Männergesang in der Leipziger Thomanerkirche

In altbewährter Manier lief die Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins (MGV) Frohsinn 1854 Friemersheim ab: Rückblick, Vorstandswahlen, Ausblick. Der Chor sieht laut eigener Aussage auf ein ausgefülltes und erfolgreiches Jahr zurück. Neben vielen Auftritten in verschiedenen sozialen Einrichtungen war die Sängertour nach Leipzig, Dresden und Halle, die zusammen mit der Sängervereinigung Bayer Uerdingen unternommen wurde, ein echter Höhepunkt. „Wir sangen in der Thomanerkirche in Leipzig am Grab von Johann Sebastian Bach, auch durften wir in der Frauenkirche Dresden unsere Stimmen erklingen lassen“, freut sich der Vorstand.

Die Vorstandswahlen ergaben folgende Ergebnisse: Einstimmig bestätigten die Mitglieder Franzel Müller (1. Vorsitzender), Heinz-Gerd Köllmann (2. Vorsitzender), Bernd Alkämper (Geschäftsführer) und Wilhelm Kuhnen (1.Kassierer) in ihren Ämtern. Wilhelm Kuhnen hatte bereits im letzten Drittel des vergangenen Jahres diesen Posten für den verstorbenen Kassierer und Pressewart Wolfgang Ridder übernommen. Zum 2.Kassierer bestimmten die Mitglieder Helmut Müller, zum Pressewart Wilfried Giese. Die Notenwarte Klaus Herzig und Heinz Sprünken sowie der Vergnügungswart Wilhelm Kuhnen wurden in ihren Funktionen bestätigt.

Einige Termine des Chores stehen bereits fest: Am 23. Mai singen die Herren im Altenheim Uerdingen, beim obligatorischen „Orgellauf“ mit Open Air-Gottesdienst an der Dorfkirche sind sie ebenso dabei wie beim Waldfest von Teutonia Schwafheim. Am 18. Oktober tritt der „Frohsinn“ beim Jubiläumskonzert zum 80-jährigen Bestehen der Sängervereinigung Bayer-Uerdingen im Baytreff auf, am 27. November bei der Weihnachtsfeier der Awo-Rheinhausen, am 28. November beim Adventsmarkt Friemersheim. Den Jahresabschluss bildet wieder das Weihnachtskonzert am 6. Dezember in der Kirche St. Joseph.