Glückauf-Halle fest in Narrenhand

Fest in Narrenhand war am Wochenende die Glückauf-Halle in Homberg. Die KG Narrenzunft hatte zu ihrem karnevalistischen Mammutprogramm geladen. Insgesamt fast 1800 Besucher wurden bei allen drei Sitzungen (für Kinder, für Damen und für Herren) gezählt. Für die Kids war ein bunter Nachmittag organisiert worden. Die Highlights: Clown Manfred Becker, der im Saal hunderte Luftballone zu Tieren formte; das Affentheater mit seinem Zauberer aus dem Morgenland; die Aufführungen der Kinder- und Mittelgarde und natürlich der Besuch der Kinderprinzenpaare aus Duisburg und Moers.

Rund 700 Damen genossen abends Karneval vom Feinsten, unter anderem mit „Engel Hettwich“ und dem Bericht über den aufreibenden Job als Schutzengel. Mit großem Jubel begrüßten die Frauen das Moerser Prinzenpaare Markus I. und Sabine I. Weitere Höhepunkte: die große Garde mit ihrem neuesten Tanz, die Strip-Show von „Ronny“ sowie Sänger Axel mit Songs von Udo Jürgens und Elvis Presley und natürlich das Männerballett der Narrenzunft. Zum karnevalistischen Frühschoppen hatte die Gesellschaft die Männer geladen. Rund 800 Herren füllten die Glückauf-Halle. „Eisbrecher“ war das Kölner Duo „Die zwei Lausbuben“, das die erste Rakete der Veranstaltung für seinen Witz über ein Ehepaar erntete. Das Paar will in Urlaub fahren, die Frau nach Spanien, der Mann nach China. Warum? „China ist das Land der Drachen.“ Eine Augenweide für die Herren war übrigens Gina, die als Nummerngirl alle weiteren Programmpunkte ankündigte und davon gab es mehr als genug. Parodien über die große Politik, den Fußball über die Deutsche Bahn über das Dschungelcamp, alles getoppt durch den Besuch von Stadtprinz Thomas I. und seiner Crew.