Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Schule

Grundschüler fürchten um Wiese

25.06.2012 | 19:00 Uhr
Grundschüler fürchten um Wiese
Brauchen Bewegung: Schüler der städtischen Grundschule Beethovenstraße, hier bei der Zeugnisausgabe.

Für Kita-Neubau am Glückaufplatz sollen 1000 Quadratmeter Schulwiese weichen

Am Glückaufplatz wird das neue Gebäude für die aus allen Nähten platzende städtische Kita Eisenstraße gebaut. An der Schwarzenberger Straße, östlich vom Glückaufplatz, wo bis Ende der 70-er Jahre das Rheinhauser Stadttheater stand, sind 4200 Quadratmeter für einen Neubau reserviert (wir berichteten). Die Nachfrage nach Plätzen in der Einrichtung ist enorm, für die drei Gruppen mit je 25 Kindern gibt es lange Wartelisten. Für die U3-Betreuung fehlen am alten Standort Schlafplätze und Küche – dafür ist im Gebäude einfach kein Platz. Entsprechend froh waren im Jahr 2011 fast alle Beteiligten in Rheinhausen über die Neubau-Pläne.

Aber eben nur fast: Die neue Kita wird Nachbar der Grundschule Beethovenstraße. Und von deren Schulwiese sollen laut Stadt 1000 Quadratmeter – laut Nora Kosch vom Förderverein aber deutlich mehr – für den Neubau abgeknapst werden. Die Eltern der Grundschüler sind nicht amüsiert: „Wir begrüßen den Bau dieser Tageseinrichtung, möchten aber verhindern, dass dieser zu Lasten der Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten der Schul- und Ganztagskinder unserer Schule geht“, meint Nora Kosch. „Besonders für unsere Stadtkinder, die in einem naturfernen urbanen Umfeld aufwachsen, ist die Pausen- und Spielwiese mit ihren jetzigen Nutzungsmöglichkeiten von großer Bedeutung.“

Grundschul-Eltern sind nicht amüsiert

Um dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden und aggressivem Verhalten vorzubeugen, müsse diese Wiese mit den jetzigen Nutzungsmöglichkeiten für die Kinder erhalten bleiben. In den Pausen, bei sportlichen Veranstaltungen oder Schulfesten sei die Wiese – die allerdings offiziell kein Teil des Schulgeländes ist – unverzichtbar.

Das wollen die Grundschulkinder und deren Eltern am morgigen Mittwoch ab 10.45 Uhr mit einer bunten und lauten Protestaktion an der Schule deutlich machen.

Unabhängig davon schreiten die Baupläne am Glückaufplatz fort: Die Bezirksvertretung hat bereits die befristete Aufstellung einer Containeranlage zur Auslagerung der Kindertagesstätte vom Altgebäude zur Schwarzenberger Straße beschlossen. Und zwar bis zum 1. Mai 2013. Dann soll das eigentliche Kita-Gebäude in Dienst gehen.

Matthias Oelkrug

Kommentare
27.06.2012
19:43
Grundschüler fürchten um Wiese
von ulrics | #3

Was für ein Unfug wird da nun wieder betrieben. Warum werden nicht einfach die bereits leerstehenden Gebäude genutzt. In Zukunft werden immer mehr...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Knappschaft verweigert Rumelnerin Umschulung
Soziales
Nach einem Hundebiss kann die Rumelnerin Susann Steer nicht mehr als Briefzustellerin arbeiten. Die zuständige Knappschaft verweigert ihr eine...
Benefizkonzert mit Purple Schulz in Rheinhausen
Gesundheit
Das Benefizkonzert für die Rheinhauser Krebspatientin Michaela Horst war ein voller Erfolg. Neben Stargast Purple Schulz standen auch viele lokale...
Richtfest am Hewag-Seniorenheim in Rheinhausen
Bauen
Hellmich-Gruppe investiert an der Duisburger Straße 15 Millionen Euro. Die Eröffnung ist für den Herbst geplant. Gebaut werden 80 Pflegeplätze und 18...
Rheinhausen hat für Eisenbahner zu viele Laster
Stadtentwicklung
Nun wehrt sich auch Interessengemeinschaft Eisenbahnsiedlung gegen immer mehr Brummis in Rheinhausen. Bürger befürchten, dass sich Laster neben der...
Neuer Ärger um Logport-Lkw in Rheinhausen
Logistik
Politik will den Schleichweg Grabenacker für Lkw sperren lassen. Ärger um Müll an der L 473n geht weiter. Duisport will ein Gebiet an der Kopenhagener...
Fotos und Videos
Duisburgs Westen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
6807834
Grundschüler fürchten um Wiese
Grundschüler fürchten um Wiese
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/west/grundschueler-fuerchten-um-wiese-id6807834.html
2012-06-25 19:00
West