Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Sportschützen

Neues Profil und neues Domizil

03.03.2012 | 11:00 Uhr
Neues Profil und neues Domizil
Der Trompeter Bahnhof lässt schon von außen auf einen eher maroden Zustand schließen. Foto: Volker Herold

Duisburg-West.   BSV Bergheim 1925 widmet sich auf neuem Schießstand dem Sport.

Seit 1975 hatte der Bürgerschützenverein (BSV) Rheinhausen-Bergheim 1925 sein Zuhause im Keller des Trompeter Bahnhofs. Nun geht diese Ära der Vereinsgeschichte zu Ende. Ab März stellt der BSV den Trainingsbetrieb auf dem Luftgewehrstand im Bahnhofskeller ein.

Als einziger der mittlerweile nur noch vier Rheinhauser Schützenvereine unterhielt der BSV ein eigenes Vereinsheim mit fünf dauerhaft nutzbaren Luftgewehrständen, auch über die Schließung der Gaststätte „Trompeter Hof“ im Bahnhof im Jahre 2009 hinaus. Als neben einer Rockband und einem Mobilfunknetzbetreiber einzige Nutzer hatten die Vereinsmitglieder stets auch ein wachsames Auge auf das mehr und mehr verfallende Bahnhofsgebäude und meldeten Unregelmäßigkeiten an den Verwalter.

Zuletzt war jedoch der bauliche Zustand des Gebäudes nicht mehr tragbar. Nach mehreren Jahren ohne kontinuierliche Beheizung war der Feuchtigkeit im Mauerwerk nicht mehr Herr zu werden, Luftgewehre und Schießjacken, das Kapital des Vereins, drohten zu verrosten und vermodern. Das empfindliche Lichtgewehr, für das Training für Kinder unter zwölf Jahren eigens angeschafft, wurde gar nicht erst im Vereinsheim gelagert. Annehmbare Temperaturen auf dem Schießstand und im Aufenthaltsraum waren kostenintensiv und wenig energieeffizient nur mit einem Heer von elektrischen Heizlüftern zu erreichen.

Vereinsleben verlagerte sich aus Ortsteil heraus

Zudem hatte sich auch das Vereinsleben in den vergangenen Jahrzehnten mehr und mehr aus dem Ortsteil heraus verlagert und in Richtung Sport verschoben – der letzte Schützenkönig wurde 1975 gekrönt, die meisten Mitglieder stammen heute aus dem gesamten Stadtbezirk.

Angesichts dieser Umständen fiel dem Vorstand die Entscheidung nicht schwer, die Gelegenheit beim Schopfe zu packen und den durch die Auflösung der Rheinhauser Sportschützen frei gewordenen montäglichen Trainingstermin auf der Schießanlage in der Sporthalle an der Krefelder Straße wahrzunehmen. So ermöglicht der BSV Rheinhausen-Bergheim nun also seinen Vereinsmitgliedern, wie auch interessierten Gästen, zukünftig an zwei Trainingstagen, Montag und Donnerstag von 18 bis 21 Uhr, sich im Schießsport zu betätigen, und schärft durch seine breites Angebot an Disziplinen an zentraler Stelle sein Profil als reiner Sportverein.


Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger Bundestagsabgeordnete arbeitet in Rumelner Baumschule
Politik
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas packte in einer Rumelner Baumschule kräftig mit an.Und erfuhr dabei nicht nur viel über die Pflanzen, sondern bekam auch Einblicke in die Gärtnerei-Branche.
Großer Waschpark für Autos in Rheinhausen geplant
Wirtschaft
Laut des Rheinhauser Immobilienmaklers Jochen Feldhaus will die Otto Christ AG („Carwash“) an der Asterlager Straße einen Neubau hochziehen. Das ehemalige Autohaus an dem Standort soll abgerissen werden.
Als die NSDAP in Rheinhausen 36 Prozent holte
Gedenkjahr 2014
Der heutige Teil der Serie befasst sich mit dem Emporkommen der Partei im Duisburger Westen. Die Nationalsozialisten nutzen die Massenarbeitslosigkeit und die soziale Not der Bevölkerung gezielt für ihre Propaganda aus.
Tag der offenen Tür im Bienenmuseum Duisburg-Rumeln
Tiere
Beim Tag der offenen Tür im Bienenmuseum an der Schulallee in Duisburg-Rumeln gab es nicht nur für Hobby-Imker viel zu entdecken. Gäste konnten sich sogar bei legalem Glücksspiel versuchen.
Käfer-Treffen an der Tegge in Duisburg-Rumeln
Automobil
Freunde luftgekühlter Autos kamen am Wochenende wieder an der Tegge in Duisburg-Rumeln zusammen. Eingeladen hatte der Verein „Käfernothilfe“, deren Mitglieder sich liebevoll auch um liegengebliebene Wagen kümmern.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Heavy Metal an der Mühle
Bildgalerie
Rage against racism
1live-Party in Duisburger Villensiedlung
Bildgalerie
1live Charts-Party