Werbeplakat drohte von Hochhaus zu stürzen

Das sechs Stockwerke hohe Werbeplakat drohte von einem Hochhaus zu stürzen.
Das sechs Stockwerke hohe Werbeplakat drohte von einem Hochhaus zu stürzen.
Foto: Ute Gabriel
Verkehrschaos in der Innenstadt: Bei Montagearbeiten drohte plötzlich ein riesiges Werbeplakat abzustürzen. Die Polizei sperrte den Bereich ab.

Duisburg.. Über sechs Stockwerke hoch sollte ein Plakat für einen Film werben, noch mehr Aufmerksamkeit erhielt allerdings die Tatsache, dass es aus 35 Metern Höhe abzustürzen drohte. Eine Traverse hatte sich am Dienstag Nachmittag während der Montagearbeiten gelöst.

Die Feuerwehr sperrte die Straßen rund um das Hoist-Hochhaus am Hauptbahnhof, um zu verhindern, dass Menschen verletzt werden. Dann unterstützte sie die anwesenden Industriekletterer bei ihren Sicherungsmaßnahmen.

Die Sperrung der Kreuzung Friedrich-Wilhelm-Straße/Ecke Mercatorstraße verursachte für rund anderthalb Stunden ein erhebliches Verkehrschaos am und um den Hauptbahnhof.

Warum sich die Traverse von der Hauswand gelöst hat, konnte noch nicht geklärt werden. Das Plakat macht übrigens Werbung für den Film Jurassic World, der am Donnerstag in den Kinos startet.