Das aktuelle Wetter Duisburg 25°C
Verkehr

Logport-Beschilderung noch im Juni

06.06.2012 | 22:30 Uhr
Logport-Beschilderung noch im Juni
Ein Teil des Logport-Geländes mit dem Rhein im Hintergrund. Foto: Hans Blossey

Duisburg-West.   Die lang erwartete Aufstellung der Hinweisschilder soll nächste Woche starten und bis Ende Juni 2012 abgeschlossen sein.

Was lange währt, wird diesen Monat vielleicht doch noch gut: Wie die Redaktion jetzt erfahren hat, soll die Duisburger Hafengesellschaft Duisport planen, im Laufe der kommenden Woche mit der Aufstellung von Schildern zu beginnen, die den Weg zu den Hafengebieten - darunter vor allem Logport in Rheinhausen - von den rund um Duisburg verlaufenden Autobahnen weisen. Noch vor Ende dieses Monats sollen dann alle Schilder stehen und den Lkw-Verkehr zu den Häfen über die dafür vorgesehenen Tangenten weiträumig um die Wohngebiete herum lenken.

Duisport zahlt und stellt auf

Duisport hatte sich Vorfeld bereit erklärt, die Schilder zu finanzieren und aufstellen zu lassen. Ohne Genehmigung aus dem Landes-Verkehrsministerium war da aber nichts zu machen. Wie jetzt zu erfahren war, sind diese Genehmigungen mittlerweile erteilt. Da Duisport in Sachen Umsetzung ohnehin Gewehr bei Fuß stand, soll die Aufstellung jetzt unverzüglich starten.

Und es ist mehr aufzustellen, als ursprünglich gedacht war: Während die mit einem vierstelligen Zahlencode gekennzeichneten Hafengebiete in Belgien und den Niederlanden als Zusatz-Info auf den Autobahn-Ausfahrtsschildern stehen, gibt es in Deutschland eine Vorschrift, nach der solche Zusatzinformationen auf den hochoffiziellen blauen BAB-Hinweisschildern nichts verloren haben. Stattdessen werden zusätzliche Schilder mit weißem Grund aufgestellt, vergleichbar mit denen, die Ortsfremden in Düsseldorf den Weg vom überörtlichen Straßennetz zum Messegelände weisen.

Geschichte der Beschilderung: ein Treppenwitz

Das Warten auf die Beschilderung ist ein seit Jahren andauernder Treppenwitz in der Geschichte von Logport: Bereits 2010 wurde sie als Reaktion auf die Anwohnerbeschwerden über den unerwünschten Lkw-Verkehr in Rheinhausen vom zuständigen Landesministerium angekündigt.

Noch vor dem Jahreswechsel 2011/2012, hatte letztes Jahr der Rheinhauser Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff (SPD) verkündet, sollten die ersten Schilder aufgestellt werden. Was letztendlich kam, war der Zusatz „DU-Rheinhausen“ an der A57-Ausfahrt Krefeld-Uerdingen. Von einem Hinweis auf den Hafen oder gar Schildern an anderen Ausfahrten war keine Rede mehr: Dafür seien tiefgreifende Genehmigungen nötig, weil die Autobahn-Beschilderung eine zutiefst hoheitliche und entsprechend streng reglementierte Angelegenheit sei.

Nun sollen diese Genehmigungen also vorliegen.

von Matthias Oelkrug


Kommentare
08.06.2012
15:50
Logport-Beschilderung noch im Juni
von Rakllo | #1

wie schön

Aus dem Ressort
Tag der offenen Tür im Bienenmuseum Duisburg-Rumeln
Tiere
Beim Tag der offenen Tür im Bienenmuseum an der Schulallee in Duisburg-Rumeln gab es nicht nur für Hobby-Imker viel zu entdecken. Gäste konnten sich sogar bei legalem Glücksspiel versuchen.
Käfer-Treffen an der Tegge in Duisburg-Rumeln
Automobil
Freunde luftgekühlter Autos kamen am Wochenende wieder an der Tegge in Duisburg-Rumeln zusammen. Eingeladen hatte der Verein „Käfernothilfe“, deren Mitglieder sich liebevoll auch um liegengebliebene Wagen kümmern.
Homberg-Flagge neu aufgelegt
Heimat
Der Freundeskreis Historisches Homberg legt die Hißfahne neu auf. Auf der Flagge ist das Stadtwappen abgebildet, das auch nach der Eingemeindung im Jahr 1975 noch an vielen Stellen im Bezirk präsent ist.
Ärger um Baustelle am Hochemmericher Markt
Verkehr
Irritationen um Reparatur der Kreuzung am Hochemmericher Marktplatz. Rheinhauser Werbering-Chef Karsten Vüllings ärgert sich über die Informationspolitik der Stadt.
Ralf Adolphs leitet den Sozialverband VdK Rheinhausen
Soziales
Der Moerser Ralf Adolphs ist neuer Vorsitzender des Ortsverbands. Der Microsoft-Manager setzt in der Geschäftsstelle in Hochemmerich auf neue Medien, ehrenamtliche Mitarbeiter und erweiterte Beratungszeiten. Zahl der Mitglieder stieg 2013 um sieben Prozent auf 1255.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Heavy Metal an der Mühle
Bildgalerie
Rage against racism
1live-Party in Duisburger Villensiedlung
Bildgalerie
1live Charts-Party