Was wann wo in Duisburg los ist - die Top-Events 2017

Eines der Highlights im Veranstaltungskalender: die Extraschicht. Hier ein Foto vom Feuerwerk im Landschaftspark im vergangenen Jahr.
Eines der Highlights im Veranstaltungskalender: die Extraschicht. Hier ein Foto vom Feuerwerk im Landschaftspark im vergangenen Jahr.
Foto: Stephan Eickershoff/ Funke Foto Services
Hafenfest, Drachenboot-Regatta - und vieles mehr: Wer den Veranstaltungskalender komplett abarbeiten will, hat viel zu tun. Die Top-Events 2017.

Duisburg.. Vor allem der Sommer ist pickepackevoll: Von Mai bis September reiht sich eine Großveranstaltung in Duisburg an die nächste. Doch auch in der kalten Jahreszeit hat der Veranstaltungskalender einiges zu bieten. Ab März locken jeden Monat Feste, Märkte, Sportevents oder andere Veranstaltungen in die City, den (Innen-)Hafen, den Landschaftspark Nord oder in andere Ecken der Stadt. Hier finden Sie einen chronologischen Überblick über die Großveranstaltungen im Jahr 2017.

Wir wollen wissen: Welche Veranstaltung ist Ihnen die liebste? Nehmen Sie an unserer großen Umfrage teil:

März: Akzente und Tanztage

Das Jahr beginnt kulturell: Die 38. Duisburger Akzente finden vom 10. bis 26. März 2017 unter dem Titel „Umbrüche“ statt. Sie wollen sich mit den grundlegenden, oft überraschend schnell voranschreitenden Veränderungen in Politik, Gesellschaft, Geschichte, Kultur oder Technik auseinandersetzen. Im vergangenen Jahr gab es gleich mehrere große Hingucker, u.a. den "gestandeten Pottwal" und die Licht-Wort-Projektion am Tausendfensterhaus.

Die Duisburger Tanztage sind mit über 5000 Tänzerinnen und Tänzern das größte Amateurtanzfestival in Deutschland. Vom 10. bis 19. März 2017 sind Nicht-Profis und Profis aller Altersgruppen und Stile eingeladen, ihre Choreographien auf einer großen Bühne zu präsentieren. Die nach Tanz-Stilen organisierten Show-Blöcke des „First Level“ finden in der Rheinhausen-Halle statt. Zu sehen sind unter anderem Streetdance, Showtanz, Oriental, Hip Hop oder Bühnentanz. Die besten Gruppen treten beim Finalwochenende am 1. und 2. April im Theater am Marientor auf. Weitere Infos gibt es hier.

Das Kunsthandwerkerfestival startet am 30. März 2017 die Freiluftsaison: Mehr als 100 Aussteller präsentieren dann historisches Handwerk und Kunsthandwerk auf der König-, Kuh- und Düsseldorfer Straße. Bis zum 2. April geht der Handwerkermarkt.

April/Mai: Marina-Markt, Streetfood, Spargelfest und KinderKulturfestival

Bereits zum 27. Mal präsentieren dann Kunstschmiede, Korbflechter und Glasbläser ihre Werke. Bei der Arbeit lassen sich die Handwerker gerne über die Schulter schauen. Außerdem sorgen Gaukler, Ritter und Jongleure für ein mittelalterliches Rahmenprogramm mitten in der Duisburger City.

Zum zehnten Mal findet am 1. und 2. April 2017 die Weinmesse "Baden-Württemberg Classics" in der Kraftzentrale des Landschaftparks Duisburg-Nord statt. Winzer aus den Anbaugebieten Baden und Württemberg stellen dann jeweils von 11 bis 18 Uhr Auswahl aus 800 Weinen vor.

Nach seiner Winterpause startet der Marina-Markt am Osterwochenende (16. und 17. April 2017) in die neue Saison. Unter dem Motto „Frisches, Schönes, Köstliches“ lädt das Duisburg-Kontor bis Oktober jeweils am zweiten Sonntag im Monat zwischen 11 und 18 Uhr zum Stöbern und Schlemmen in den Innenhafen. Die Wochenmarkthändler bieten eine große Auswahl an Obst, Gemüse, Wurstwaren und leckerem Käse sowie frischem Fisch an. Blumen und Pflanzen gibt’s ebenfalls. Die weiteren Termine: 14. Mai, 11. Juni, 9. Juli, 13. August, 10. September und 8. Oktober.

Im Wonnemonat kann an vielen Ecken der Stadt unter freiem Himmel geschlemmt werden. Los geht es am 6. und 7. Mai im im Landschaftspark Duisburg-Nord: Bereits zum vierten Mal kann man sich beim Streetfood-Festival einmal um die Welt schlemmen.

Wer das Wochenende darauf schon wieder Lust auf eine Schlemmerreise hat, der sollte auf der Königstraße vorbeischauen: Am 13. Mai 2017 dreht sich dort beim Duisburger Spargelfest alles um das königliche Gemüse. Zum vierten Mal hintereinander findet der Höhepunkt der Spargelsaison auf dem Bauernmarkt in der City statt.

Königlicher Besuch ist wieder zu erwarten, denn der Ehrengast ist auch in diesem Jahr die Spargelprinzessin aus dem weltberühmten Spargeldorf Walbeck. Die jährlich frisch gekürte Prinzessin soll eine echte Expertin in Sachen Spargel sein und berät alle Gemüse-Liebhaber. Außerdem gibt die Prinzessin bei den Mitmach-Aktionen „Spargelstechen“ und „Spargelwettschälen“ allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wertvolle Tipps zum Umgang mit dem „essbaren Elfenbein“. Von 10 bis 18 Uhr verwöhnt Starkoch Frank Schwarz die Gaumen mit allerhand Spargel-Kreationen. Ein Showkochen mit traditionellen und modernen Rezepten ist geplant.

Auch beim Kinder-Kultur-Festival kommt das leibliche Wohl nicht zu kurz: Zum 20. Jubiläum vom 27. Mai bis 4. Juni 2017 liegt der Schwerpunkt allerdings auf Mathematik. Das Mathematikum Gießen ist wieder mit seiner Mitmachausstellung “Mathematik zum Anfassen” vor Ort. Seit 1998 leistet das Festival einen Beitrag zur Förderung künstlerischer und kreativer Fähigkeiten bei dem Nachwuchs. Wer welchen hat, sollte das Programm mit weiteren Workshops nicht verpassen.

Juni: Drachenboot-Fun-Regatta, Matjesfest, Traumzeit und Extraschicht

Musik unter freiem Himmel gibt es jeden ersten Donnerstagabend von Juni bis September in der Open-Air-Reihe „Jazz auf’m Platz“. Von Soul bis Latin ist dann kostenlose Livemusik auf dem König-Heinrich-Platz zu hören. Ab dem 1. Juni 2017 geht’s los. Die weiteren Termine: 6. Juli, 3. August und 7. September. Bereits zum zehnten Mal gibt’s im Sommer „jazziges“ in der Innenstadt. Die Konzertreihe lockt Jahr für Jahr mehr Fans an. „Mittlerweile kommen die Besucher mit Decken und Campingstühlen, um es sich auf der Wiese vor der Bühne gemütlich zu machen“, freut sich Peter Joppa, Geschäftsführer des Veranstalters Duisburg-Kontor.

Wer mehr auf Sport und Unterhaltung steht, kann sich auf das Innenhafenfest mit der weltweit größten Drachenboot-Fun-Regatta freuen: Vom 9. bis 11. Juni 2017 bietet es mit seiner Mischung aus Wettrennen in phantasievollen Booten und dem Volksfestcharakter ein buntes Programm rund um das Hafenbecken.

Kurz nach dem Musikfestival steht ein paar Hundert Meter weiter auf der Königstraße bereits das nächste Fest an: Das Duisburger Matjesfest findet vom 15. bis 18. Juni 2017 in der Innenstadt statt. Laut Veranstalter gehört es zu den etabliertesten und größten Veranstaltungen seiner Art in Deutschland. 100 000 bis 120 000 Matjesfilets gehen dabei erfahrungsgemäß über die Theken. Zum 23. Mal dreht sich alles um den gesalzenen Hering. Neben den Klassikern gibt’s für Feinschmecker auch Matjes-Apfel-Gelee.

Traumzeit-Festival mit Bukahara, Giant Rooks, Helgi Jonsson und RY X

Zeitgleich zum Matjesfest kann im Landschaftspark Nord wieder geträumt werden: Zwischen Stahlkonstruktionen und Schornsteinen gibt es beim Traumzeit-Festival vom 16. bis 18. Juni 2017 wieder jede Menge Sound, Licht und Videoprojektionen. Bisher bestätigt sind folgende Bands: Bukahara, Giant Rooks, Helgi Jonsson, RY X und Walking on Rivers. Der Vorverkauf für das Festival ist bereits gestartet. Mehr Infos und Tickets zum musikalischen Campen gibt’s unter: traumzeit-festival.de

Noch nicht genug Kultur? Am 24. Juni 2017 richtet die Extraschicht – Die Nacht der Industriekultur ihr Augenmerk auf die aktuellen und ehemaligen Stätten industrieller Arbeit. In Duisburg beteiligen sich der Innenhafen und der Landschaftspark Nord. Insgesamt präsentieren sich 45 Spielorte beim Kulturfest im Ruhrgebiet. Ob und wo Klavierkonzerte, Poetry-Slams oder Bergmannschöre auftreten, ist noch nicht bekannt. Am 9. Mai erscheint das Programmheft mit allen Veranstaltungen.

Im vergangenen Jahr kamen allein 15.000 Besucher in den Landschaftspark Nord. Sie ließen sich nicht von den langen Warteschlangen abschrecken. Auch die anderen Standorte erwiesen sich als Publikumsmagnet. Zum Binnenschifffahrtsmuseum lockten Theateraufführungen, eine Lichterperformance und Hafenrundfahrten. Im Innenhafen begeisterten unter anderem Walking Acts, Musikbands und ein Höhenfeuerwerk das Publikum. Erstmals war auch Thyssen-Krupp dabei und bot Werksführungen an.

Baggern, Pritschen, Schmettern: Im vergangenen Jahr machte die „Smart-Beach Tour“ der Beachvolleyballer zum ersten Mal Halt in Duisburg. Veranstalter und Publikum waren so begeistert, dass Deutschlands Netz-Elite nun vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 erneut eines ihrer Beachvolleyball-Turniere auf dem auf dem König-Heinrich-Platz austrägt.

Juli: Beecker Kirmes, Stadtwerke-Sommerkino und Füchse-Stadtfest

Anfang Juli statt Ende August: Die 478. Beecker Kirmes findet in diesem Jahr vom 30. Juni bis 4. Juli 2017 bis statt. So hat es der Stadtrat Ende November vergangenen Jahres beschlossen. Damit liegen die Kirmes im Stadtnorden und das Ruhrorter Hafenfest mit der Kirmes auf der Mühlenweide nicht mehr so eng zusammen - was beiden Veranstaltungen mehr Besucher bescheren soll. Mit geschätzten 250.000 Besuchern fuhr der Duisburgkontor als Veranstalter der Becker Kirmes 2016 ein Minus von rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr ein. Vor allem die Neuauflage des Partyzeltes nach fast 20 Jahren war enttäuschend.

Eine neue Höchstzahl vermeldeten dagegen die Macher des Stadtwerke-Sommerkinos: Mehr als 44.125 Karten wurden im vergangenen Jahr für 44 Vorführungen verkauft - ein neuer Rekord. In diesem Jahr wird der Landschaftspark Nord ab Mitte Juli wieder zum Open-Air-Kino: In der eindrucksvollen Kulisse der Gießhalle laufen vom 12. Juli bis 20. August 2017 Blockbuster und Publikumslieblinge auf Großleinwand. Diesmal sollen die Leinwand größer und die Soundeffekte wirkungsvoller werden, kündigte Sommerkino-Macher Kai Gottlob an.

Wer mehr auf Open-Air-Party als auf -Kino steht, sollte sich das vorletzte Juli-Wochenende schon mal im Kalender notieren: Vom 20. bis 23. Juli 2017 wird die Königstraße vier Tage lang zur Partymeile. Auf zwei Bühnen wird dann das 6. Duisburger Füchse-Stadtfest gefeiert. Das lange Fest-Wochenende 2016 in der Innenstadt war für die Organisatoren „das erfreulichste der letzten fünf Jahre“ und lockte geschätzte 100 000 Besucher an.

August: Weinfest, Ruhrorter Hafenfest und Sportevents

Seit über 30 Jahren schon gehört das Duisburger Weinfest zu den festen Terminen im Veranstaltungskalender. Was klein anfing - damals trauten sich nur acht Winzer in die Bierstadt - hat sich inzwischen zu einer der bedeutendsten Veranstaltungen zum Thema „Deutscher Wein“ in Deutschland entwickelt. Vom 3. bis 6. August 2017 findet in der City die 32. Auflage statt. Rund 50 Winzer aus ganz Deutschland sind vertreten und präsentieren die Weine aus ihrem jeweiligen Anbaugebiet. Öffnungszeiten sind täglich von 11 bis 22 Uhr.

Parallel geht es im Landschaftspark wieder sportlich zu: Am 5./6. August 2017 findet dort wieder das 24-Stunden-Rennen Duisburg statt. In Einer, Zweier, Vierer oder Achter-Teams sind die Teilnehmer permanent auf einem 8,5 Kilometer langen Rundkurs im Landschaftspark Nord unterwegs. Es siegt das Team mit den meisten Runden bzw. gefahrenen Kilometern.

Tausende Läufer starten beim Innenhafenlauf und Targobank-Run

Für Laufsportler hält der August zwei weitere große Events bereit: Beim Innenhafenlauf (Termin steht noch nicht fest) geht’s vorbei an alten Speichergebäuden und moderner Architektur. Vergangenes Jahr gingen knapp 1300 Läufer an den Start.

Fast 5000 Läufer trotzten der Hitze beim 11. Targobank-Run 2016. Der Startschuss für den nächsten Lauf mit Start und Ziel auf dem Opernplatz fällt am 24. August 2017 um 19 Uhr. Ab Ende März beginnen die Anmeldungen.

Nachdem im letzten Jahr das Ruhrorter Hafenfest ganz im Zeichen des 300. Hafen-Geburtstags stand, dürfen sich die Besucher aber auch dieses Jahr wieder auf vier spektakuläre Tage freuen. Vom 18. bis 21. August ist das Programm am Hafen wieder pickepackevoll. Zum 24. Mal können die Gäste wieder zahlreiche Musiker hören, Kabarettisten lauschen, die Kirmes auf der Mühlenweide besuchen oder einfach nur Fisch und Bratwurst schlemmen.

Einer der Höhepunkte des Events ist das atemberaubende Feuerwerk am Freitag, dann steht „Ruhrort in Flammen“. Die etwa halbstündige Pyro-Show mit brennendem Wasserfall von der Friedrich-Ebert-Brücke zählt zu den größten pyrotechnischen Veranstaltungen am Niederrhein. Vergangenes Jahr flogen über 1,5 Tonnen Feuerwerkskörper in die Luft. Die Aussicht auf den bunten Abendhimmel können die Besucher bestens vom Hafen oder – wer es noch spektakulärer haben möchte – vom Schiff aus betrachten.

September/Oktober: Haniel Classic Open Air, Automesse und Halloween-Run

Das Programm steht zwar noch nicht fest, aber Klassik-Fans können sich schon einmal den 8. September 2017 in den Kalender eintragen. Dann steigt auf dem König-Heinrich-Platz das 3. Haniel Classic Open Air.

Autoliebhaber und Oldtimer-Fans aufgepasst: Am 23. und 24. September wird die Innenstadt zur Automeile. Bei der 19. Messeauflage „Lack und Chrom“ treffen PS-starke Pkw auf wahre Schätze der Vierräder-Historie. Käfer, Enten, Trabis – Nostalgie pur und gleichzeitig der Wecker für Erinnerungen. Zudem sollen wieder Moped- und Motorroller-Fahrer auf ihre Kosten kommen, wenn die „Mofafreunde“ aufkreuzen. Wie jedes Jahr stellen zudem Händler ihre Neuwagen vor und zeigen die neueste Technik im Wagen.

Beim Halloween-Run am 31. Oktober verwandelt sich das Gelände des Landschaftsparks Nord alljährlich in eine Gruselarena. Auf dem fünf Kilometer langen Rundkurs durch den nächtlichen Landschaftspark begegnen die Läufer Monstern, Gruselüberraschungen sowie Licht- und Feuereffekten. Eine schrecklich-schöne Verkleidung ist natürlich Ehrensache! Neben den drei besten Läufern werden die fünf besten Kostüme geehrt.

November/Dezember: Weihnachts- und Lichtermarkt

Mehr als zwei Millionen Besucher kamen im vergangenen Jahr auf den Weihnachtsmarkt in der City. 2017 eröffnet er vom 23. November bis zum 30. Dezember. Und dann können die Besucher an den Wochenenden eine Stunde länger an den Glühweinständen zusammen sein. Außerdem ist laut Veranstalter davon auszugehen, dass sich auf dem Kunstmarkt auf der Münzstraße weitere Aussteller präsentieren dürfen.

Zusätzlich findet vom 1. bis 3. Dezember 2017 zum dritten Mal der Lichtermarkt im Landschaftspark Nord statt. Rund 25.000 Besucher fanden laut Veranstalter Duisburg-Kontor im vergangenen Jahr den Weg in die Kraftzentrale, wo 100 Kunsthandwerker Weihnachtsschmuck und Geschenkideen anboten. Dauerrenner bei den Gästen war der klassische Adventskranz.