„Frech und frei nach Schnauze“

Der Gemeindekarneval im Pfarrzentrum an der Kronprinzenstraße in Friemersheim war schon seit Wochen ausverkauft. Aas es soweit war, begrüßte Sitzungspräsident Erich Kaisers 200 Narren aus Friemersheim „und dessen Vororten”. Damit meinte er Krefeld und Duisburg.

In der Sitzung hatten die Aktiven, die alle aus eigenen Reihen stammten, leichtes Spiel. Schnell konnten sie die Lachmuskeln der Gäste anregen. So berichteten Christian Biesemann und René Ketzer aus ihrer „Männer – WG“ und Kassandra Lutterbach über ihre Erfahrung als Frau am Steuer. “ Es ging heiter weiter: Im Klassenzimmer“ stritten Barbara Leroi und Christine Scherer, selbst Leiterin der Marktschule Friemersheim, humorvoll über den Unterricht im ersten Schuljahr.

Martina Oesterwind brachte ihre „Plaudertasche“ mit in die Bütt, Gerfried Müller war der Mann mit der Mütze, der ja „keine Glatze hatte, sondern FKK auf höchstem Niveau“. „Frau Lümmel“ (Sybille Kaisers) lästerte über den Elferrat als „Sexykörper im Bewegungsrausch“. Der „Rentner” (Engelbert Brockhaus) und der „dröge Pit” (Wolfgang Wollenhaupt) wurden für ihre gekonnten Vorträge sogar mit einer Rakete belohnt.

Herzhaft lachen konnte das Publikum auch über den närrischen Nachwuchs Christina Oesterwind und Johannes Leroi. Sie begeisterten mit „digital Natives”. Das Publikum bescheinigte den Aktiven einen gelungenen Abend. Für die Sitzung im kommenden Jahr wollten einige Besucher bereits Karten bestellen.