Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Bildung

Wenn kleine Forscher forschen

07.10.2014 | 23:00 Uhr
Wenn kleine Forscher forschen
Die Herbstakademie am Albert-Einstein-Gymnasium in Duisburg am Dienstag den 07.10.2014. Zwei Schülerinnen beobachten die brennenden Wunderkerzen unter Wasser. Foto: Lars Heidrich / WAZ FotoPoolFoto: Lars Heidrich

Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen.   Siebte Herbstakademie am Albert-Einstein-Gymnasium in Rumeln-Kaldenhausen: 45 Grundschüler aus der Umgebung lösen die „Rätsel um die vier Elemente“. Viertklässler lernen den Umgang mit Naturwissenschaften. Dabei werden sie von Lehrern und Oberstufenschülern des AEG betreut

Im Chemieraum des Rumelner Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG) sind sie Feuer und Flamme: Hier experimentiert die „Feuer-Gruppe“, Grundschüler bringen Wunderkerzen und Magnesiumpulver zum Brennen, versuchen Eisenstäbe zum Glühen zu bringen. Wir sind bei der siebten AEG-Herbstakademie 2014: In diesem Jahr geht es um das Thema „Das Rätsel um die vier Elemente - junge Naturforscher auf der Suche nach den Bausteinen der Welt.“ Drei Tage forschen, experimentieren und lernen 45 Viertklässler aus zehn umliegenden Grundschulen, machen erste Erfahrungen rund um die Naturwissenschaften. Ganz praktisch, anschaulich und lebensnah.

In einem weiteren Naturwissenschaftsraum ein paar Schritte weiter stellen die Schülerinnen Anna, Hannah und Franziska „starkes Wasser“ her. Sie füllen einen Schüssel zur Hälfte mit Wasser, rühren mit einem Löffel soviel Speisestärke in das Wasser, dass eine recht dicke Flüssigkeit entsteht. Nun lassen die Mädchen der Wasser-Gruppe eine Murmel in das Stärke-Wasser-Gemisch fallen. Zu ihrer eigenen Überraschung stellen die jungen Damen fest, dass die Murmel keineswegs versinkt, sondern an der Oberfläche schwimmt, getragen vom „starken Wasser“.

Betreuung durch Lehrer und Schüler

Nebenan werkeln die Grundschüler/innen der „Erde-Gruppe“: Sie beobachten, ob und wie Regenwürmer auf Schall und Licht reagieren, zeichnen die Tiere und schreiben ihre Beobachtungen auf. Der Titel der Versuchsreihe stammt aus dem Kinderlied „Hörst Du die Regenwürmer husten?“ Schwer zu sagen, auf jeden Fall sind alle Kinder sehr aufmerksam, interessiert und konzentriert, die Gruppen mit acht bis neun Schülern nicht zu groß und nicht zu klein. Während die kleinen Forscher forschen, werden sie die ganze Zeit von insgesamt zehn Lehrern und zehn Oberstufenschülern des AEG intensiv betreut.

Spannend geht es auch einen Gang weiter im Erdgeschoss in einem weiteren Naturwissenschaftsraum zu. Hier haben drei Mädchen zwei Plastikflaschen mit einem Verbindungsstück zusammen geschraubt. Die obere Flasche ist zu zwei Drittel mit Wasser befüllt, in der unteren ist Luft. Die Mädchen lassen die obere Flasche schnell im Kreis rotieren. Während das Wasser nun in die untere Flasche fließt, entsteht oben im Wasser ein langgezogener Wirbel, ein Flaschentornado. Tatsächlich: Der Strudel hat exakt die Form eines „Twisters“, eines Wirbelsturms. Fragt man die Schüler, ob ihnen ihre Versuche Spaß machen, bekommt man stets „Jaaaa!!!“ zu hören. Das klingt immer kurz und knapp - aber überzeugend. Vor allem von dem Experiment, als Physikprofessor Dr. Lorke von der Uni Duisburg -Essen gestern Sauer- und Wasserstoff in einem Luftballon mischte und entzündete, erzählen sie noch heute mit leuchtenden Augen: „Plötzlich ist der Luftballon explodiert“, berichtet Hannah . „Es gab einen lauten Knall!“ Jetzt sind alle gespannt: Gleich wird ein Experte des Stahlkonzerns ArcelorMittal den Kindern die „Herstellung und Verwendung von Stahl“ erklären. Mal gucken, ob wieder was Überraschendes passiert...

Eine naturkundliche Exkursion im Naturschutzgebiet Niepkuhlen in Krefeld rundet die AEG-Herbstakademie für die Grundschüler heute ab. Nachdem ein Bus die Mädchen und Jungen zum Gymnasium an der Schulallee in Rumeln zurückgebracht hat, wird der Forschernachwuchs eine Frühstückspause einlegen. Es folgt ein weiteres Experimentalpraktikum aus den Bereichen Chemie, Physik, Biologie und Geografie. Bei einer Abschlussfeier am Mittag in der Aula führen Schüler ein von ihnen erarbeitetes Theaterstück auf. Die Herbstakademie am AEG unterstützen traditionell der Stahlkonzern Arcelor Mittal und der Förderverein des Gymnasiums.

Martin Krampitz

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Digitale Medien in Duisburger Schulen
Video
Digitales Lernen
Sportabzeichen im Selbstversuch
Bildgalerie
Selbstversuch
Tolle Stimmung beim Folk-Festival
Bildgalerie
Folk-Festival
NRW Meisterschaft
Bildgalerie
Bodybuilding
article
9908799
Wenn kleine Forscher forschen
Wenn kleine Forscher forschen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/west/wenn-kleine-forscher-forschen-id9908799.html
2014-10-07 23:00
West