Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Verkehr

Raser in der Fußgängerzone

22.02.2013 | 22:00 Uhr
Raser in der Fußgängerzone
Homberg, Augustastraße, die Fußgängerzone ist autofreiFoto: Ingo Blazejewski

Anwohner und Geschäftsleute fühlen sich durch Autofahrer belästigt, die durch die Homberger Augustastraße brettern. Polizei und Stadt weisen Vorwürfe zurück

Duisburg-Homberg. Die Augustastraße gilt als Hombergs Aushängeschild. Anwohner Friedhelm Schedlinski kann seinen Alltag dort allerdings nicht mehr genießen, sagt er, weil er regelmäßig durch lauten Lärm belästigt wird. Schuld seien jugendliche Autofahrer, die abends durch die Fußgängerzonen brettern. Ein begehrtes Ziel sei der türkische Imbiss „Augustagrill“. „Im Sommer ist es besonders schlimm“, dann habe man die Fenster auf und laute Musik dröhne auch spät aus dort haltenden Autos. „Polizei und Ordnungsamt können nicht helfen.“

Bei den Behörden hätte man Schedlinski nun sogar geraten, sich auf die Lauer zu legen, widerrechtlich parkende Autos zu fotografieren und ein Lärmtagebuch zu führen. „Jetzt soll ich auch noch die Leute anschwärzen, das wäre ja noch schöner.“

Verstärkte Präsenz und Geldstrafen

Man habe durchaus auf die Beschwerden reagiert, sagt Polizeisprecher Ramon van der Maat, Herr Schedlinski habe zudem im Oktober einige Fotos vorgelegt, woraufhin die Polizei dort verstärkt präsent war. „Wir können aber nicht das ganze Jahr dort jemanden hinstellen.“ Ruhestörung hätten die Beamten nicht festgestellt, auch weitere Beschwerden aus der Nachbarschaft gebe es diesbezüglich nicht. Sofern die Ruhestörung tatsächlich ein größeres Problem auf der Augustastraße sei, was sich bisher nicht bestätige, könnten die Nachbarn mit einer Unterschriftenaktion darauf aufmerksam machen.

Auch die Stadt blieb angesichts der Beschwerden nicht untätig, sagt Sprecherin Susanne Stölting, das Ordnungsamt sei regelmäßig vor Ort und seine Mitarbeiter bitten Autofahrer, die sich in der für Fußgänger vorbehaltenen Einkaufsmeile erwischen lassen, auch zur Kasse – seit Anfang Dezember hat die Stadt schon 40 solcher Verwarnungen verteilt.

„Beschwerden gibt es weniger über Lärm, als darüber, dass hier Autos durchfahren“, sagt ein langjähriger Mitarbeiter des Augusta-grills. Übrigens seien nicht vornehmlich seine Kunden die Verkehrsrowdys. Dennoch würden viel zu viele Homberger die Fußgängerzone nicht beachten, aber auch Taxifahrer oder der Lieferverkehr für die Geschäfte hielten sich nicht an die Verkehrsordnung. Manchmal, behauptet ein Gast mit Dönertasche in der Hand, nehme sogar die Polizei auf dem Weg zur Moerser Straße die Abkürzung durch die Augustastraße.

„Dass hier Autos durchbrettern, ist seit Jahren ein Problem“, sagt Claudia Haasch, Vorsitzende des Homberger Werberings. „Inzwischen werden hier regelrechte Rallyes gefahren.“ Außerdem würden Autofahrer in beide Richtungen fahren und dabei die Gefährdung von Passenten in Kauf nehmen.

Oliver Kühn



Kommentare
25.02.2013
20:43
Raser in der Fußgängerzone
von ulrics | #7

Anderen Untätigkeit vorzuwerfen, aber selber nichts zu tun?

3 Antworten
Raser in der Fußgängerzone
von apfeltasche | #7-1

Es ist Aufgabe jedes Bürgers mit für Ordnung zu sorgen.

Korrekte Schreibweise: Es ist Aufgabe jeden Bürgers, mit für Ordnung zu sorgen.


Ja richtig.Ich werfe nichts auf die Strasse .Ich sortiere meinen Hausmüll.Ich zahle Steuern usw

Ich hatte Ihnen schon einmal geschrieben,dass es nicht Aufgabe des Bürgers ist,für Recht und Ordnung zu sorgen.

