Journalist recherchiert einen vertuschten Mord

Literaturfreunde kommen mit einer Lesung in der „Bücherinsel“ auf ihre Kosten. Am Donnerstag, 29. Januar, 19 Uhr, kommt Autor Wolfgang Kaes in die Rheinhauser Bücherhandlung an der Friedrich-Alfred Straße und liest aus seinem neuen Krimi „Spur 24“. Darin geht es um eine Journalistin, die durch ihre Recherchen nach 16 Jahren einen vertuschten Mord in einem Eifelstädtchen aufdeckt. Bücherinsel-Inhaberin Linda Broszeit: „Der Krimi ist ungeheuer spannend, das Besondere ist aber, dass Wolfgang Kaes eine Geschichte, die er vor vier Jahren selbst erlebt und in dem Krimi verarbeitet hat. Dafür wurde er mit dem Henri-Nannen-Preis für Journalisten ausgezeichnet. Der Eintritt zur Lesung kostet fünf Euro, ein Freigetränk inklusive. Karten gibt es in der „Bücherinsel“.

Noch was Neues: Auf www.libroart.de, der Website der „Bücherinsel“ für Fotokarten, gibt es mehr als 150 Fotomotive aus Rheinhausen und anderen Duisburger Stadtteilen zu sehen. Die Buchhandlung erweitert ihr Angebot um Karten mit Schwarz-Weiß Fotografien und Fotokarten für Glückwünsche.

Im Februar wird es für alle interessant, die ein wenig nostalgisch veranlagt sind. In der Vitrine und im Schaufenster des Buchgeschäfts werden alte Glanzbilder von Kundin Heike Döring gezeigt. Broszeit: „Gerne können sich noch andere Sammler an der Ausstellung beteiligen, die sich kurz unter service@buecherinsel.com) melden können.“

Mit 64 deutschen Buchhandlungen beteiligt sich die „Bücherinsel“ an dem Projekt „Aktion Lieblingsbuch“. Dabei haben sich Autoren und unabhängige Buchgeschäfte zusammengeschlossen, um Lesern einen besonderen Service zu bieten: Unter aktion-lieblingsbuch.com finden Literaturfreunde ein wachsendes Angebot an handsignierten Büchern bekannter Autoren.

Noch bis Ende April läuft der Krimi-Schreibwettbewerb der Bücherinsel und der Volksbank Rheinhausen (wir berichteten). Wer mitmachen will und noch keine Teilnahmebedingungen hat, kann diese gerne anfordern.