Das aktuelle Wetter Duisburg 23°C
Behindertensport

Wassersportcamp für Rollstuhlfahrer im Duisburger Sportpark Wedau

27.07.2012 | 17:11 Uhr
Wassersportcamp für Rollstuhlfahrer im Duisburger Sportpark Wedau
Dirk Wondrak bildet Rollstuhlfahrer aus, die tauchen lernen möchten Foto: Marc Wolko

Duisburg.  25 gehbehinderte Menschen treffen sich am Wochenende im Sportpark Duisburg-Wedau und lernen bei Schnupperangeboten unterschiedliche Wassersportarten wie Tauchen, Segeln, Wasserski und Kanufahren kennen.

Geht nicht, gibt’s nicht. Das ist einer der Wahlsprüche von Dirk Wondrak. Ohne solch eine Einstellung würde er sicherlich schnell verzweifeln. Denn mit Ressentiments -- auch von „Fußgängern“ -- hat er immer wieder zu kämpfen. Der 45-Jährige bildet behinderte Menschen aus, die tauchen lernen möchten und hat das erste europaweite Wassersport-Camp mit initiiert, zu dem sich am Wochenende sportbegeisterte Rollstuhl-Fahrer in Duisburg treffen.

„Wir gehen mit jedem Betroffenen ins Wasser“, sagt Wondrak. Er sitzt im Vorstand des Vereins zur Förderung des Behindertentauchens, der mit dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS) 25 Rollstuhlfahrer am Wochenende in den Sportpark Wedau eingeladen hat. Ziel ist es, den Behinderten Spaß am Sport und soziale Kontakte zu ermöglichen.

Angebote auf und unter Wasser

Egal ob es sich um körperliche oder geistige Behinderungen handelt, um Querschnittslähmung, MS, Sehbehinderung oder Down Syndrom. Nur eine kleine Einschränkung lässt er gelten: Ein Arzt muss vorher grünes Licht gegeben haben. „Denn unter Wasser sind alle gleich“, sagt Dirk Wondrak. Einziger Unterschied: die Behindertensportler benötigen etwas mehr Unterstützung und Hilfestellung.

Die Sportangebote, die an diesem Schnupper-Wochenende unter dem Motto „Let’s get wet“ im Angebot sind, spielen sich aber nicht ausschließlich unter sondern auch auf dem Wasser ab. So können die Rollstuhlfahrer und ihre Begleiter etwa auf dem Margaretensee Wasserski fahren, auf dem Masurensee Segeln lernen, am Bertasee ins Kanu steigen oder im Rheinhauser Toepper-Bad abtauchen. „Am Yachtclub haben wir außerdem die Möglichkeit bekommen, Kitesurfen kennenzulernen und auszuprobieren. Auch bei Rolli-Fahrern ist das Trendsportart.

Unterstützt werden die Behinderten-Sportler an diesem Tag unter anderem von den Jugendgruppen der DLRG und des Duisburger Yacht-Clubs (DYC), auf dessen Gelände am Masurensee auch das gemeinsame Abschlussgrillen steigt. Dazu und auch zu den sportlichen Aktivitäten, die Samstag zwischen 10 und 17. 30 Uhr an der Sechs-Seen-Platte und in Rheinhausen (bis 14 Uhr, Bergheimer Straße 101) stattfinden, erhoffen sich die Sportler auch Besuche von Duisburger Bürgern - , ob mit oder ohne Behinderung.

Marc Wolko


Kommentare
Aus dem Ressort
Top-Restaurants in und um Duisburg
Gastronomie
Der Gastronomieführer „Duisburg geht aus“ erscheint zum zweiten Mal.Die Testesser waren dafür auch in der Nachbarschaft unterwegs. Die Top-Note gab es erneut für den Akazienhof.
Deutlich mehr Kirchenaustritte in Duisburg
Kirche
Evangelische Kirche verliert im Jahr 2013 in ganz Duisburg 714 Mitglieder, die katholische sogar 950. Ein Grund für den Mitgliederscchwund: Mehr Sterbefälle als Taufen sowie Finanznöte bei einigen Mitgliedern.
Protest im Duisburger Rathaus gegen OB Links Skulptur-Absage
Kunstskandal
Aktivisten, überwiegend aus der Kulturszene, besetzen am Montag den Paternoster im Duisburger Rathaus. Sie wollten mit dem Oberbürgermeister über das Kunstwerk „Totlast“ sprechen. Sören Link hatte das Werk verboten, weil es an der Wunde der Loveparade rühre. Der Diskussion ging er aber aus dem Weg.
Turbo-Biker aus Duisburg sind Turbo-Spendensammler
Freizeit
Diese Turbo-Biker sind Turbo-Spendensammler. Seit 2010 radeln Siemens-Mitarbeiter beim 24-Stunden-Mountainbike-Rennen im Duisburger Landschaftspark Nord für den guten Zweck und haben seitdem die stolze Summe rund 68 000 Euro für diverse Duisburger Organisationen gesammelt.
Zwei Demos in der Duisburger City angemeldet
Protest
Der eskalierte Konflikt im Gaza-Streifen soll auch bei zwei Demonstrationen im Mittelpunkt stehen, die am Dienstag in der Duisburger Innenstadt stattfinden.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Christopher-Street-Day 2014
Bildgalerie
CSD
Käfertreff am Töppersee
Bildgalerie
Käfertreffen
430 Läufer beim TV Homberg
Bildgalerie
Rheindeichlauf
300 demonstrieren für DJK
Bildgalerie
Vereinsleben