Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
West

Der „Frohsinn“ hat jetzt einen Vergnügungswart

28.02.2013 | 00:18 Uhr

Bei der Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins (MGV) Frohsinn Friemersheim im alten Pastorat an der Dorfkirche stand unter anderem die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Wiedergewählt hat die Versammlung ihren 1. Vorsitzenden Franzel Müller. Ebenso bestätigt wurden Heinz-Gerhard Köllmann als 2. Vorsitzender und Bernhard Alkämper als Geschäftsführer. Der 1. Kassierer Willi Keller legte seine Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nieder. Als Nachfolger wurde Wolfgang Ridder gewählt. Neu zu besetzen war das Amt eines Vergnügungswartes, dessen Aufgaben unter anderem darin bestehen, zukünftige Sängertouren zu planen und zu organisieren. Für diese Aufgabe wurde Wilhelm Kuhnen gewählt, da dieser bereits mehrfach sein Organisationstalent bei verschiedenen Unternehmungen des MGV Frohsinn bewiesen hat.

Der Verein nahm zwei besondere Ehrungen vor: Für seine 25-jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender wurde Franzel Müller geehrt. Er blickt insgesamt auf eine mehr als 50-jährige Mitgliedschaft zurück, wovon er fast 40 Jahre Vorstandsarbeit geleistet hat. Ebenso für 25 Jahre Vorstandsarbeit als 1. Kassierer wurde Willi Keller geehrt. Beiden Jubilare bekamen Geschenkkörbe überreicht.

Konzertreise nach Thüringen

Anschließend gab der Vorsitzende die geplanten Aktivitäten für das laufende Jahr bekannt. Neben den schon traditionellen Auftritten wie das jährliche Weihnachtskonzert mit dem Gemeinschaftschor (MGV Frohsinn/Sängervereinigung Bayer-Uerdingen) ist in diesem Jahr geplant, auf der 100-Jahrfeier des Schwimmvereins Rheinhausen, sowie bei der alljährlichen Feier des Jubilarvereins der Bayer-Werke Uerdingen zu singen. Auch ist wieder eine Konzertreise geplant. Das Ziel in diesem Jahr wird Eisenach (Thüringen) sein. Neben verschiedenen Chorauftritten warten auf die Sänger viele Unternehmungen wie die Besichtigung der Wartburg.



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
Trümmer von Haus Gerdt fallen auf die Rheindeichstraße
Bildgalerie
Abrissarbeiten
Rheinschwimmer auf der Durchreise
Video
Rheinschwimmer
Aus dem Ressort
Giftstoff-Lager auf Logport in Duisburg-Rheinhausen geplant
Wirtschaft
Ein Chemie-Transport-Unternehmen aus Hürth hat bei der Bezirksregierung den Bau eines Logistikzentrums in Rheinhausen beantragt. Dort sollen künftig in drei großen Lagerhallen bis zu 28.000 Tonnen feste und flüssige Giftstoffe ab- und umgefüllt werden. Auch die Lagerung des Gefahrguts ist geplant.
Autofahrerin gleich zweimal in Duisburg-Hochheide angefahren
Verkehrsunfall
Eine Autofahrerin ist Dienstagmorgen in Duisburg-Hochheide innerhalb weniger Minuten gleich zweimal angefahren worden. Sie blieb beide Male unverletzt, die zwei anderen an den Unfällen beteiligten Frauen mussten hingegen stationär im Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden betrug 6500 Euro.
Beikircher begeistert mit Liedern und Anekdoten vom Rhein
Kultur
Friemersheimer Kultursommer: Bonner Kabarettist nimmt sein Publikum mit auf eine Reise entlang der Ufer von Deutschlands größtem Strom, erzählt wundersame, humorvolle, auch geistreiche Geschichten und entstaubt berühmte Volkslieder und alte Schlager über den Fluss.
Lachen mit der Bühne 47 ist die beste Medizin
Kultur
„Der Neurosenkavalier“, das neue Stück der beliebten Theatergruppe aus Rheinhausen amüsiert beim „Friemersheimer Kultursommer“ rund 200 Besucher, Bei der Boulevard -Komödie gibt sich ein Gauner als Psychotherapeut aus und sorgt für Irrungen und Wirrungen. Weitere Aufführung in der Rheinhausen-Halle.
Das Herbstprogramm der VHS im Duisburger Westen wird bunt
Bildung
Beim Programm fürs kommende Semester setzt die VHS in Rheinhausen auf eine ausgewogene Mischung aus den Bereichen Kultur, Bildung und Kreativität. Neben altbewährten Kursen bietet die VHS im Herbst auch einige Highlights – wie den Fotoworkshop mit regionalem Bezug.