Concordia Rheinhausen singt Lieder der Liebe

Der Konzertchor Concordia Rheinhausen präsentiert am Sonntag, 26. April, ab 17 Uhr, in der Rheinhausen-Halle ein Konzert unter dem Motto „Canzonid’Amore – Lieder der Liebe“. Der hat für diesen Auftritt zwei Solisten und das „Johann-Strauß-Ensemble“ von Daniel Draganov engagiert.

Die Sopranistin Christiane Linke vom Opernhaus Bielefeld gastiert unter anderem als „Tamiri“ in Mozarts Oper „Il re pastore“ am Theater Augsburg und trat bei Konzerten mit den Wuppertaler Symphonikern oder den Duisburger Philharmonikern auf. Im September 2011 wurde Christiane Linke als festes Ensemblemitglied an das Theater Bielefeld engagiert, wo sie unter anderem in der Rolle der „Nedda“ in Leoncavallos „Der Bajazzo“, als „Gretel“ in Humperdincks „Hänsel und Gretel“, als „Antonia“ in Offenbachs „Hoffmanns Erzählungen“ und als „Adele“ in „Die Fledermaus“ von Johann Strauß zu hören war.

Der Tenor Stefan Lex hat als lyrischer Tenor Karriere gemacht. Kammersänger Karl Ridderbusch wählte ihn als Partner für mehrere Konzert- und Liederabendtourneen aus. Er musizierte mit namhaften Künstlern wie Sylvia Geszty, Günter Wewel, Siegfried Jerusalem, Gunther Emmerlich, Hermann Prey sowie Deborah Sasson Der WDR übertrug mehrere Konzerte mit Stefan Lex, die ARD engagierte ihn für die Sendungen „Kein schöner Land“ und „Heimatklänge“.Beide Solisten sind erstmals Gast der Concordia in der Rheinhausen-Halle.

Mit Melodien wie „Schöne Nacht, o Liebesnacht“; „Niemand liebt Dich so wie ich“; „Sei gepriesen du lauschige Nacht“; „Ob blond, ob braun, ich liebe alle Frau’n“ soll das Publikum bestens unterhalten werden. Karten gibt es in der Bücherinsel Rheinhausen, Friedrich-Alfred-Straße 93, bei „Reise & Shop Klatt“ (Rumeln, Dorfstraße 62 D) und bei allen Chormitgliedern. Kontakt: 02065/21245.