Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Stadtentwicklung

Bauverein Friemersheim will Markt verlegen

06.11.2012 | 22:00 Uhr

Lob und Tadel für CDU-Ratsherr Klaus Mönnicks. Zustimmung erhält er vom Bauverein Friemersheim für den Vorschlag, den Wochenmarkt auf die Freifläche der ehemaligen Geestschule zu verlegen

Duisburg-Friemersheim. Lob und Tadel für CDU-Ratsherr Klaus Mönnicks: Zustimmung erhält er vom Bauverein Friemersheim für den Vorschlag, den Wochenmarkt auf die Freifläche der ehemaligen Geestschule zu verlegen: „Ein konstruktiver Vorschlag, der eine nachhaltige Kundenfrequentierung und Stabilisierung der Kaiserstraße nach sich ziehen würde“, so die Meinung des Vorstands. „Eine Konzentration der Einkaufsmöglichkeiten auf maximal 500 Meter unter sinnvoller Einbeziehung der heutigen Brachfläche für den Wochenmarkt bedeutet eine deutliche Steigerung der Attraktivität“, urteilt Vorstandschef Dietmar Vornweg. „Mit allseitigem Willen unter Einbeziehung aller Beteiligten wäre eine Umsetzung in 2013 möglich!“

Die SPD freut sich auch über die Pläne, den Friemersheimer Ortskern zu aktivieren. Nur habe sie die Idee bereits vor drei Jahren selbst gehabt. Damals wurde die SPD im Kommunalwahlkampf noch beschimpft von der CDU wegen der Vorstellung zur Attraktivierung der Kaiserstraße und Bildung eines Platzes vor der Geestschule, wo dann auch die Möglichkeit bestünde, den Markt dort abzuhalten“, schreibt Ratsherr Reiner Friedrich.

SPD: „Idee stammt von uns“

Für die Umsetzung der Pläne bedarf es laut Friedrich auch keiner neuen Anträge mehr, die erforderlichen Anträge zur Umgestaltung der Kaiserstraße seien schon in der letzten Legislaturperiode gestellt, nur unter Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) nicht weiter verfolgt worden. „Mit dem neuen Planungsdezernenten Karsten Tum wurden diese Planungsansätze besprochen und er hat die Zusage gegeben, dass die Verwaltung im nächsten Jahr intensiv an diesen Plänen weiter mitarbeitet, damit eine kurzfristige Realisierung möglich wird.“

Kommentare
09.11.2012
18:22
Bauverein Friemersheim will Markt verlegen
von jojo2008 | #2

Zur Kaiserstraße hin ja, aber auch da kann man einen kleinen Zugang schaffen. Und die "Bedenken" wg. zu klein und keine Toiletten und so sind...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Reaktionen auf den Abrissplan der Hubbrücke
Stadtentwicklung
Die Pläne von RAG und Ineos, die denkmalgeschützte Hubbrücke über den HombergerRheinpreußenhafen abzureißen, haben für viele Reaktionen gesorgt....
Duisburgs älteste Hubbrücke soll abgerissen werden
Rheinpreußen-Brücke
Weil der Erhalt zu teuer ist und die Eigentümer die Brücke am Rheinpreußen-Hafen nicht mehr brauchen, wollen sie sie abreißen. Doch es gibt Protest.
Eine Institution – das Skatturnier in Hohenbudberg
Freizeit
Trägergemeinschaft Johannes-Büttner-Haus und Friemersheimer SPD organisieren ein regelmäßiges Turnier. Und die Spieler kommen, sei es auch noch so...
Feine Klänge bei der Rheinhauser Freitagsmusik
Kultur
110. Freitagsmusik in der Christuskirche: Jürgen Kuns und Imke Halbauer gaben trotz 28 Grad am späten Abend alles. Sehr zur Freude der rund 50...
Schwimmverein Rheinhausen blickt optimistisch nach vorn
Freizeitsport
Zwei Jahre nach hundertjährigem Jubiläum und vielen Kämpfen wird der Wassersportverein laut eigener Aussage mut DuisburgSport einen Pachtvertrag für...
Fotos und Videos
Hitze im Westen
Bildgalerie
Wetter
Sporthalle der Ottoschule abgebrannt
Bildgalerie
Großbrand
Rage against Racism in Friemersheim
Bildgalerie
Metal-Festival
article
7265984
Bauverein Friemersheim will Markt verlegen
Bauverein Friemersheim will Markt verlegen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/west/bauverein-friemersheim-will-markt-verlegen-id7265984.html
2012-11-06 22:00
West