Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
WAZ öffnet Pforten

Wasser-Marsch - ein Besuch bei Hövelmann

18.08.2012 | 13:00 Uhr
WAZ-Leser spazieren durch die Produktionshalle der Firma Hövelmann.Foto: Lars Froehlich

Duisburg. Langsam geht es nach oben, dann gleich steil nach unten, Linkskurve, Rechtskurve, Looping, Vollbremsung – und es ist keine Beleidigung, wenn man die Nutzer dieser Achterbahn als Flaschen bezeichnet. Denn sie sind es. Bei Hövelmann geht es für Glas und Plastik drunter und drüber. Als Abschluss der Serie „WAZ öffnet Pforten“ besuchten 20 Leser das Unternehmen in Walsum, das mit seiner Marke Sinalco auf der ganzen Welt vertreten ist.

Um das gesamte Firmengelände zu erkunden, wäre ein ganzer Wandertag nötig: Auf 220 000 Quadratmetern verteilen sich hier Bänder, Abfüllanlagen, Lager, Büros. Vor 107 Jahren – für das Familienunternehmen sind das vier Generationen – kam man noch mit einem Hundertstel dieser Fläche aus. Doch Anfang der 70er war das Gebäude in der Nähe der Zeche Walsum endgültig zu klein und Hövelmann zog an die Römerstraße. Zur selben Zeit machte man mit der Erschließung einer eigenen Quellen einen wichtigen Schritt. Später kamen Brunnen in der Rheinaue hinzu. Aus 300 Metern Tiefe kann man hier bis zu einer Milliarde Liter Wasser fördern, ohne den Bestand zu gefährden. Drei Viertel dieser Menge verlassen jährlich tatsächlich das Werk: 750 Millionen Liter Mineralwasser, Cola, Apfelschorle, Limo werden hier produziert.

230 Artikel werden produziert

Das erfordert auch eine gute Logistik. Hövelmann-Mitarbeiter Christian Mönig schaut an der Pforte am Haupttor vorbei auf das Zählwerk für Lkw. „173 sind heute hier durchgefahren“, sagt er. „Aber der Tag ist noch lang.“ Es könnten gut doppelt so viele werden. Rund um die Uhr wird das Vollgutlager angefahren, die Stapler sind immer in Bewegung und verladen insgesamt 230 verschiedene Artikel.

Besuch bei Rheinfels-Quelle

Mönig führt die WAZ-Leser über eine Empore durch die Halle. Auf der einen Seite rauschen die Flaschen auf ihrem Weg durch die Anlage vorbei. Auf der anderen ist es gerade ruhig, die letzten Etiketten von „Rheinfels Quelle Medium“ verschwinden hinter einer Kurve. „Jetzt kommt stilles Wasser“, sagt Mönig. Dieser Wechsel ist unkompliziert. „Bei fruchtigen Sachen wird die ganze Anlage zwischendurch aber steril gemacht, damit zum Beispiel die Cola nicht nach Apfelschorle schmeckt.“

Zwischen Rumpeln und Klimpern

Serien
Das ist Duisburg

Hier finden Sie die Serien der Lokalredaktionen in der Übersicht, zum Beispiel alle Stadtteilreports und alle Folgen von Duisburgs Top Ten.

Der Geschmack der Produkte kann aber auch durch andere Faktoren beeinträchtigt werden. Vor einer der Maschinen, durch die die Flaschen flitzen, bleibt Christian Mönig stehen: „Die hier riecht an den Flaschen“, erklärt er und schnuppert selbst an einer. Die Sensoren erkennen, ob Fremdstoffe in die Pfandflasche gefüllt wurden, zum Beispiel Lösungsmittel. Die Maschine schmeißt sie dann vom Band. Überhaupt rumpelt es immer wieder an den Fließbändern.

In der Halle nebenan ist dann ein Klimpern zu hören – das gleiche Spiel, nur mit Glasflaschen. Und dann geht es noch zu einer dritten Flaschenart, den Einweggebinden. Hier angelt Mönig aus einem großen Sack ein keines Röhrchen. Es hat die Form eines Reagenzglases und ist knapp 15 Zentimeter hoch. Erst wird es erwärmt, dann aufgeblasen – und schon ist daraus eine 1,5-Liter-Flasche entstanden. Und die rauscht dann weiter durch die große Halle, wird befüllt, etikettiert, mit fünf anderen in Plastik gehüllt und ins Vollgutlager transportiert – wo Lkw 174 schon längst wartet.

Alle Berichte über die Rundgänge bei "WAZ öffnet Pforten" in Duisburg finden Sie hier

Rundgang bei Rheinfels

Zlatan Alihodzic



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger DGB gegen Waffen in Kriegsgebiete
Antikriegstag
Der DGB Niederrhein erinnerte zum Antikriegstag im Duisburger Rathaus an die Opfer und das Leid der beiden Weltkriege. Dabei sprach sich die Bezirksvorsitzende Angelika Wagner gegen die geplanten Waffenlieferungen in Kriegsgebite aus: „Waffen sind nicht die richtige Antwort“, sagte sie.
Die Fledermaus jagt an der Duisburger Regattabahn
Tiere
Ein gutes Auge und Geduld muss man haben, um abends die Fledermäuse auf der Jagd zu sehen. Naturschützer der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet bieten Führungen, auch zum Parallelkanal der Duisburger Regattabahn. Gute Dienste leistet dann auch ein Fernglas – und ein Fledermaus-Detektor.
DRK eröffnet Secondhand-Laden in Duisburg-Kasslerfeld
Kleiderladen
Das Deutsche Rote Kreuz hat in Kasslerfeld den ersten Laden mit gebrauchter Kleidung eröffnet. Er ist der erste seiner Art in Duisburg. Schon am ersten Tag kauften Kunden fleißig ein. T-Shirts und Tops gibt es schon ab einem Euro. Bei Erfolg sollen weitere Geschäfte in der Stadt folgen.
Wer wird Duisburger Sportler des Jahres - Stimmen Sie mit ab
Sportlerwahl
Sie entscheiden mit, wer am 21. November bei der Duisburger Sportschau als Sportler des Jahres geehrt wird. Stimmen Sie ab 1. September bei unseren Votings mit ab: Wer wird Sportler des Jahres? Wer Sportlerin? Und wer gewinnt in den Kategorien Trainer und Mannschaft?
66 neue Kollegen als Verstärkung für die Duisburger Polizei
Polizei
Das Duisburger Polizeipräsidium begrüßte am Montag 66 neue Kollegen. Gleichzeitig wechselten sieben Beamte in andere Dienststellen oder in den Ruhestand. Das bedeutet netto ein kräftiges Plus von 59 Kräften. „Das sind mehr als wir erwartet hatten. Wir sind mit der Zuteilung sehr zufrieden“, sagte...
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball