Wasserleiche bei Neuenkamp geborgen

Am Sonntag Vormittag wurde eine Wasserleiche aus dem Rhein an der Natorampe in Duisburg-Neuenkamp geborgen. Weitere Angaben nach Person oder der Todesursache sind zur Zeit noch nicht bekannt.
Am Sonntag Vormittag wurde eine Wasserleiche aus dem Rhein an der Natorampe in Duisburg-Neuenkamp geborgen. Weitere Angaben nach Person oder der Todesursache sind zur Zeit noch nicht bekannt.
Foto: FUNKE Foto Services

Eine unbekannte Wasserleiche hat die Polizei am Sonntag Vormittag aus dem Rhein in Höhe der Slipanlage, Am Bört, in Neuenkamp geborgen. Ein Binnenschiffer hatte den leblosen Körper im Strom treiben sehen und um 9.50 Uhr die Behörden informiert, die zur Bergung ausrückten und die Leiche in die Gerichtsmedizin brachten. Fest steht, es handelt sich nicht um die vermisste Moerserin Ewa Barbara Grochowina, nach der Polizei und Feuerwehr am Mittwoch und Donnerstag im Hafenbecken am Schwanentor gesucht hatten (wir berichteten).

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Toten um einen etwa 70-jähriger Mann, der nach ersten Einschätzungen noch nicht lange im Strom getrieben sein kann. Doch wo der Mann in den Rhein gelangte ist bisher noch vollkommen unklar. Die Duisburger haben gestern die am Rhein anliegenden Polizeibehörden über den Leichenfund verständigt und hoffen nun auf eine rasche Identifizierung des Toten.

Der Tote ist westeuropäischer Herkunft, schlank, hat Schuhgräße 41. Bekleidet war er mit grauen Socken, einem schwarzen Slip, einer schwarzen langen Unterhose, einer blauen Bauarbeiter-Latzhose, einen grünen und einem schwarzen T-Shirt und zwei blauen Pullovern.