Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Gesundheit

Stark und gesund in der Grundschule

02.11.2012 | 23:00 Uhr
Stark und gesund in der Grundschule
Bewegung gehört zum Gesundheitsunterricht an der Beethoven-Grundschule.Foto: Tanja Pickartz

Beethovenschule beteiligt sich seit 2005 am Projekt „Klasse 2000“ und erhielt jetzt ein Zertifikat

Gesund zu essen und zu trinken, sich zu bewegen und zu entspannen, sich selbst zu mögen und Freunde zu gewinnen, Probleme ohne Gewalt zu lösen sowie Nein zu sagen, wenn Drogen im Spiel sind. All das lernen die Jungen und Mädchen der Gemeinschaftsgrundschule an der Beethovenstraße in Rheinhausen bereits seit dem ersten Schuljahr. Seit 2005 beteiligt sich die Schule an dem Projekt „Klasse 2000“. Unter dem Motto „Stark und gesund in der Grundschule“ betreibt der Verein Programm Klasse 2000 Gesundheitsförderung, Gewalt- sowie Suchtvorbeugung. Die Beethovenschule ist eine von zehn Schulen im Duisburger Westen, für die der Lions Club Duisburg-Rheinhausen den Löwenanteil der Finanzierung übernommen hat.

Die Beethovenschule erhielt in diesen Tagen das Zertifikat „Klasse 2000“. Und mit der Übergabe nutzten Wolfgang Neiß (Präsident Lions Club), Helmut Wegner (Schatzmeister), Peter Schminke (Organisator des Programms) sowie Dr. Caroline Bentgens (Regionale Koordination des Vereins Klasse 2000) im Beisein der Schulleiterin Brigitte Andorfer die Gelegenheit, einen typischen Sachkundeunterricht zu erleben.

Schaubilder und Puppen

Gesundes Frühstück, das Gehirn und die Nervenbahnen, Atemtrainer, Bewegungspause, Zigaretten, Alkohol, Gefühle-Buch – das waren nur einige Themen, zu denen die Jungen und Mädchen der Klasse 4c einiges zu erzählen hatten. Klassenlehrerin Christina Paßgang-Wolf hatte schon die Qual der Wahl, wen sie denn jetzt „dran nehmen“ sollte. „Die Kinder sind mit Begeisterung dabei“, freut sich die Lehrerin. Das kommt wohl auch nicht von ungefähr: Denn es ist kein trockener Stoff, der vermittelt wird. Häufig wird mit Schaubildern oder Puppen gearbeitet, und dann ist Bewegung angesagt. So machen die Kinder kleine Gymnastikübungen, sorgen mit einer gegenseitigen Klopfmassage für Entspannung.

Bereits im ersten Schuljahr beginnt das Gesundheitsprogramm. An der Beethovenschule nehmen alle zwölf Klassen mit 300 Kindern teil. „In der ersten Klassen wissen die Jungen und Mädchen noch nicht so viel, in der vierten Klasse dagegen kennen sie ihren Körper schon ganz genau“, weiß Christina Paßgang-Wolf aus Erfahrung. Und sie selbst lerne immer noch mit: „Ich sehe, wie die Kinder sich über die Jahre entwickeln. Außerdem fand ich über Klasse 2000 zu Unterrichtsideen für andere Fächer.“

Seit 2001 unterstützt der Lions Club Duisburg-Rheinhausen das Projekt Klasse 2000. Die erste Schule war jene an der Werthauser Straße. Mittlerweile werden insgesamt 64 Klassen an den Grundschulen Krefelder Straße, Pestalozzistraße,Bergheimer Straße, Am Borgschen Hof, Gartenstraße (Rumeln), Breslauer Straße sowie Kirchstraße (Homberg) unterstützt. Pro Jahr und pro Klasse kostet das 200 Euro. Deshalb sucht der Lions Club zusätzliche Paten. Interessierte nehmen Kontakt unter www.lions.de/duisburg-rheinhausen auf.

Petra Schmidt



Kommentare
Aus dem Ressort
Auf frischer Tat ertappt - Dieb überfährt Zeugin in Duisburg
Kriminalität
Eine 45-jährige Spielhallen-Angestellte hat am Freitag Verdächtiges auf einem Parkplatz in Duisburg-Homberg beobachtet. Sie sah, wie ein Mann einen Werkzeugkoffer klaute, rannte auf den Parkplatz und stellte sich vor das Auto, um den Kriminellen zu stoppen. Der Dieb gab jedoch Gas und überfuhr sie.
Im Duisburger "Hotel Albtraum" geht's heute gruselig zu
Gruselhaus
Daniela und Michael Driske laden am morgigen Freitag ab 18 Uhr wieder in ihr Gruselhaus auf dem Logport-Gelände in Duisburg ein. Sie und ihre rund 100 Helfer hoffen auf einen neuen Besucherrekord in ihrem "Hotel Albtraum". Der Erlös wird wie immer komplett an karitative Einrichtungen gespendet.
Duisburger Verein kämpft weiter um die Wagenburg in Homberg
Demonstration
Erstaunt zeigt sich der Duisburger Verein Experimentelles Wohnen wegen angeblicher Konflikte mit dem benachbarten Abenteuerspielplatz. Die Stadt hatte dem Verein den Mietvertrag für den Bauwagenplatz in Homberg gekündigt. Jetzt nimmt der Duisburger Verein Stellung zu den Vorwürfen.
Homberger Kita nach Umbau wiedereröffnet
Erziehung
Stadt feiert Wiedereröffnung der integrativen Kindertagesstätte an der Duisburger Straße. Umbaukosten: 570 000 Euro. Jetzt können hier 74 Jungen und Mädchen spielen und lernen.
Expertenanhörung zu Talke-Gefahrstofflager in Duisburg
Gefahrstofflager
Zu einer Expertenanhörung lädt die Bezirksregierung am kommenden Montag und Dienstag alle interessierten Duisburger in die Rheinhausen-Halle ein. Dann diskutieren Experten alle Fragen zum Talke-Gefahrstofflager. Die Bürgerinitiative lädt am Montag um 8.30 Uhr zur Kundgebung gegen das Projekt ein.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
Duisburg in Trümmern
Bildgalerie
2. Weltkrieg
Oktoberfest in Duisburg
Bildgalerie
Fotostrecke
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung