Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Lkw-Verkehr

Das Nikolaus-Geschenk ist endlich da

16.07.2012 | 22:00 Uhr
Das Nikolaus-Geschenk ist endlich da
Brummifahrer, die zum Rheinhauser Logport-Gelände wollen, werden ab dem Kreuz Moers in Richtung L473n geleitet.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg-West.   Sieben Monate nach der Verkündung stehen an Autobahnen erste Logport-Hinweisschilder. Tafeln sollen Lkw-Fahrer über L473n statt durch Hochemmerich leiten.

Als „Nikolaus-Geschenk“ hatte der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff neue Logport-Hinweisschilder für die umliegenden Autobahnen Ende vergangenen Jahres versprochen . Gute sieben Monate später sind die ersten weißen Tafeln montiert . So weist ein Schild an der A40, gut zwei Kilometer vor dem Moerser Kreuz, Fahrtrichtung Essen, Lkw-Fahrern jetzt den Weg über die A57 zum Rheinhauser Logport-Gelände.

Allerlei Bürokratie zwischen dem Land NRW und der Duisburger Hafen AG – sie bezahlt die Tafeln, äußerte sich gestern gegenüber der Redaktion allerdings nicht zu den Kosten – hätte für die Verzögerung gesorgt, heißt es von Seiten Bischoffs. Durch die Führung des Lastwagenverkehrs über die Ausfahrt Krefeld-Gartenstadt auf der A57, von dort aus geht es auf die schon vor Jahren fertiggestellte Zubringerstraße L473n, soll im Stadtteil Rheinhausen wieder mehr Ruhe einkehren. Land und Hafen AG versprechen sich von der neuen Verkehrsleitung eine spürbare Entlastung der Straßen, unter anderem in Hochemmerich. Anwohner der Moerser Straße bezweifeln, ob sich tatsächlich ein positiver Effekt einstellt, wollen laut früherer Aussagen aber erst einmal abwarten.

Lkw-Fahrer sollen weit vor Kreuz Moers in Richtung L473n geleitet werden

Insgesamt zehn Schilder, zwei stehen bereits an der A40 und der A57, sollen in den kommenden Tagen und Wochen installiert werden. Die Hinweise an den Anschlussstellen Moers-Kapellen und Krefeld-Gartenstadt fehlen noch. Sind auch die aufgestellt, sollen Lkw-Fahrer bereits weit vor dem Kreuz Moers in Richtung L473n geleitet werden.

Ausnahmen: Wer über die A42 und über das Kreuz Kaiserberg (A40) kommt, wird an der Ausfahrt Duisburg-Häfen über Hochfeld und die Brücke der Solidarität zum Logport-Gelände geführt, „das hat die Stadt Duisburg vorgegeben“, sagt Norbert Cleve, bei Straßen NRW in der zuständigen Niederlassung Krefeld tätig.

Daniel Cnotka



Kommentare
17.07.2012
12:32
Das Nikolaus-Geschenk ist endlich da
von Rakllo | #2

zuerst die Wurst aufs Brot,dann Essen,und dann die Butter druf tuen wollen

16.07.2012
23:30
Das Nikolaus-Geschenk ist endlich da
von Gruenkohl7 | #1

Ist ja schön, dass es endlich so weit ist. Über den Nutzwert wird die Zeit entscheiden, da viele Fahrer sicherlich schon "ihren" Weg zum Logport kennen und sich ggf. nicht um die Schilder scheren... Aber seis drum: Am Ende zählt, dass es die Schilder nach langem Ringen endlich gibt.

Dennoch: Man muss sich schon an den Kopf fassen, dass man erst eine sündhaft teure Umgehungsstraße wie die L473n baut und dann nicht die entsprechenden Schilder gleich mit aufstellt. Das hätte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollen. In der Rückschau ist es ein Irrsinn, dass genau das nicht seinerzeit bereits geschehen ist!

Aus dem Ressort
Räuber überfällt in Moers Supermarkt mit einer Pistole
Raubüberfall
Die Polizei sucht Hinweise auf einen unbekannten, maskierten Täter. Am Freitagabend hatte er gegen 21 Uhr einen Supermarkt an der Franz-Haniel-Straße mit einer Pistole überfallen. Er verletzte einen Angestellten leicht und bedrohte zudem drei weitere. Die Mitarbeiter konnten sich in ein Büro retten.
Stellwerk-Umstellung - Überfüllte Züge lassen Pendler stehen
Bahn
Phase 2 der Einführung des Elektronischen Stellwerks der Bahn in Duisburg hat am Montagmorgen begonnen. Betroffen sind insbesondere Verbindungen vom linken Niederrhein, die in Richtung Duisburg fahren. Im Liveticker berichteten wir über die Auswirkungen im morgendlichen Berufsverkehr.
Veranstalter rechnen mit viel Andrang in Rheinhausen
Herbstkirmes
Herbstkirmes zog nach dem Start am Samstag hunderte Besucher auf Marktplatz und in die Umgebung. Veranstalter und rund 100 Schausteller rechnen auch weiterhin mit regem Andrang. Für die Besucher sind noch bis Dienstag Stände und Fahrgeschäfte aufgebaut.
Tag des offenen Denkmals in den ehemaligen Krupp-Villen
Geschichte
Alter und neuer Glanz in den Bliersheimer Villen beim Tag des offenen Denkmals. Besucher schlenderten durch die Häuser, die einst Krupp-Direktoren gehörten. Heute werden die feudalen Gebäude ganz unterschiedlich genutzt.
Ali Duzcu aus Duisburg ist Mr. Januar im Metzgerkalender
Metzger-Model
Ali Duzcu aus Duisburg-Rheinhausen ist Metzger-Azubi. Der türkischstämmige Azubi aus Rheinhausen ist einer von acht Metzgern, der für Reinerts Metzgerkalender 2015 ausgewählt wurde. Der 21-Jährige ziert nun die Blätter im Oktober und zum Start des Jahres.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
Tag des offenen Denkmals
Bildgalerie
Historisches
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung