Ende August steigt Open-Air-Festival an der Dorfkirche

Die aus dem Fernsehen bekannten Bonner Kabarettisten Rainer Pause und Norbert Alich begeisterten schon 2008 das Publikum des Friemersheimer Kultrursommers an der Dorfkirche.
Die aus dem Fernsehen bekannten Bonner Kabarettisten Rainer Pause und Norbert Alich begeisterten schon 2008 das Publikum des Friemersheimer Kultrursommers an der Dorfkirche.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Veranstalter des 13. Friemersheimer Kultursommers bieten wieder Mischung aus satirischer Komödie, Kabarett und Gottesdienst mit Musik. Zudem ist ein „Orgellauf“ geplant, um Geld fürs Gotteshaus einzuspielen

Duisburg-Rheinhausen..  Die Vorbereitungen für den 13. Friemersheimer Kultursommer Ende August laufen auf Hochtouren, die „Koalition“ der Veranstalter aus evangelischer Kirchengemeinde Friemersheim, Bezirksamt Rheinhausen und Bühne 47/Ketteler Spielschar stehen in den Startlöchern.

Kabarettisten-Duo Pause und Alich sind wieder dabei

Das Programm kann sich wie immer sehen und hören lassen, wenn auch diesmal die ganz großen Stars wie Katja Ebstein oder Heinz Rudolf Kunze fehlen: bereits zum Auftakt am Freitag, 28. August, gibt es den ersten Höhepunkt des Kulturfestivals rund um die Dorfkirche an der Friemersheimer Straße zu sehen: Die Rheinhauser Bühne 47/Ketteler-Spielschar führt um 19.30 Uhr „Benefiz - jeder rettet einen Afrikaner“ auf, ein sozialkritisches und viel gespieltes Schauspiel mit reichlich schwarzem Humor, geschrieben von Ingrid Lausund. Die Handlung: Fünf Zeitgenossen wollen eine Benefizveranstaltung zugunsten eines Kulturprojekts im afrikanischen Guinea-Bissau auf die Beine stellen. Doch bei den Vorbereitungen geht es den „Gutmenschen“ mehr darum,sich zu profilieren. Das führt dann unausweichlich zu Reibereien der amüsanten Art. Man darf gespannt sein wie die professionelle Laienspielschar den Spagat zwischen ernstem Thema einerseits, Wortwitz und Situationskomik andererseits schafft. „In jedem Fall ist beste Unterhaltung garantiert“, verspricht Andrea Legrand von der Bühne 47.

Am Samstag, 29 August, gibt es um 20 Uhr ein Wiedersehen mit den Kabarett-Duo Rainer Pause und Norbert Alich, bekannt aus dem Fernsehen („Mitternachtsspitzen“, „Neues aus der Anstalt“). Die Satire-Profis wollen in ihrem Programm „...Früchte des Zorns“ viele Absurditäten aus Gesellschaft und Politik durch den Kakao ziehen - zur Freude des Publikums, das die Rheinländer schon vor Jahren beim Kultursommer zu Lachsalven reizte.

Der Sonntag, 30. August, beginnt traditionell um 11 Uhr mit einem musikalischen Open-Air-Gottesdienst auf der Bühne zwischen altem Pastorat und Dorfkirche. Danach laden die Veranstalter ab 12 Uhr zum geselligen „Friemersheimer Frühschoppen“. Gleichzeitig startet an der Dorfkirche der „Friemersheimer Orgellauf“ durch das Rheinvorland. Der Veranstalter hat es bei dem bewährten Namen belassen, obwohl alle Einnahmen des „Orgellaufs“ seit 2014 in den Spendenfonds Dorfkirche fließen. Wenn die Gemeinde eines Tages über genug Geld verfüge, soll die denkmalgeschützte Kirche einen neuen Putz und Anstrich sowie ein neues Dach, sowie eine neue Heizung erhalten.

„Sind auf Spenden angewiesen“

„Es geht darum, die Dorfkirche wieder in einen Stand zu versetzten, der die Pracht dokumentiert, den sie früher einmal hatte“, erläutert Pastor Thomas Gregorius das neue Ziel des Laufs. „Wir werden dabei aber auch auf andere Spenden und den eigenen Haushalt angewiesen sein.“

Karten für das Festival gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf Gemeindeamt der evangelischen Kirchengemeinde Friemersheim, 02065/41692; bei der Bühne 47, www.buehne47.de, Rufnummer 0157/50330144; beim Bürgerservice im Bezirksamt Rheinhausen, Zimmer 113, Rufnummer 02065/9058520; bei Lotto Körner Friemersheim, Kronprinzenstraße 11. Die Veranstalter erwarten mehr als 200 Zuschauer pro Abend. Für warme und kalte Speisen und Getränke ist an allen Tagen gesorgt.