An der „Pelles-Kurve“ rollen jetzt die Bagger

Nach vielen Ankündigungen und Versprechen aus der Politik rollen an der Kreuzung Asterlager Straße/Winkelhauser Straße jetzt die Bagger. Neben dem Ausbau der Kreuzung samt Verbreiterung der Fahrbahn um eine Linksabbiegespur soll auch die unfallträchtige sogenannte „Pelles-Kurve“ durch das Aufbringen einer neuen Fahrbahndecke entschärft werden. Aktuell – dieser Zustand soll laut des Landesbetriebs Straßen NRW noch bis Ende Februar andauern – ist das Linksabbiegen in die Bergheimer und auch in die Winkelhauser Straße nicht erlaubt. Ausgeschildert ist eine weiträumige Umleitung durch den Businesspark Niederrhein. Grund dafür sind laut des Landesbetriebes Erdarbeiten neben der Fahrbahn an der Asterlager Straße. „Hier liegen Versorgungsleitungen im Weg, die verlegt werden müssen“, so Sprecher Frank Hausendorf. Zwei Monate soll die Baustelle insgesamt dauern, die Schwarzdecke im Kurvenbereich sei der letzte Schritt, bevor die Strecke wieder komplett freigegeben werden könne. Die aktuellen Arbeiten könnten auch bei Frost erledigt werden, der Zeitplan könne laut aktuellem Stand eingehalten werden. Gesamtkosten für das Projekt: 400 000 Euro. F:. Milbret