Süßliche und herbe Lieder

„Engelslicht & Dornenschatten“ - Der romantisch formulierte Titel der FreitagsMusik deutet die Stimmung an, die in diesem abendlichen, weihnachtlichen Konzert herrscht. In den manchmal süßlichen, manchmal aber auch herben Weihnachtsliedern spiegeln sich das Engelslicht, gleichzeitig aber auch die Dornenschatten wieder. In der FreitagsMusik am 2. Januar um 21 Uhr in der Pfarrkirche Christus König, singt Antoinette Schindler (Sopran) bekannte und unbekannte Weihnachtslieder, angelehnt an Arrangements der Sängerin Christine Maria Rembeck.

Adventliche Lieder

Eher adventliche Lieder wie „Maria durch ein Dornwald ging“ oder „Es kommt ein Schiff geladen“, weltlich winterliche Lieder wie „Leise rieselt der Schnee“ oder „Süßer die Glocken nie klingen“ und vor allem die bekannten Weihnachtslieder „Ich steh an deiner Krippen hier“, „Zu Bethlehem geboren“ oder „Engel auf den Feldern singen“ verbreiten eine vertraute und oft herbeigesehnte Stimmung.

Mit Sopran, Cello und Piano werden diese Weihnachtslieder schlicht, aber ergreifend musiziert. Zwischen den Weihnachtsliedern spielen die Instrumentalisten Karin Jochums (Cello) und Ludger Morck (Piano und Orgel) weihnachtliche Musik in der mit Tannenbäumen und Krippe weihnachtlich geschmückten Kirche. Wie immer ist der Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.