Unmoralische Angebote

Und weiter geht die wilde Fahrt durch Marokko, „Jalla, Jalla!“ - „Schnell, schnell!“. Wie gesagt: Bei unserer Busreise über Ostern haben wir wieder viel gelernt und verstehen die Araber auch sprachlich besser: Besonders beliebt war in der Reisegruppe der Ausdruck „Nus-Nus“, was zu deutsch nicht „Nuss-Nuss“, sondern „Halb-Halb“ heißt, halb Kaffee, halb Milch: Milchkaffee. Aber auch umgekehrt versteht der Araber heutzutage richtig gut Deutsch - wenn er denn Händler ist: Die machten uns denn auch auf dem berühmten Markt in Marrakesch unwiderstehliche Angebote: „Billiger als bei Lidl!“, „Günstiger als bei Aldi“ schallte es uns im akzentuierten Deutsch im Basar entgegen. Und T-Shirts, Hemden und Halstücher waren natürlich alle aus „rein Kotton!“. Nur als auf unserer Flucht ein fliegender Händler T-Shirts vom „Hard-Rock-Café Marrakesch“ andrehen wollte wurde es uns zu bunt. Denn wir hatten schon recherchiert: Es gab noch nie ein Hard-Rock-Café in Marrakesch!