Erfolgreiche Bogenschützen

Für manchen mag ein Freitag, der 13. ein blanker Horror sein. Nicht so für die acht Schützen aus dem Team „Die Pfeilflüsterer“ von der VSG Rheinhausen, die sich für die Deutsche Hallenmeisterschaft qualifiziert hatte. Mitte März wurde sie für Recurve und Bögen ohne Visier in Dessau ausgetragen. Teilnehmer aus der niederrheinischen Region waren außerdem BSC Rheinberg, BSV Eversael, SFB Geldern- Walbeck, Bogenteam Cölln.

Während die Mannschaften am Abend vorher die Qualifikation zur Teilnahme an der Meisterschaft feierten, waren sie während der Turniertage an der Schießlinie zwar faire, aber ehrgeizige und vor allem starke Gegner. In der Jugendklasse U 17 weiblich konnte Lena Acker wegen schulisch bedingter Trainingsdefizite nicht überzeugen. Yvonne Acker und Silke Kurzweg, die ihre erste Deutsche Meisterschaft in der Halle bestritt, belegten in der Damenklasse sowie Damen Ü 50 jeweils den sechsten Platz.

Melanie Eimer startete zum ersten Mal in der Klasse Damen Ü 40 und konnte sich mit einer überzeugenden Leistung den dritten Platz sichern. Tobias Eimer, im letzten Jahr noch als Junior, dieses Mal in der Herrenklasse gestartet, bekam die starke Konkurrenz zu spüren und musste sich mit Rang 11 begnügen. Wilma Gröhl und Hans-Dieter Bergs belegten in den Klassen Damen Ü 60 und Herren Ü 55 mit dem Langbogen die Plätze 5 und 12.

Bei den Herren Ü 55 Blankbogen schaffte der Abteilungsleiter der „Pfeilflüsterer“ Uwe Kurzweg, ebenfalls bei seiner ersten Deutschen Hallenmeisterschaft, mit nur vier Ringen Rückstand auf Anhieb den zweiten Platz.