Das aktuelle Wetter Duisburg 25°C
OB-Wahl

Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen

29.06.2012 | 17:24 Uhr
Sören Link (SPD) und Benno Lensdorf (CDU), hier bei einer Diskussion mit dem WAZ-Leserbeirat, haben uns gesagt, weshalb die Duisburger am Sonntag bei der Wahl ihre Stimme abgeben sollen. Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Duisburg.  Ein Wahlaufruf der beiden Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters in Duisburg.

In den letzten Monaten sind Sie mehrfach zur Wahl gegangen, leitet SPD-Kandidat Sören Link seinen Aufruf an die Duisburger ein. „Für dieses Verantwortungsbewusstsein gilt Ihnen unser großer Dank und tiefer Respekt. Jetzt bitten wir Sie noch ein Mal, am Sonntag zur Wahl zu gehen: wählen Sie zwischen uns zwei unterschiedlichen Kandidaten – wählen Sie Duisburgs neuen Oberbürgermeister. Unser Bundespräsident Joachim Gauck lässt übrigens keine Wahl ausfallen. In der Diktatur, in der er bis 1989 lebte, konnte er nicht frei wählen. Umso mehr freut er sich auf jede Wahl, an der er teilnehmen darf.“

Auch für Benno Lensdorf (CDU) ist das Wahlrecht ein hohes Gut für jeden Staatsbürger, das auch ausgeübt werden sollte. „Es gibt Länder, in denen Menschen wegen des Wahlrechtes, das sie nicht haben, ihr Leben aufs Spiel setzen. Um dem neuen Oberbürgermeister von Duisburg eine starke Legitimation zu verleihen, bitte ich Sie von Herzen, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen .“

Link (SPD) in Duisburg vorn

 


Kommentare
01.07.2012
15:08
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #16

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.07.2012
10:47
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von silverstone | #15

Wofür? Damit sich der nächste Drecksack die Taschen vollstopft und uns ausmistet? Schämt euch Duisburger,solche "Menschen" zu wählen!


Pfuideiwel

01.07.2012
08:04
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von festus04 | #14

Die Wahlbeteiligung wird bei 40% liegen, für den einen springen dabei 25% und für den anderen 10% raus. Die restlichen 5% werden wohl ungültige Stimmen sein. Duisburg bekommt somit einen Oberbürgermeister, der nicht mit einem gutem Wahlergebnis rechnen kann. Ich glaub die Duisburger werden ganz Link wählen, wobei die meisten im Dorf bleiben und sich einen Lens schieben. Nicht das das ganze noch zur einer großen Lachnummer wird.

01.07.2012
07:43
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von festus04 | #13

Einer wird es werden, aber man braucht keinen zu wählen.

1 Antwort
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von silverstone | #13-1

Der "gefällt mir" Button fehlt leider!!!

30.06.2012
16:20
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von alvorportugal | #12

Wählen ja - aber ungültige Stimme abgeben. Die CDU bedeutet für mich ESM, Fiskalpakt Bankenrettung, etc. - also auch kommunal nicht wählbar.

Die SPD bedeutet für mich Hartz 4, Minijobs und leider auch ESM, Fiskalpakt, etc.

Die meisten Parteien habe die Wähler im Stich gelassen. Wahlen sind zur Farce geworden!

30.06.2012
08:01
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von kikimurks | #11

Ich bin gegen eine ungültige Wahl, da die Zahl der ungültigen Stimmen immer unter den Teppich gekehrt wird. Was bekannt gegeben wird ist immer der Anteil an den gültigen Stimmen. Ein Zeichen ist so nicht zu setzen. Eine Wahlbeteiligung von unter 20% hingegen lässt sich nicht wegdiskutieren und auch nicht mit Wahlmüdigkeit abtun. Wenn nur eine verschwindet kleine Anzahl Bürger den OB wählen, fehlt ihm zwar nicht die juristische, doch aber auf jeden Fall die moralische Legitimität. Ein solcher OB kann zu keiner Zeit behaupten der OB der Duisburger Bürger zu sein.

30.06.2012
07:29
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von grandmastr | #10

@7: soso, keine Legitimation zu meckern. Wäre ja auch freie Meinungsäußerung.

Ich weiß schon ziemlich genau wen ich wähle, auch wenn ich fürchte, dass Sören Link es schafft.

29.06.2012
21:31
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von Duisburgwest | #9

Ungültige Wahl ist doch klar. Zeichen setzen ist das Motto................

29.06.2012
20:53
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von vrenegor | #8

Wen soll ich wählen. Ich habe mich bei der Wahl am 17. für einen Kandidaten entschieden, der nun nicht in der Stichwahl zur Wahl steht. Ich kann auch nicht entscheiden wer von den beiden "das kleinere Übel" wäre!
Für einen Neuanfang Duisburg kam für mich nur ein "Pateiloser" in Frage. Mit diesen beiden kann ich nichts anfangen!

29.06.2012
20:43
Weshalb die Duisburger am Sonntag wählen gehen sollen
von taosnm | #7

Die Duisburger müssen am Sonntag wählen, und zwar Kreuzchen bei beiden Kandidaten. Nur so kann man sagen, dass beide Kandidaten nicht gewünscht sind. Wer sich dezidiert für einen Kandidaten entscheidet, wird seine guten Gründe haben, allerdings später keine Legitimation zu meckern.

Aus dem Ressort
Taschendiebstahl: Bundesweit liegt Duisburg im Mittelfeld
Kriminalität
Im Gegensatz zum Bundestrend nahm die Zahl der Taschendiebstähle in Duisburg sogar ab. Aber auch im letzten Jahr zählte die Polizei 1121 Delikte. Die Aufklärungsquote ist nur gering, denn häufig sind reisende Banden die Täter.
Preis für Ralph Morgenstern beim Duisburger CSD
Chistopher Street Day
Auf der Bahnhofsplatte wurde ausgelassen gefeiert, es gab aber auch nachdenkliche Töne. Preisträger Ralph Morgenstern : „Seid laut und kämpft für eure Rechte.“
Autofahrerin prallt gegen Mehrfamilienhaus in Duisburg
Unfall
Eine 48-jährige Frau ist in Duisburg in der Nacht zu Sonntag tödlich verunglückt. Sie war mit stark überhöhter Geschwindigkeit im Stadtteil Homberg unterwegs, als sie gegen 2.45 Uhr ungebremst gegen die Kante eines Mehrfamilienhauses prallte. Die Ursache des Unfalls ist bislang ungeklärt.
Vier Festnahmen nach Razzia in Duisburger Gaststätten
Razzia
Nach einer Polizei-Razzia kam es zu vier Festnahmen sowie Strafanzeigen in Duisburg-Marxloh. Rund 53 Personen wurden überprüft. Auch ein Spürhund wurde bei der Razzia am Freitagabend eingesetzt: Neben Betäubungsmittel wurden eine Feinwaage, Verpackungsmaterial und Bargeld sichergestellt.
Nach Verhaftung in Moskau - Duisburger CSD fordert Handeln
Homophobie
Nach der Verhaftung eines 24-jährigen Russen in Moskau fordern die Ausrichter des Duisburger CSD die Stadtspitze im Rathaus zum Handeln auf. Die Stadt solle die aktuelle Situation von Homosexuellen in Russland verurteilen. Die Lage in Russland müsse wieder stärker wahrgenommen werden.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Käfertreff am Töppersee
Bildgalerie
Käfertreffen
430 Läufer beim TV Homberg
Bildgalerie
Rheindeichlauf
300 demonstrieren für DJK
Bildgalerie
Vereinsleben
Lacrosse
Bildgalerie
Sportarten