Grünes Klassenzimmer eröffnet

Zahlreiche Schüler sowie Eltern und das Waldschulteam der städtischen evangelischen Grundschule Waldstraße in Baerl setzten eine außergewöhnliche Idee des Schülerparlamentes in die Tat um.

Vor einigen Tagen wurde das „Recht auf Mitbestimmung“ durch die Schüler, vertreten durch das Schülerparlament, für alle sichtbar. Die Idee und der Plan eines „Grünen Klassenzimmers“ an der Baerler Waldschule, eingebettet in das Jahresthema „Kinderrechte“ anlässlich des 25-jährigen Bestehens der UN-Kinderrechtskonvention, konnte mit Hilfe zahlreicher Sponsoren in die Tat umgesetzt werden.

Es entstanden mehrere wetterfeste Sitzgruppen mit großer Tafel auf einer umgestalteten Grünfläche auf dem Schulhof inklusive Sonnenschutz zum ganzheitlichen Lernen zum Schreiben, Malen, Basteln und mehr. Die Schulleiterin der Baerler Waldschule, Nicole Wardenbach, freute sich besonders darüber, dass nicht nur das Thema Kinderrechte im Rahmen einer Projektwoche sehr vielfältig behandelt wurde, sondern, dass für die Schüler das „Recht auf Mitbestimmung“ durch dieses Projekt erfahrbar wurde: „Dank der großen Unterstützung konnte ein solches Vorhaben, das über mehrere Monate von den Kindern geplant wurde, nun umgesetzt werden. So „begreifen“ Kinder ihre Rechte, verankert in der guten Zusammenarbeit der Gemeinde, in einem Nebeneinander von Fröhlichkeit und Besinnung, in einer Schule voller gelingender Hoffnungen.“