Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
West

Debatte hinter verschlossenen Türen

27.02.2008 | 17:30 Uhr

CDU will Gestaltung des Marktes intern besprechen

Die umstrittene Debatte über die Bögen der alten Krupp-Halle und den Marktplatz will die CDU nach ihrer Ablehnung wieder voneinander trennen und hinter verschlossene Türen verlegen. Um für die von allen Fraktionen gewünschte Attraktivierung des Marktplatzes eine Lösung zu finden, wollen die Christdemokraten eine „Ideen-Konferenz” einberufen. Damit das Thema nicht erneut auf die lange Bank geschoben wird, hat die CDU einen zeitlichen Rahmen gesetzt: Die Konferenz soll rechtzeitig ihre Ideen präsentieren, damit im Mai eine politische Entscheidung getroffen werden kann. In der ersten Phase sollen die Fraktionen ihre Vorschläge bündeln und sie dann den Beteiligten wie Kaufleuten, Händlern und Frische-Kontor vorstellen und erweitern lassen. „Ausdrücklich erwünscht sind Vorschläge, die die Funktionalität des Platzes nicht weiter beeinträchtigen”, sagt CDU-Chef Ferdi Seidelt. Auch um die Zukunft der alten Krupp-Reparaturwerkstatt soll sich nach Meinung der CDU ein Gremium aus Bezirksvertretern kümmern: Eine Arbeitsgruppe soll mit der Fachverwaltung möglichst schnell einen geeigneten Platz in Rheinhausen zu finden. Ob die beiden Themen, wie von der CDU gefordert, in internen Gremien behandelt werden, entscheidet die Bezirksvertretung am kommenden Donnerstag.


Kommentare
28.02.2008
22:28
Debatte hinter verschlossenen Türen
von Max | #2

Gebt es doch endlich zu, Ihr lieben eingemeindeten Rheinhausener: Ihr seid - und wollt es auch bleiben - nun ´mal echte Provinz!!
Da kommt aus der Verwaltung endlich auch einmal ein guter Vorschlag, der Euch eine einzigartige Chance bietet und ihr seid so doll und lauft einem Kartoffelhändler hinterher.... Dafür soll das Denkmal2 jetzt stadtbildprägend irgendwo im Niemandsland am Rheinhausener Dorfrand aufgebaut werden: .... Provinz eben .... und freut Euch weiter an Eurem ach so tollen Frischemarkt, auf dem immerhin ein knappes Drittel aller Händler frische Waren anbietet.....

28.02.2008
14:11
Debatte hinter verschlossenen Türen
von irgendwer | #1

Ja klar, kocht mal wieder Euer eigenes Süppchen.

Das ist bürgernah und das ist wahre Mitbestimmung der Bürger!

Aus dem Ressort
Ralf Adolphs leitet den Sozialverband VdK Rheinhausen
Soziales
Der Moerser Ralf Adolphs ist neuer Vorsitzender des Ortsverbands. Der Microsoft-Manager setzt in der Geschäftsstelle in Hochemmerich auf neue Medien, ehrenamtliche Mitarbeiter und erweiterte Beratungszeiten. Zahl der Mitglieder stieg 2013 um sieben Prozent auf 1255.
Falschparker Widerwillen in Duisburg-Hochheide
Verkehr
Durch die gesperrte Tiefgarage an der Ottostraße müssen Anwohner aus Homberg-Hochheide ihren Wagen draußen abstellen. Wer das an falscher Stelle tut, wird vom Ordnungsamt aufgeschrieben, die Stadt macht da keine Ausnahmen.
Randalierender Nachbar aus Homberg kam ins Gewahrsam
Nachbarschaftsstreit
Ein Nachbarschaftsstreit in Homberg eskalierte am Mittwochabend derart, dass die Polizei eingreifen musste: Die Beamten wurden kurz vor 20 Uhr zu einem Einsatz auf der Eifelstraße gerufen, wo es einen entbrannten Konflikt unter Nachbarn zu schlichten galt.
Die Schulmaterialkammern haben wieder geöffnet
Soziales
Zum fünften Mal öffnen die Ökumenischen Schulmaterialkammern in Homberg und Rheinhausen. Bedürftige kommen so an das Notwendigste für den Start in den Unterricht. Helfer haben Stifte, Blöcke und Co. im Gesamtwert von 21 000 Euro angeschafft.
Unfallkommission beschließt Sofortmaßnahmen für Pelles-Kurve
Unfallkurve
Mit neuen Leitpfosten und zusätzlichen Warnschildern soll die Pelles-Kurve in Duisburg-Rheinhausen sicherer werden. Das hat die Unfallkommission, an der unter anderem Stadtverwaltung und Polizei beteiligt sind, am Mittwoch beschlossen. Tempo 30 soll aber auch künftig nicht in der Kurve gelten.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Heavy Metal an der Mühle
Bildgalerie
Rage against racism
1live-Party in Duisburger Villensiedlung
Bildgalerie
1live Charts-Party