Ein Ausmarsch bei allerfeinstem Wetter in Baerl

Gab es beim letzten Ausmarsch der Bürgerschützengesellschaft Baerl von 1485 im vergangenen Jahr wegen des schlechten Wetters doch einige lange Gesichter und feuchte Uniformen, hatten sich die Schützen in diesem Jahr offensichtlich mit Petrus wieder versöhnt. Bei strahlendem Sonnenschein konnte Präsident Dieter Giesen zahlreiche Schützen zum traditionellen Ausmarsch vor dem Vereinslokal „Waldhof“ begrüßen. Pünktlich um 16 Uhr setzte sich der Zug in Bewegung: Besonders erfreulich war für die Schützen, dass in diesem Jahr auch viele nicht-uniformierte Schützenbrüder mitliefen.

Unterstützt vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Rheinberg-Vierbaum ging es im Gleichschritt über die Hubertusstraße, Kreuzstraße, Augustastraße, Grafschafter Straße zum Niederhalener Dorfweg; hier hatte der Adjutant des amtierenden Throns, Heinz Hoffmann, zum traditionellen Würstchenessen eingeladen. Neben so manchem „Döneken“ stand an diesem Nachmittag natürlich ein Thema im Vordergrund: Wer wird im Mai neuer Schützenkönig?