„Wie ein Schlag ins Gesicht“

Sehr verwunderlich findet CDU-Ratsherr Mönnicks laut eigener Aussage „die Aktivitäten des Vorsitzende des Spar- und Bauvereins Friemersheim in Sachen Stadtentwicklung Friemersheim“. Laut Mönnicks ist der Bauvereins-Vorsitzende Dietmar Vornweg Mitglied der Planungsgruppe „Ideenwerkstatt Friemersheim“. In dieser würden unter der Federführung von Bezirksbürgermeister Winfried Boeckhorst Gestaltungsideen für den Bereich zwischen Windmühlen-, Bach-, Geest- und Kronprinzenstraße erarbeitet.

Dass der Geschäftsführer des Spar- und Bauvereins in Verbindung mit Gerhard Schlüpen, der dieser Ideenwerkstatt nicht angehöre, an dieser offiziellen Planungsgruppe vorbei an die Öffentlichkeit gehe, „ist schlicht und einfach gesagt, ein Schlag ins Gesicht dieser Planungsgruppe und die Missachtung des Beschlusses der Bezirksvertretung Rheinhausen.“

Ideenwerkstatt Friemersheim

Das Ganze sei umso verwunderlicher, würden doch die Sitzungen der Ideenwerkstatt in den Räumlichkeiten des Spar- und Bauvereins Friemersheim stattfinden. Hier sollte allgemein darüber nachgedacht werden, grundsätzlich die Sitzungen der Ideenwerkstatt an einem neutralen Ort, etwa im Bezirksamt anzusiedeln, „statt in den Räumlichkeiten einer in der Thematik nicht nur planerisch, sondern auch geschäftlich interessierten Unternehmung.“