Ich unterstellte Ihnnen ja schon ein mal das Sie jemand aus der Ostzone sind.
Ihnen sei verziehen.Gott mit Ihnen.

Raser in der Fußgängerzone
von ulrics | #7-2

Wenn nicht am Inhalt einer Aussage kritisiert werden kann wird die Form kritisiert.

Wie soll der Staat für Ordnung sorgen, wenn er gar nicht die Unordnung kennt?

Mit Unterstellungen ist das so eine Sache. Diese könnten im Sinne einer Beleidigung ziemlich nach hinten losgehen.

Raser in der Fußgängerzone
von apfeltasche | #7-3

Ui jetzt wirds interessant.Wollen Sie mich einschüchtern?

Gute Besserung! Und alles Gute!

24.02.2013
09:08
Raser in der Fußgängerzone
von apfeltasche | #6

Teil III

Den Etim kenne ich schon so lange er den Laden hat.Früher waren wir 20 Personen und haben ihm ordentlich Geld in die Kassen gespült.Dort gabs nie so Theater.Sicherlich waren wir auch laut.Aber solche Aussmaße gabs nicht.Die heutige Generation ist respektlos,hinterhältig und unberechenbar geworden.Unabhängig vom Bildungsstand.

Ich werfe dem Homberger Filz wie immer Untätigkeit vor
Ich werfe der Homberger Polizei Wache bzw einzelner Beamten Untätigkeit vor und falsches Verhalten (Auch Polizisten kann man Anzeigen auch wenn Sie sich in Sicherheit meinen durch ihre Kollegen).Letztere klappten bis Dato immer ein! Schulterzuckend vorm Richter.Als Beamter mehr als jämmerliches Zeugnis!

Ps: Ich vergesse nicht und hab diverse noch auf meinem Zettel.Ich warte auf den richtigen Zeitpunkt!!! Aber dann!!!!

Einen schönen Sonntag!!

24.02.2013
09:01
Raser in der Fußgängerzone
von apfeltasche | #5

Teil II

Ich bin am Freitag Abend gegen 22 Uhr aus meinem Fahrzeug gestiegen.Und beim überqueren der Strasse,dort ist 30,fast über den Haufen gefahren worden.Es fand ein Überholmanöver statt.Um noch vor diesem ,direkt wieder scharf abzubiegen.Mit quietschenden Reifen.So das sich das Fahrzeug seitlich stark neigte.Ich dachte hoffentlich kanllt der gegen die Hauswand.Leider ist nichts passiert.Auch hier ist noch nicht das letzte Wort gesprochen.Kennzeichen habe ich mir gemerkt.Man sieht sich!

Sorry,was ich sagen wollte, wo treiben sich die Beamten von der Wache rum?
Sie fahren lieber spazieren(augenscheinlich) und gucken sich Autokennzeichen von Autos an ,deren Besitzer sie vermuten! Alles schon beobachtet.Was die Polizei auf der Augustastrasse abzieht kann ich auch bezeugen! Finden Sie das normal? Die Polizei muss ein Vorbild sein! Für mich ist sie das in Homberg allerdings nicht!
Fragen Sie sich mal durch die Augustastrasse,wer schon regelmäßig Knöllchen zahlen musste!

24.02.2013
08:49
Raser in der Fußgängerzone
von apfeltasche | #4

Die Augustastraße gilt als Hombergs Aushängeschild.

HAHAHAHAH Sorry ich kann diese Aussage nicht für voll nehmen.
Die Augustastrasse war mal vor 20 Jahren schön und interessant.
Homberger Werbering,wessen erfindung ist das? Halte ich für total schwachsinnig!

Wer oder was wohnt noch in Alt-Homberg und kann mitreden? Doch nur ganz wenige.Ich könnte es tuen! Ich bin alteingesessen.Mich interessiert es aber recht wenig.Ich habe ein riesen Problem mit dem Verhalten der Homberger Parteien und der Homberg Polizei Wache!

Letztere ist doch ,trotz ihres Umzuges, immer noch Bürger Bekannt durch ihr schlechtes Verhalten,Gewalttaten und sonstigen Ausbrüchen einzelner Beamten die ich mit meinen Steuern am Kacken halte!
Seit dem es das Schulschiff Rhein gibt,seit dem wird Gasgegeben in Alt-Homberg.Weiß doch jedes Kind! Von der Berufsschule bis zum Schulschiff.
Ab 13:30 wird an Berufsschultagen Gasgegeben.Aber nicht nur die machen das! Nein da gibt es auch andere.Ich kenne Sie vom "sehen".

