Mit acht Booten am Start

Nachdem in den letzten Jahren wegen der Verkrautung des Sees die beliebte Opti Regatta ausfallen musste, konnte in diesem Jahr endlich wieder der Opti-Niederrhein Cup der Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen am Toeppersee ausgesegelt werden. Die Optimisten, der kleinste Bootstyp für Kinder, gingen mit insgesamt 17 Teilnehmern an den Start (15 in Gruppe B und zwei in Gruppe C).

Ausgeschrieben waren vier Wettfahrten mit einem Streicher. Wettfahrtleiter Tilo Mertens führte die Regatta sehr kinderfreundlich durch. Die WRK-Truppe, gerade im Neuaufbau, startete mit beachtlichen acht Booten.

Der Start war am ersten Tag pünktlich um 14 Uhr, bei bedecktem Himmel, Nieselregen, drei Windstärken und Böen. Der Ablauf verlief sportlich, reibungslos und ohne Komplikationen. Nach zwei Läufen wurde der erste Segeltag beendet, und die WRK bat zu einem köstlichen gemeinsamen Essen. Der zweite Wettfahrttag konnte bei Sonne- Wolken-Mix mit zwei Windstärken, ebenfalls pünktlich um 11 Uhr durchgeführt werden. Zwei Läufe wurden gesegelt. Von der WRK segelten folgende Kinder: Monique Bürger, Max Seferovic, Philip Niedzwiedz, Eric Niedzwiedz, Chiara Bialon, Nikolai Bürger, Luana Bialon und Kim Gouverneur.

Opti Sieger der Gruppe B waren: 1. Platz Zoe Coers (SKBUe), 2. Platz Kim Gouverneur (WRK), 3. Platz Clara Dülks SCCR. Bei den beiden Seglern der Gruppe C ging Monique Bürger als Erste durch das Ziel, gefolgt von Max Seferovic, beide von der WRK. Zum Abschluss gab es eine Siegerehrung mit tollen Preisen für alle, die mitgesegelt sind.

Insgesamt war es eine sehr schöne Veranstaltung, nicht nur im sportlichen Sinne. Eltern und Kinder fuhren zufrieden nach Hause und werden das Wiederaufleben des Opti-Niederrhein Cups am Toeppersee sicher weitertragen, so dass im nächsten Jahr bestimmt wieder die Optis in ursprünglicher Stärke vertreten sein werden. Das nächste High-Light findet am 20. und 21. Juni in Form des großen Sommerfestes statt.