Kasperle erlebt ein neues Abenteuer

Aufgrund der großen Nachfrage bietet Josef Tränkler’s Puppenbühne fünf weitere Vorführungstermine in Duisburg an, davon allein drei im Westen der Stadt. Die Puppenbühne präsentiert eine neue Geschichte, nämlich „Die Gretel hat Geburtstag“. Dann ist natürlich in Kasperhausen wieder richtig was los, Kasperle und seine Freunde erleben ein neues Abenteuer und alle hoffen auf viele Besucher, die bei diesem neuen Abenteuer mithelfen.

Die Puppenbühne gastiert am Mittwoch, 21. Januar, um 16 Uhr im Kultur- und Freizeitzentrum Homberg an der Augustastraße 48; am Donnerstag, 22. Februar, um 16 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus an der Kirchstraße 109 in Homberg-Hochheide sowie am Sonntag, 25. Januar, um 14.30 und 16.30 Uhr im Jugendzentrum „Tempel“ an der Peschmannstraße 2 in Rheinhausen-Bergheim.

Die Puppenbühne ist ein Spaß für die ganze Familie, eignet sich für Kinder ab zwei Jahren und Erwachsene bis 80 Jahre und älter. Mit Josef Tränkler’s traditionellen Handpuppenspiel soll bewusst ein Gegenpol zur modernen Technik gesetzt. Die Philosophie der Puppenspieler: Kinder müssen weg von zu viel Technik. Bei der Aufführung werden die Jungen und Mädchen immer in das Stück mit einbezogen und ihre Fantasie angeregt. Es wird gewaltfrei gespielt. Es wird mit original Hohnsteiner Handpuppen gespielt, die eine Körpergröße von circa 70 Zentimeterm und eine Kopfgröße bis zu 18 Zentimetern haben. Deshalb ist das Spiel auch gut aus den letzten Reihen zu sehen.

Die großen Bühnenbilder, zirka 3,50 Meter lang und einen Meter hoch, sind handgemalt und stellen zum Beispiel die Stadt Kasperhausen, den dunklem Räuberwald oder den verzauberten Wald der Hexe Medusa dar. Zudem gibt es kleine Showeffekte auf der Bühne. Das aktuelle Stück dauert circa 50 Minuten. Ein kostenloses Fotoshooting nach der Show mit dem Kasperle und seinen Freunden ist für alle Kinder möglich.

Sonderermäßigte Karten sind in den Kindergärten und Geschäften erhältlich. Mit dieser Karte oder dem mitgebrachten Zeitungsartikel zahlen die Besucher statt sieben nur sechs Euro pro Person. Bei telefonischer Anmeldung (0163/2559637) haben Geburtstagskinder freien Eintritt und werden vom Kasperle persönlich begrüßt.