Silvester Pece folgt auf Manfred Schmidtke

Mehr als 35 Jahre leitete Manfred Schmidtke das 1. Akkordeon-Orchester Rheinhausen 1950, bevor er aus gesundheitlichen Gründen Ende vergangenen Jahres aufgehört hatte. Bei der Jahreshauptversammlung im Saal der Vereins-Gaststätte Nellen-Krause war er aber noch einmal dabei, um unter anderem über das vergangene Konzertjahr zu berichten. Schmidtke lobte das Engagement der Spieler der verschiedenen Konzerte. Das Publikum sei zurecht begeistert gewesen, etwa bei den Kirchenkonzerten in Wanheim und Friemersheim, bei der kurzfristig anberaumten Unterstützung der Chorgemeinschaft Hohenbudberg, oder auch beim Vereinskonzert in der Rheinhausen-Halle.

„Ja, Manfred Schmidtke hat mit den Orchestern in den über 35 Jahren wahrlich eine Reise um die Welt gemacht mit den Fahrten nach Vilnius, Durham, Innsbruck, Kopenhagen, sowie den zahlreichen Wettbewerben“, schreibt der Vorstand. Diese vielen Erlebnisse, die er mit den Orchestern in den vielen Jahren hatte, werde er nie vergessen, so der scheidende Dirigent.

Über den neuen Dirigenten Silvester Pece will das Orchester demnächst ausführlich berichten. „Nur soviel: Er ist ein junger, engagierter Dirigent, der mit den Orchestern des Vereins sicherlich noch viel vor hat.“ Silvester Pece wird das Orchester I bereits bei der Veranstaltung am 25. April dirigieren. Dabei handelt es sich um die Hommage an Hanns Dieter Hüsch, die um 20 Uhr in der Rheinhausen-Halle beginnt (wir berichteten). Ein weiterer Konzerttermin steht ebenfalls bereits fest: Am 25. Oktober beginnt um 17 Uhr in der Rheinhausen-Halle das traditionelle Jahreskonzert.