Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Sportschützen

Neues Profil und neues Domizil

03.03.2012 | 11:00 Uhr
Neues Profil und neues Domizil
Der Trompeter Bahnhof lässt schon von außen auf einen eher maroden Zustand schließen. Foto: Volker Herold

Duisburg-West.   BSV Bergheim 1925 widmet sich auf neuem Schießstand dem Sport.

Seit 1975 hatte der Bürgerschützenverein (BSV) Rheinhausen-Bergheim 1925 sein Zuhause im Keller des Trompeter Bahnhofs. Nun geht diese Ära der Vereinsgeschichte zu Ende. Ab März stellt der BSV den Trainingsbetrieb auf dem Luftgewehrstand im Bahnhofskeller ein.

Als einziger der mittlerweile nur noch vier Rheinhauser Schützenvereine unterhielt der BSV ein eigenes Vereinsheim mit fünf dauerhaft nutzbaren Luftgewehrständen, auch über die Schließung der Gaststätte „Trompeter Hof“ im Bahnhof im Jahre 2009 hinaus. Als neben einer Rockband und einem Mobilfunknetzbetreiber einzige Nutzer hatten die Vereinsmitglieder stets auch ein wachsames Auge auf das mehr und mehr verfallende Bahnhofsgebäude und meldeten Unregelmäßigkeiten an den Verwalter.

Zuletzt war jedoch der bauliche Zustand des Gebäudes nicht mehr tragbar. Nach mehreren Jahren ohne kontinuierliche Beheizung war der Feuchtigkeit im Mauerwerk nicht mehr Herr zu werden, Luftgewehre und Schießjacken, das Kapital des Vereins, drohten zu verrosten und vermodern. Das empfindliche Lichtgewehr, für das Training für Kinder unter zwölf Jahren eigens angeschafft, wurde gar nicht erst im Vereinsheim gelagert. Annehmbare Temperaturen auf dem Schießstand und im Aufenthaltsraum waren kostenintensiv und wenig energieeffizient nur mit einem Heer von elektrischen Heizlüftern zu erreichen.

Vereinsleben verlagerte sich aus Ortsteil heraus

Zudem hatte sich auch das Vereinsleben in den vergangenen Jahrzehnten mehr und mehr aus dem Ortsteil heraus verlagert und in Richtung Sport verschoben – der letzte Schützenkönig wurde 1975 gekrönt, die meisten Mitglieder stammen heute aus dem gesamten Stadtbezirk.

Angesichts dieser Umständen fiel dem Vorstand die Entscheidung nicht schwer, die Gelegenheit beim Schopfe zu packen und den durch die Auflösung der Rheinhauser Sportschützen frei gewordenen montäglichen Trainingstermin auf der Schießanlage in der Sporthalle an der Krefelder Straße wahrzunehmen. So ermöglicht der BSV Rheinhausen-Bergheim nun also seinen Vereinsmitgliedern, wie auch interessierten Gästen, zukünftig an zwei Trainingstagen, Montag und Donnerstag von 18 bis 21 Uhr, sich im Schießsport zu betätigen, und schärft durch seine breites Angebot an Disziplinen an zentraler Stelle sein Profil als reiner Sportverein.



Kommentare
Aus dem Ressort
Das Herbstprogramm der VHS im Duisburger Westen wird bunt
Bildung
Beim Programm fürs kommende Semester setzt die VHS in Rheinhausen auf eine ausgewogene Mischung aus den Bereichen Kultur, Bildung und Kreativität. Neben altbewährten Kursen bietet die VHS im Herbst auch einige Highlights – wie den Fotoworkshop mit regionalem Bezug.
Als Status Quo und Manfred Mann Rheinhausen rockten
Musik-Festival
In den frühen 70ern feierten tausende Fans am Rhein auf einer Wiese im Friemersheimer Rheinvorland das Mai-Out. Auch bekannte Bands wie Earth & Fire performten „open air“ in den Rheinauen. Für die Organisation sorgte ein Team des Jugendheims in der Eisenbahnsiedlung und Stadtjugendpfleger Hans...
Schiffskran befreit havarierte Jacht auf dem Rhein in Baerl
Havarie
Schiffshavarie auf dem Rhein in der Höhe von Baerl und Binsheim: Zwei Tage lag eine Segeljacht auf einer Kribbe bei Rheinkilometer 787,8 fest. Am Freitag befreite dann ein Schiffskran die Jacht aus ihrer heiklen Lage.
Friemersheimer Oktoberfest steigt in der „Villa Rheinperle“
Party
Interessengemeinschaft Friemersheimer Kaufleute und „Villa Rheinperle“ organisieren die dritte Auflage des Oktoberfestes in der Bliersheimer Villensiedlung. Mit dabei ist unter anderem Olaf Henning, Willi Girmes moderiert.
Ex-Pfarrheim in Duisburg-Hochheide gammelt seit Jahren vor sich hin
Schrottimmobilie
Das Gelände rund um das ehemalige Zentrum der Liebfrauengemeinde in Hochheide verwahrlost zusehends. Der Eigentümer hatte einst große Pläne, bisher ohne sichtbare Lösungen. Die Anwohner an der Dunkerstraße sind sauer – auch wegen der Obdachlosen, die das alte Pfarrheim zum Schlafen nutzen.
Fotos und Videos
Rheinschwimmer auf der Durchreise
Video
Rheinschwimmer
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Heavy Metal an der Mühle
Bildgalerie
Rage against racism