23.02.2013
20:06
Raser in der Fußgängerzone
von Nix-wird-besser | #3

Raserei auf der Fußgängerzone ist leider immer öfter zu sehen - und das nicht nur in Homberg. Auch in Marxloh auf der Kaiser-Friedrich- und Kaiser-Wilhelm-Straße gibt es, ja, man kann sie eigentlich nur Kriminelle nennen, die mit geschätzten 60 oder 70 über die Einkaufsstraße knallen - hörbar für jedermann. Porsche, aufgemotzte BMWs und ähnliche Autos (kein Neid, pure Feststellung) sind meist die "Waffen". Ich möchte mir nicht vorstellen was passiert, wenn ein Kind, Fahrradfahrer oder Passant in diese Beschleunigungs-Aktion gerät. Diesen Leuten gehört der Führerschein abgenommen. Nur werden sie scheinbar nie erwischt.

23.02.2013
17:26
Raser in der Fußgängerzone
von leben1 | #2

Der Panzerwagen kann ja zwischen Fußgängerzone und Rockern hin und her pendeln.

23.02.2013
08:18
Wieso anschwärzen?
von ulrics | #1

Ich verstehe nicht wieso von anschwärzen die Rede ist, wenn sich ein Einwohner gegen Gesetzesbrecher wehrt? Gerade jenen muss ganz klar harte Kante gezeigt werden.

Lärmtagebuch mit Nummernschildern gibt der Verwaltung klare Fakten an die Hand mit der sie handeln kann. Gegen ein "da machen irgendwelche Lärm", kann nicht so viel getan werden.

2 Antworten
Raser in der Fußgängerzone
von apfeltasche | #1-1

Gesetzesbrecher.....
Wo kommen Sie denn her? Aus dem Osten der Republik?
Sicher ist es anschwärzen! Sowas machen Homberger nicht!
Daran merken Sie ja , wo sie her kommen könnten.

Es kann nicht Aufgabe der Bürgerinnen und Bürger sein , Missstände aufzuklären und für Ordung zu sorgen!

Zumindest nicht in solchen Situationen...

Raser in der Fußgängerzone
von ulrics | #1-2

Es ist Aufgabe jedes Bürgers mit für Ordnung zu sorgen.

Wer lieber die Füße hochlegt und über Missstände jammert ist selber schuld. Denn wenn alle wegsehen gedeiht unrecht gut.

Aus dem Ressort
Stadt Duisburg sperrt einsturzgefährdete Garage samt Auto
Posse
Heinz Josef Heistermann hat für sein Auto einen ziemlich sicheren Stellplatz. So sicher, dass niemand an das schicke Audi Cabrio kommt - dummerweise auch er nicht. Denn die Stadt Duisburg hat die Tiefgarage an einem der Weißen Riesen in Hochheide gesperrt. Sie soll hochgradig einsturzgefährdet sein
Rheinhausens Politiker laufen Sturm gegen Gefahrstofflager
Umwelt
Die Bezirksvertretung im Westen der Stadt will sich geschlossen gegen das Projekt eines Hürther Chemielogistikers auf Logport 1 bei Hochemmerich und Friemersheim aussprechen. Der gemeinsame Antrag ist bereits gestellt. Die SPD macht Druck gegen Schrottimmobilie in Rumeln-Kaldenhausen.
Ein Fest von WM-Rang
Brauchtum
Der Binsheimer Schützenverein von 1852 feiert nur alle vier Jahre. Aber dann ist auch das ganze Dorf auf den Beinen. Traditioneller Umzug mit Hindernissen.
Feierstimmung an der Mühle in Bergheim
Freizeit
Trotz unbeständigem Wetter war das zehnte Mühlenfest in Bergheim gut besucht. Auf der Bühne wechselten sich Comedy-Coverrock mit Funk und Folklore ab. Und auch die Kleinen kamen zu großen Auftritten.
Elektro-Fans feiern „Luft und Liebe“ in Rheinhausen
Festival
Das Open-Air-Festival lockte rund 2000 Besucher in den Villenpark Rheinperle auf dem Logport-Gelände – und verwandelten das Regenzelt in ein riesiges Partyzelt.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
Trümmer von Haus Gerdt fallen auf die Rheindeichstraße
Bildgalerie
Abrissarbeiten
Rheinschwimmer auf der Durchreise
Video
Rheinschwimmer