von Anna Dobbeck und den kleinen Fußballern in ihren tollen Trikots.

Ponyreiten für die Kinder, eine Riesentombola zum Jubiläum, Kinderschminken und -animation, T-Shirt-Verkauf mit Vereinsemblem sowie eine große Ausstellung des RV Homberg damals und heute rundeten das Programm ab. Für die nötige Stärkung war mit Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem gesorgt.

Pantomimische Einlagen

Am späten Nachmittag gab es noch eine Überraschung für den Reitlehrer Dieter Höpfner. Er bekam eine Reitstunde der besonderen Art geboten. Während der normalen Reitstunde boten die Schüler pantomimische Einlagen auf und am Pferd und nahmen ihren Lehrer gehörig auf die Schippe. Er wiederum nahm es mit Humor und versprach seinen Reitschülern: „Rache ist süß.“ Der Reiterverein Homberg versprach, dass es im nächsten Jahr wieder ein Sommerfest geben wird. Sein Dank galt alles Helfern und Sponsoren, ohne die ein solches Fest nicht möglich wäre.