Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Verkehr

Wenn die Ampel nicht mehr auf „Grün“ schaltet

30.07.2013 | 17:48 Uhr
Wenn die Ampel nicht mehr auf „Grün“ schaltet
„Rot“ sahen die Fahrgäste und der Fahrer des Busses der Linie 934 neulich an der Ampelkreuzung vor dem WAZ-Medienhaus.Foto: Thomas Schmidtke

Duisburg.  Weil ein Kontakt im Boden offenbar nicht funktionierte, hat ein Bus in Duisburg lange an einer Kreuzung warten müssen. Die Ampel wollte und wollte einfach nicht auf "Grün" springen. Dies sei kein Einzelfall, klagt ein Bürger und sagt, der Bodenkontakt sei schon seit Jahren fehlerhaft. Die Stadt weist die Vorwürfe zurück.

DVG und Wirtschaftsbetriebe können sich den Vorfall nicht so recht erklären, Leser Stephan Börsch spricht von einem Problem seit Jahren. Er saß neulich morgens im Bus der Linie 934, der in Richtung Hauptbahnhof unterwegs war und gegen 7.30 Uhr an einer roten Ampel vor dem WAZ-Medienhaus am Harry-Epstein-Platz stand. Ein Bodenkontakt müsste dafür sorgen, dass die Ampel wieder auf „Grün“ schaltet. Das tat sie aber nicht.

Laut Börsch kein Einzelfall. Jahrelang schon sei dort der Bodenkontakt wackelig, die Ampel werde oft erst „Grün“, wenn gleichzeitig vom Lucky-Bike-Parkplatz ein Auto kommt.

An jenem Morgen kam aber keins, so Börsch. Der Busfahrer habe von der Leitstelle keine Erlaubnis erhalten, vorsichtig bei „Rot“ über die Kreuzung zu fahren. „Aus Sicherheitsgründen durften wir den Bus nicht verlassen“, erzählt Börsch. Nach 15 Minuten sei ein DVG-Mitarbeiter vorbeigekommen und habe den Bus schließlich über die Kreuzung dirigiert.

DVG wird Ampel im Auge behalten

Die DVG hat auf Anfrage den Vorfall bestätigt. „Uns ist aber nicht bekannt, dass es sich dabei um ein dauerhaftes Problem handelt“, so eine Sprecherin. An jenem Morgen sei nach dem Vorfall die Polizei gerufen worden, die die Ampelschaltung beobachtet, aber keine Probleme mehr festgestellt habe.

Die Wirtschaftsbetriebe der Stadt haben die Ampelschaltung in diesem Bereich nun von einer externen Firma überprüfen lassen. „Da war alles in Ordnung. Uns sind auch keine Beschwerden bekannt“, sagt eine Sprecherin. „Wir werden die Ampel aber zusammen mit der DVG weiter im Auge behalten.“

Daniel Wiberny

Kommentare
01.08.2013
10:53
Sehr vorsichtig
von raimont | #6

Niemand muss unangemessen lange an einer roten Ampel warten. Nach einer Wartezeit von ca. fünf Minuten, so eine richterlicher Entscheidung, darf man,...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Sebastian Genz serviert in Duisburg Eis für Hunde
Handel
Das Neudorfer Fachgeschäft für Tierbedarf heißt ja auch „Lekkerchen“. Hunde und Herrchen sind begeistert. Aktuell schlecken sie Banane.
Duisburger Medienhaus lädt zum Tag der offenen Tür
Redaktion hautnah
Das Duisburger Medienhaus am Harry-Epstein-Platz öffnet am 6. Juni seine Türen. Auch die WAZ stellt sich vor. Dazu gibt es ein buntes Programm.
Thyssen-Krupp baut ein neues Technikum in Duisburg
Stahlindustrie
Investiert wird ein „höherer zweistelliger Millionenbetrag“. Im Mittelpunkt steht die Nutzung von Kohlendioxid als Rohstoff.
Sparkasse Duisburg halbiert bis 2022 ihr Filialnetz
Banken-Schließung
2022 soll es noch sieben „Flaggschiffe“ in den Bezirken und 13 Geschäftsstellen der Sparkasse geben. 30 Millionen Euro für Neubauten und Online.
Riesige Rauchwolke bei Hallenbrand im Duisburger Hafen
Feuerwehreinsatz
Mit mehr als 50 Kräften war die Duisburger Feuerwehr am frühen Freitagabend im Hafen im Einsatz. Auf der Speditionsinsel brannte eine Lagerhalle.
Fotos und Videos
article
8255782
Wenn die Ampel nicht mehr auf „Grün“ schaltet
Wenn die Ampel nicht mehr auf „Grün“ schaltet
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/wenn-die-ampel-nicht-mehr-auf-gruen-schaltet-id8255782.html
2013-07-30 17:48
Duisburg,Ampel,Rot,Kreuzung,Medienhaus,Bodenkontakt,Schaltung,DVG,Wirtschaftsbetriebe
Duisburg