Marienfeldschule in Rumeln tanzt

Drei Wochen lang haben die Kinder der Marienfeldschule in ihren Tanzprojektwochen unter Anleitung von Tanzpädagogin Melanie Maurer ihre selbst choreographierten Tänze einstudiert. Derzeit wird nach Bewegungsformen gesucht - ausgehend von der Definition, dass Tanz Inspiration in Bewegung ist.

Am Ende stehen am Samstag, 30. Mai, ab 10 Uhr im Rahmen eines Schulfestes die Generalprobe und ab 14 und 15 Uhr die Aufführungen an, in denen jede Jahrgangsstufe ihren Tanz den Eltern und Angehörigen präsentiert. Achtung: Die Probe und die Aufführungen gibt es nicht in der Marienfeldschule, sondern in der Turnhalle des Albert-Einstein-Gymnasiums an der Schulallee zu sehen. Darauf weist Andreas Wysny, Rektor der Gemeinschaftsgrundschule, hin. Initiiert und organisiert haben das Projekt, an der Schule eine echte Premiere, die Lehrerinnen Erika Kremer, Katja Skrandies und Dagmar Giesen-Tetik.

Der Förderverein der Schule unterstützt das Tanz-Projekt maßgeblich. Der Förderverein unterstützt unter anderem Schulveranstaltungen und -feste, übernimmt Kosten für Arbeitsmaterialien oder fördert auch Spiel- und Sportgeräte.