Parkraum an Rathausallee in Rumeln gesucht

An dieser Stelle der Rathausallee zwischen Rumeln und Kaldenhausen fehlen nach der Sanierung des Straßenabschnitts vor der Baustelle des neuen Rewe-Supermarkts rund 20 Parkplätze.
An dieser Stelle der Rathausallee zwischen Rumeln und Kaldenhausen fehlen nach der Sanierung des Straßenabschnitts vor der Baustelle des neuen Rewe-Supermarkts rund 20 Parkplätze.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Nach Neubau der Straße in Höhe des neuen Supermarktes fehlen jetzt rund 20 Parkplätze. Bezirksvertretung Rheinhausen und Rewe Dortmund bemühen sich um eine Lösung.

Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen..  Grundsätzlich erwartet die Bevölkerung die Eröffnung des neuen Rewe-Supermarkts an der Rathausallee in Rumeln-Kaldenhausen mit Spannung. Viele begrüßen den Vollsortimenter. Doch es gibt ein Problem: Kaufleute und Dienstleister haben Ferdi Seidelt, Vorsitzender des Runden Tisches, darauf hingewiesen, dass im Zuge der Neubebauung und der Sanierung der verbreiterten Rathausallee mit ihrer geänderten Verkehrsführung rund 20 kostenlose Parkplätze an dieser Stelle weggefallen sind.

Diese Stellplätze nutzten bis Mitte 2014 die Besucher des Ärztehauses, der Apotheke, der Postfiliale, des Friseursalons und eines Sicherheitsdienstes gleich gegenüber. Doch jetzt stehen den Kunden diese Parkplätze nicht mehr zur Verfügung. Auch der frühere Parkplatz der abgerissenen Grundschule an der Kirchfeldstraße wird bald als Parkoption wegfallen. Ferdi Seidelt: „Einem erkrankten Mensch kann ein überlanger Fußweg zum Arzt, zur Apotheke, zum Sanitätshaus nicht zugemutet werden.“

Seidelt, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Rheinhausen, hat daher das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung am Donnerstag, 22. Januar, gesetzt. Ziel: Die Stadtverwaltung soll mit dem Investor Rewe Dortmund vereinbaren, dass Patienten und Kunden den Rewe-Parkplatz mitnutzen können. Seidelt: „Eine generelle Duldung würde die Lage enorm vereinfachen.“