Westvereine im Dialog

In guter Tradition lud der Sportpolitiker und SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff die Vertreter aller Vereine aus dem Duisburger Westen zur Dialogveranstaltung ein. Als Referent konnte im Vorfeld der Leiter des Duisburger Eigenbetriebs Sport, Jürgen Dietz, gewonnen werden. Zunächst erhielt Dietz die Möglichkeit, die Aufgaben und Strukturen des im Jahr 2007 aus dem ehemaligen Sportamt entstandenen Eigenbetriebs Sport vorzustellen. Danach stellte er sich den Fragen und Anregungen der Gäste. „Die inhaltlich gut geführte und wertvolle Diskussion hat gezeigt, dass in Duisburg der Wille zwischen Stadtverwaltung und Sportvereinen vorhanden ist, nicht übereinander, sondern miteinander zu reden und Probleme im direkten Dialog beheben zu wollen“, so Rainer Bischoff. Dietz betonte die positiven Effekte des organisierten Sports in der Stadt. Soziale Aspekte wie die Präventionsarbeit und die Integration von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher kultureller Hintergründe könne nur der Sport in der Form vermitteln. Die Zahl der in Sportvereinen organisierten Personen sei in Duisburg, im Gegensatz zum absteigenden Trend vergleichbarer Städte seit einigen Jahren auf einem konstanten Niveau. „Dass Jürgen Dietz dem Pakt für den Sport einen hohen Stellenwert beimisst, zeigt, dass sich auch die Landespolitik auf dem richtigen Weg befindet. Durch den Sportstättenentwicklungsplan erhoffen wir uns die langfristige Sicherung des Sportangebots“, so Rainer Bischoff.