Abend zu Ehren von Hanns Dieter Hüsch in Rheinhausen

Die Hommage an Hans Dieter Hüsch beginnt am Samstag, 25. April, um 20 Uhr, in der Rheinhausen-Halle.
Die Hommage an Hans Dieter Hüsch beginnt am Samstag, 25. April, um 20 Uhr, in der Rheinhausen-Halle.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Vereinigung für Kunst und Wissenschaft lädt ein zur Hommage an Hanns Dieter Hüsch. Joachim Henn rezitiert, das Akkordeonorchester spielt und die Redaktion verlost am heutigen Mittwoch 5x2 Freikarten.

Duisburg-Rheinhausen..  In der Kabarett-Szene und nicht nur am ganzen Niederrhein gilt Hanns Dieter Hüsch, das Multitalent aus Moers, als eine Legende. Vor nahezu zehn Jahren ist die Stimme des damals 80-jährigen Kabarettisten, Schriftstellers und Schauspielers für immer verstummt. 2015 würde er also er 90 werden, was der Vereinigung für Kunst und Wissenschaft Rheinhausen eine große Hommage wert ist. Die Veranstaltung steht unter dem Titel „Lesung mit Musik“ und ist geplant für Samstag, 25. April, 20 Uhr, in der Rheinhausen-Halle, Beethovenstraße 20.

Was erwartet die Gäste an dem Abend? In seinem Rezitations-Programm widmet sich Joachim Henn einem ganzen Arsenal an Figuren, denen der Gedanken-Goldschmied Hanns Dieter Hüsch in seinen Texten ein Denkmal gesetzt hat. Ob es die niederrheinischen Urgesteine Ditz Atrops, Heinrich von Asterlagen oder der weltläufige Kosmopolit Hagenbuch sind – immer lässt Hüsch seine Figuren quer denken und geradeaus sprechen. Der Rezitator Joachim Henn ist Niederrheiner, lebt derzeit in Essen, arbeitete mehr als 20 Jahre als Dramaturg an verschiedenen deutschsprachigen Theatern und ist heute freiberuflich tätig. Henn will die Hüsch-Texte leuchten lassen und verneigt sich respektvoll vor dem großen niederrheinischen Wortkünstler.

Texte im „freien Flug“

Das 1. Akkordeon-Orchester Rheinhausen gehört zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens im Bezirk, ist längst auch über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt. Das Repertoire soll an dem Abend zur Geltung kommen, wenn das Orchester die Texte von Hanns Dieter Hüsch musikalisch umrahmt und so den Gedanken der Texte zum „freien Flug“ verhelfen will. Zum musikalischen Beitrag gehören unter anderem „Steigermarsch“, „Ein Herz und eine Seele“, „Libertango“, „Präludium“, „Fuge in a-moll“ und „Lied ohne Worte“.

Die Redaktion verlost fünf Mal zwei Freikarten für den Hüsch-Abend am 25. April, 20 Uhr, in der Rheinhausen-Halle. Die schnellsten fünf Anrufer, die uns heute zwischen 11 und 11.15 Uhr in der Redaktion unter 02065/306924 erreichen und das Stichwort „Niederrhein“ nennen, erhalten je zwei Tickets. Diese werden an der Abendkasse hinterlegt. Obacht: Vor 11 Uhr anzurufen ist zwecklos, der Apparat wird pünktlich freigeschaltet. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Viel Glück!

Hier gibt es Karten
Wer bei der Verlosung
von Tickets für diesen Abend leer ausgegangen ist, bekommt Karten zum Stückpreis von 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr an folgenden Stellen:
Bezirksamt
Rheinhausen, 02065/9058520; Bücherinsel, Friedrich-Alfred-Straße 93, 02065/31011; Klatt Reisen & Shop, Dorfstraße 62d, 02151/409992; Körner Lotto, Kronprinzenstraße 11, 02065/47906; Ticket-Eck Moers, Homberger Straße 353, 02841/505048.