Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Hausfrauenbund

Ernährung nach dem Ampelprinzip

05.11.2012 | 17:58 Uhr
Ernährung nach dem Ampelprinzip
In Sachen gesunde Ernährung wissen diese Rheinhauser Hausfrauen Bescheid.Foto: Tanja Pickartz

Sybille Mönnicks hielt beim Hausfrauenbund Rheinhausen einen aufschlussreichen Vortrag. Letzte Bildungsveranstaltung. Ende Dezember löst sich der Ortsverein auf

Sie ist uns Menschen lieb und teuer, die gesunde Ernährung. Dennoch werden aus Unwissenheit viele Stoffe verzehrt, die in Menge oder auch in der Zusammenstellung Erkrankungen verursachen. Die bald 60-jährige Friemersheimer Ernährungsberaterin Sybille Mönnicks gab bei einem Vortrag vor 30 Mitgliedern des Rheinhauser Hausfrauenbundes im Vereinslokal Nellen-Krause wertvolle Tipps über Zusammenhänge in der Ernährung - und beantwortete auch Fragen der Hausfrauen. Es war die letzte Vortragsveranstaltung des Ortsvereins, der sich nach Versammlungsbeschluss zum Jahresende auflöst.

Zu viel oder zu wenig Fett

Die richtige Ernährung in der heutigen Welt des Überflusses, so Sybille Mönnicks, sei für viele Menschen ein durchschaubares System von Ballaststoffen, verträglichen und unverträglichen Bestandteilen in der Nahrung. Widersprüchliche Angaben in Ernährungsfragen wie „zu viel oder zu wenig Fett“, in Medien oder von Herstellern, führten, so Mönnicks, zu Unsicherheiten beim Verbraucher: „Früher wurde man krank, weil man Hunger hatte, heute, weil es zu viel zu essen gibt.“ Eine Grundregel: „Frische Lebensmittel vom Wochenmarkt wie Gemüse und Obst tragen zu gesunder Ernährung bei.“

Die „teuren Essenssünden“ würden zu einem jährlichen Schaden von rund 50 bis 60 Millionen Euro in der Gesellschaft führen: „Zucker verursacht Karies, Diabetes, übermäßiger Alkoholverzehr kann zu Leberzirrhose führen. Die Bauchspeicheldrüse leidet bei falscher Ernährung.“

Intoleranzen sind Reaktionen des Körpers auf bestimmte Stoffe, die nicht wie vorgesehen von ihm verarbeitet werden können. Laktose, also dem in Milch enthaltenen Milchzucker, kann zu Hautausschlag oder Juckreiz führen, zu Unwohlsein, Atemnot, Schwindel oder auch Erbrechen. Es handele sich dabei nicht um eine Allergie, sondern um ein fehlendes Enzym im Darmbereich, das den Stoff verarbeite. Geringe Mengen Milchzucker seien aber verträglich.

Intoleranz gegenüber Fructose, also Fruchtzucker, sei auf Vererbung zurück zu führen. Bei Empfindlichkeit gegenüber Gluten, dem im Getreide enthaltenen Eiweiß, sei die Gefahr für Kinder gegeben, an Schizophrenie zu erkranken. Allerdings: „Es gibt Spezialbäckereien und Backfabriken, die mit Mehl aus Reis und Mais arbeiten und diätetisches Brot und Backwaren herstellen. Lebensmittel aus diesen Stoffen tragen eine durchgestrichene Ähre auf der Verpackung.“

Es sei hilfreich in der Ernährung, das von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Ampelsystem anzuwenden: „In diesem System bilden die drei Ampelfarben Grün, Gelb und Rot eine Pyramide. Grün steht für Gemüse, Obst und Rohkost.“ Diese Nahrung soll die breite Basis bilden.

„Gelb oder Orange symbolisieren Kohlenhydrate, darunter auch Kartoffeln.“ Ohne diese Stoffe treten im Körper Mangelerscheinungen auf. Die rote Pyramidenspitze steht für Fette und Süßigkeiten. „Die sind keinesfalls verboten, sollen aber einen geringen Teil der Ernährung ausmachen.“

Von Carl Korte


Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger Bundestagsabgeordnete arbeitet in Rumelner Baumschule
Politik
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas packte in einer Rumelner Baumschule kräftig mit an.Und erfuhr dabei nicht nur viel über die Pflanzen, sondern bekam auch Einblicke in die Gärtnerei-Branche.
Großer Waschpark für Autos in Rheinhausen geplant
Wirtschaft
Laut des Rheinhauser Immobilienmaklers Jochen Feldhaus will die Otto Christ AG („Carwash“) an der Asterlager Straße einen Neubau hochziehen. Das ehemalige Autohaus an dem Standort soll abgerissen werden.
Als die NSDAP in Rheinhausen 36 Prozent holte
Gedenkjahr 2014
Der heutige Teil der Serie befasst sich mit dem Emporkommen der Partei im Duisburger Westen. Die Nationalsozialisten nutzen die Massenarbeitslosigkeit und die soziale Not der Bevölkerung gezielt für ihre Propaganda aus.
Tag der offenen Tür im Bienenmuseum Duisburg-Rumeln
Tiere
Beim Tag der offenen Tür im Bienenmuseum an der Schulallee in Duisburg-Rumeln gab es nicht nur für Hobby-Imker viel zu entdecken. Gäste konnten sich sogar bei legalem Glücksspiel versuchen.
Käfer-Treffen an der Tegge in Duisburg-Rumeln
Automobil
Freunde luftgekühlter Autos kamen am Wochenende wieder an der Tegge in Duisburg-Rumeln zusammen. Eingeladen hatte der Verein „Käfernothilfe“, deren Mitglieder sich liebevoll auch um liegengebliebene Wagen kümmern.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Heavy Metal an der Mühle
Bildgalerie
Rage against racism
1live-Party in Duisburger Villensiedlung
Bildgalerie
1live Charts-Party