Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Garten

Welche Pflanzen sich für den Herbst eignen

14.10.2012 | 18:05 Uhr
Welche Pflanzen sich für den Herbst eignen
Corinna Wagner gibt Tipps für das Pflanzen im Herbst.Foto: Hayrettin Özcan

Duisburg.   Herbstzeit heißt für viele Gartenbesitzer auch Pflanz-Zeit. Doch welche Pflanzen überleben die kalten Nächte? Corinna Wagner und Klaus Knüfelmann aus Duisburg-Rheinhausen geben Tipps für die Pflanzenauswahl im Herbst.

Ab ins Beet heißt es im Oktober für die Gartenbesitzer , ran an Blumenkübel und Blumenkästen für diejenigen, die sich die Herbstbepflanzung auf Terrasse oder Balkon holen. Doch was bietet der Herbst an? Welche Pflanzen halten die schon jetzt manchmal sehr kalten Nächte aus? Antworten holten wir uns von zwei Experten: Corinna Wagner und Klaus Knüfelmann aus Rheinhausen geben unseren Lesern einige Tipps.

Im Oktober ist Hauptpflanzzeit für Heckenkoniferen, Obstgehölze, Rosen und Ziersträucher. „Winterharte Gehölze, kleine Stauden und Gräser machen viel her. Im Prinzip alles, was jetzt Farbe zeigt“, sagt Klaus Knüfelmann, Chef im gleichnamigen Gärtnereibetrieb. „Wenn jetzt Pflanzen eingesetzt werden, sollte sofort auch Langzeitdünger eingebracht und der Boden mit guter Blumenerde aufbereitet werden, dann ist man für die Winterzeit gewappnet.“

Auf die Größe achten

Die letzten Blumenzwiebeln , besonders Tulpen und Lilien, sollten jetzt gesetzt werden. „Dabei sollte man beim Kauf der Zwiebeln auf die Größe achten. Die Angaben sollten auf dem Etikett stehen.“ Die Größen 10/11 oder 11/12 müssten es schon sein, der Weg zum Fachhändler werde von der Blüte im Frühjahr belohnt. „Dafür darf man auch schon etwas mehr Geld anlegen.“ Wer jetzt die Blumenzwiebeln setzt, der darf sich schon mal auf ein Farbenspektakel im Frühjahr freuen.

Leuchtend gelbe Hornveilchen, Zierkohl und dreifarbige Calluna („Die sind seit einigen Jahren ein Renner!“) bieten sich für den Herbst an, ebenso Chrysanthemen oder Pampas-Gras. Fachleute empfehlen auch, Blumenzwiebeln zwischen Gräsern und Stauden zu pflanzen, die dann im Frühjahr ein schönes Bild ergeben.

Nach dem Pflanzen immer gut wässern, weil die Wurzeln erst ins Erdreich wachsen müssen, um sich besser versorgen zu können. Gegossen werden sollte deshalb trotz häufigen Regens, wenn das Wasser nicht tief eindringt. Generell gelte beim Aussuchen der Pflanzen, dass man sich im Fachhandel beraten lassen sollte, wenn man sich unsicher ist.

Fürhjahrsblüher nicht mehr schneiden

„Vorsichtig muss man jetzt sein, wenn es darum geht, Pflanzen zu beschneiden. Frühjahrsblüher sollte man nun nicht mehr schneiden, weil sie sonst im nächsten Jahr nicht blühen. Bei Hortensien sollte man warten, bis die alte Blüte vertrocknet, um sie dann erst abzunehmen“, erklärt Corinna Wagner.

Die Knollen von Dahlien und Freesien sollten Ende Monats aus der Erde, die Knollenbegonien aber erst nach dem ersten Frost . Sie sollen dunkel und kühl im Torf lagern, damit sie im Winter nicht völlig austrocknen.

Von Alfons Winterseel



Kommentare
Aus dem Ressort
Jeder vierte Auszubildende in Duisburg bricht die Lehre ab
Arbeitsmarkt
Jeder vierte Duisburger Auszubildende beendet seine Lehre nicht. Gründe dafür können sowohl eine falsche Berufswahl aber auch zwischenmenschliche Gründe sein. Allein im letzten Jahr wurden 966 Ausbildungen abgebrochen. Um die Zahlen zu senken setzt die Arbeitsagentur auf die Berufsorientierung.
Debatte über Sparliste der Stadt Duisburg
Bezirksvertretung
Die Bezirksvertretung Duisburg-Mitte wehrt sich einstimmig explizit gegen einige Streichvorschläge der Stadt – darunter die Schließung des Hallenbades Neuenkamp und der Stadtteilbibliothek Wanheimerort. Diskussionen gab es zudem über die geplanten Bodenschutzgebiete der Stadt.
Todsichere Fakten zu Halloween
Fakten-Check
Haare und Nägel wachsen nach dem Tod weiter, Sterben vor Schreck, mit gebrochenen Beinen fliehen: Die Mediziner des Duisburger Helios-Klinikums halten beruhigend dagegen.
Duisburger Gruselhaus "Hotel Albtraum" eröffnet an Halloween
Gruselhaus
Daniela und Michael Driske laden am morgigen Freitag ab 18 Uhr wieder in ihr Gruselhaus auf dem Logport-Gelände in Duisburg ein. Sie und ihre rund 100 Helfer hoffen auf einen neuen Besucherrekord in ihrem "Hotel Albtraum". Der Erlös wird wie immer komplett an karitative Einrichtungen gespendet.
Arbeitslosenquote ist in Duisburg deutlich gefallen
Arbeitsmarkt
Im Oktober sank die Quote um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Damit liegt die Stadt an der Spitze im Ruhrgebiet. Insgesamt waren gut 30.500 Menschen in Duisburg arbeitslos gemeldet. Insbesondere bei der Jugendarbeitslosigkeit gibt es positive Entwicklungen.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile