Was wann wo in Duisburg los ist – der große Überblick 2015

Der Landschaftspark Nord ist ein attraktiver Spielort für viele verschiedene Veranstaltungen in Duisburg.
Der Landschaftspark Nord ist ein attraktiver Spielort für viele verschiedene Veranstaltungen in Duisburg.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Bewährte Veranstaltungen bleiben, aber auch Neues lockt nach Duisburg – wie etwa das erste Street-Food-Festival oder das Debüt der "Hits4Kids"-Party.

Duisburg.. Kulturelles, Kulinarisches, körperliche Aktivitäten – wer in Duisburg den gesamten Veranstaltungskalender abarbeiten will, hat ganz schön was zu tun.

Jeden Monat locken Feste, Märkte, Konzerte oder andere Veranstaltungen in die Innenstadt, zum Hafen, in den Landschaftspark Nord oder in andere Ecken Duisburgs. Da ist es gar nicht so leicht, die Übersicht zu bewahren.

Einen Überblick über Großveranstaltungen der kommenden Monate bis zum Jahresende gibt die Redaktion hier – mit den Klassikern, die in keinem Jahr fehlen dürfen, aber auch mit Neuem, das es in diesem Jahr zu entdecken gilt.

Februar – Ganz schön viel Theater aus Deutschland und den Niederlanden

Kaum sind die jecken Tage vorbei, geht es mit launiger Unterhaltung weiter. Zumindest teilweise. Denn das viertägige niederländisch-deutsche Kinder- und Jugendtheaterfestival „Kaas & Kappes“ kann lustig sein und ernst, komisch und anrührend.

Es läuft von Donnerstag bis Sonntag, 19. bis 22. Februar, im Kultur- und Freizeitzentrum „Kom'ma“ in Rheinhausen.

In den Stücken der Theatergruppen aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien geht es um Kaninchen auf der Flucht vor der Polizei, Engel in Ausbildung, Mobbing oder eine Ordnung in Unordnung.

Zum Finale am Sonntag, 22. Februar, verleiht die Stadt Duisburg zum 17. Mal den niederländisch-deutschen Autorenpreis für Kinder- und Jugendtheater.

Februar/März – Duisburg wird zur Tanzfläche bei den Tanztagen

Hip-Hop und Show, Modern Dance und Folklore – beim größten Amateurtanzfestival Deutschlands ist nahezu jede Tanzform vertreten. Zum 26. Mal finden vom 27. Februar bis 8. März sowie am Samstag und Sonntag, 21. und 22. März, die Duisburger Tanztage statt.

Mehr als 5000 Tänzer aller Altersgruppen nutzen die Bühne, um zu zeigen, was sie tänzerisch drauf haben und sich in ihrem tänzerischen Können zu messen.

Kultur Die Vorentscheide in den unterschiedlichen Kategorien fallen in der ersten Phase, dem "First Level", in der Rheinhausen-Halle.

Großes Finale im Theater am Marientor

Die besten Tänzer qualifizieren sich für das große Finale. Am vorletzten März-Wochenende treten sie im Theater am Marientor noch einmal gegeneinander an.

März – Bei den Duisburger Akzenten dreht sich alles um die Heimat

Nachdem die Jugend ihre Portion Kultur bekommen hat, sind im März dann die Erwachsenen an der Reihe: Das Kulturfestival „Duisburger Akzente“ findet vom 6. bis 22. März bereits zum 36. Mal statt.

Ob Theater oder Tanz, wissenschaftliche Vorträge, Filme, Literatur-Lesungen oder Ausstellungen – alles dreht sich in diesem Jahr um das Thema Heimat. Weit mehr als 100 Einzelveranstaltungen umfasst das Programm.

Eröffnet wird das Festival am Freitag, 6. März, um 19.30 Uhr mit der Eigenproduktion „Der Himmel über der Ruhr“ in der Gebläsehalle des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Die Regisseure Jennifer Whingham und Jens Kerbel nehmen die Zuschauer mit auf eine „Heimatsuche in Bildern, Texten und Tönen“.

März – Fast Food mal anders beim ersten Duisburger Street-Food-Festival

Nach geistiger Nahrung beim Akzente-Kulturfestival gibt es beim ersten Duisburger Street-Food-Festival im Landschaftspark Nord Leckereien für Gaumen und Magen.

Zwei Tage lang, am Freitag und Samstag, 20. und 21. März, können sich die Besucher durch nationale und internationale Küchenkunst schlemmen.

Kulinarisches Mit dem Street-Food-Festival wollen die Organisatoren beweisen, dass Fast Food nicht immer nur fettige Pommes, Currywurst und Bratwurst sein muss, sondern auch qualitativ hochwertig, ausgefallen und vielfältig sein kann.

Kleine Probierangebote für drei bis zehn Euro sollen es den Marktbesuchern möglich machen, viele verschiedene Gerichte zu testen.

März – Wein, Genuss und Lebensart bei den Baden-Württemberg Classics

Gutedel und Riesling, Burgunder und Trollinger – und noch viel mehr Weinsorten aus Baden und Württemberg präsentieren die Winzer bei den Baden-Württemberg Classics. Am Samstag und Sonntag, 28. und 29. März, sind sie zu Gast in der Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord.

Genuss Die Besucher haben die Auswahl zwischen rund 800 Weinen. Die Weinrunde führt sie durch beliebte Weinregionen, vom Kaiserstuhl bis zum Bodensee und vom Taubertal bis ins Neckartal.

Zudem präsentieren die Händler auch Obstbrände und Spezialitäten der Region. Und auch wer seine nächste Weinreise planen und buchen möchte, erhält touristische Informationen zu beliebten Zielen in den Weinregionen Badens und Württembergs.

April – Der besondere Wochenmarkt: Marina-Markt im Innenhafen

Historische Mauern, Hafenpromenade und ankernde Schiffe – das klingt ein bisschen nach Urlaub. Einen solchen Mini-Urlaub gibt es im Duisburger Innenhafen von April bis Oktober einmal im Monat zu genießen.

Am Osterwochenende geht es los: Gleich an zwei Tagen bieten die Händler auf dem Marina-Markt im Innenhafen ihre Waren feil.

Marina-Markttreiben an jedem zweiten Sonntag

Nach dem Start am Osterwochenende, 5. und 6. April, lädt der Markt anschließend von Mai bis Oktober an jedem zweiten Sonntag zum Schlendern, Stöbern und Schlemmen ein.

April – Kunsthandwerkerfestival startet die Open-Air-Saison in der Innenstadt

Traditionelle Kunstschmiede, Korbflechter, Weber oder Drechsler – so viel altes Handwerk an einem Ort bekommt man sonst so leicht nicht zu sehen. Wenn das Kunsthandwerkerfestival von Donnerstag bis Sonntag, 9. bis 12. April, die Open-Air-Saison in der Duisburger Innenstadt eröffnet, gibt es noch viel mehr zu sehen.

Das Kunsthandwerkfestival gilt als der größte Innenstadt-Markt von NRW. Dort präsentieren mehr als 130 Aussteller aus Deutschland und den Nachbarländern ihre Produkte und Waren.

Kunst & Kultur Sie bauen ihre Stände auf der König- und der Kuhstraße sowie auf der Düsseldorfer Straße auf.

Gaukler, Jongleure und Spielmänner

Das Angebot der Handwerker und Künstler ergänzen Gastronomie und Unterhaltungskünstler wie Jongleure, Gaukler und Spielmänner.

Mai – Hits4Kids feiert Premiere in Duisburg

Zwei Tage lang herrscht Alkoholverbot in der Duisburger Fußgängerzone. Denn zum ersten Mal findet dort am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Mai, das große Kinderfest „Hits4Kids“ statt.

Seit 2005 bietet das gleichnamige Unternehmen die Hits4Kids-Straßenfeste in anderen deutschen Städten an und ist mancherorts mit sechsstelligen Besucherzahlen erfolgreich.

Hits4Kids Auch bei der Duisburger Premiere fangen die Organisatoren alles andere als bescheiden an: Nach ihren Plänen wird das Kinderfest größer sein als alle anderen Duisburger Innenstadt-Veranstaltungen.

Kinderfest in der gesamten Innenstadt

Nicht nur am Kuhtor, auf der Königstraße und einem kleinen Teil der Düsseldorfer Straße werden Vereine und Organisationen ihre Stände aufbauen, sondern auch vor dem Bahnhof und im Innenhafen sollen die kleinen und großen Besucher das große Kinderfest feiern.

Mai – Kinderkulturfestival ist in diesem Jahr "unglaublich"

Ebenfalls für junges Publikum aber schon längst etabliert hat sich das Kinderkulturfestival: Bereits zum 18. Mal findet es vom 16. bis 24. Mai im Duisburger Innenhafen statt.

In diesem Jahr steht das Festival unter dem Motto „Unglaublich!“. Mit einem „unglaublichen“ Programm wollen die Organisatoren die kleinen Besucher in Staunen versetzen.

Freizeit Als eine der Hauptattraktionen ist die Mitmach-Ausstellung „Physik phänomenal“ des Physik-Erlebnis-Museums Phänomenta Flensburg geplant.

Workshops zum Mitmachen

Neben spannenden Ausstellungen versprechen die Veranstalter unter anderem wieder lustige Theatervorstellungen, viel Musik und Workshops zum Mitmachen.

Mai – Folkfestival an der Bergheimer Mühle

Der Samstag nach Pfingsten gehört in Duisburg traditionell dem Folk. In diesem Jahr verwandelt sich das Grundstück am Jugendzentrum „Tempel“ in Duisburg-Rheinhausen am 30. Mai zum Festivalgelände.

Zum 22. Mal startet dann das Tempel-Folkfestival.

Lokales Im vergangenen Jahr feierten knapp 8000 Besucher die neun Bands, die auf den zwei Bühnen an der Bergheimer Mühle auftraten.

Bislang ist das Programm für 2015 nicht bekannt. Fans des Folkfestivals müssen sich also noch ein bisschen gedulden, bis das ehrenamtliche Tempel-Orga-Team bekanntgibt, welche Musiker in diesem Jahr auftreten werden.

Juni – Königsstraße wird zur Matjesfestmeile

Bei keinem anderen Matjesfest in Deutschland werden mehr junge Heringe verkauft als beim Duisburger. Mehr als 100.000 Besucher haben im Jubiläumsjahr 2014 rund 100.000 Doppelfilethälften des leckeren Fisches gegessen.

Von Donnerstag bis Sonntag, 4. bis 7. Juni, wird die Königsstraße in der Duisburger Innenstadt wieder zur Matjesfestmeile. Auch in diesem Jahr wird das Matjesfest vier Tage dauern. Zum 20-jährigen Bestehen war das Fest von drei auf vier Tage verlängert worden.

Genuss Neben holländischem Matjes gibt es für die Gäste auch ein gekühltes Pils oder einen spritzigen Riesling.

Nur Fisch, kein Fleisch

Nur die Bratwurst im Brötchen wird man beim Matjesfest vergeblich suchen – außer Perfetto-Chef Uwe Petelin macht sein Versprechen aus dem vergangenen Jahr wahr und serviert die: Matjes-Bratwurst.

Juni – 42,195 Kilometer durch Duisburg beim Rhein-Ruhr-Marathon

Auf Handbikes, auf Inline-Skates, zu Fuß, mit oder ohne Staffel, die klassische 42,195 Kilometer-Strecke oder ein Halbmarathon – all das ist möglich bei der 32. Ausgabe des Rhein-Ruhr-Marathons.

Die sportliche Großveranstaltung startet am Sonntag, 7. Juni, im Duisburger Sportpark. Die Strecke führt erst in den Norden nach Meiderich, dann Richtung Westen über den Rhein nach Alt-Homberg, weiter gen Süden bis nach Rheinhausen.

Marathon Von dort geht es wieder zurück auf die andere Rheinseite bis Duisburg-Mitte und von da erst in den Süden und über Huckingen, Großenbaum und Wedau zurück nach Mitte. Zieleinlauf ist in der Schauinsland-Reisen-Arena.

Schon 2000 Anmeldungen

Stadtsportbund und der Lauf-Club Duisburg rechnen mit rund 6000 Teilnehmern. Die 2000er-Marke ist bereits geknackt.

Rhein-Ruhr-Marathon Seit den 1980er Jahren lockt die Sportveranstaltung Lauffreunde nach Duisburg. Sportler aus der ganzen Welt gehören zu den Teilnehmern.

Am Streckenrand werden Samba-Rhythmen den Lauftakt angeben. Insgesamt 18 Bands spielen entlang der Strecke. Sie sorgen nicht nur für Unterhaltung bei den Zuschauern, sondern wollen auch bei den Läufern noch einmal frische Kräfte freisetzen.

Juni – Drachenboot-Fun-Regatta beim Internationalen Hafenfest

Sie ist die größte weltweit: die Drachenboot-Fun-Regatta in Duisburg. Auch in diesem Jahr ist sie der Höhepunkt des Internationalen Hafenfestes, das von Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. Juni, zum Duisburger Innenhafen lockt.

Im vergangenen Jahr gingen insgesamt 160 Drachenboot-Mannschaften ins Rennen. Rund 100.000 Zuschauer erlebten das Spektakel mit.

Regatta Doch die Drachenboot-Regatta ist nicht das einzige, was die Besucher des Festes erwartet. Das Kinderfest bietet den kleinen Besuchern ein Programm mit Kinderschminken, Basteln, Hüpfburg und mehr.

Entenrennen für den guten Zweck

Und auch das Entenrennen für den guten Zweck hat mittlerweile fast schon Tradition.

Juni – Mix aus Fotografie, Reise und Outdoor bei der „Photo + Adventure“

Fotografie, Reise und Outdoor – wer Interesse an diesen Themenfeldern hat, darf sich auf die Verbrauchermesse „Photo + Adventure“ freuen.

2014 feierte sie Deutschland-Premiere in Duisburg. Am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Juni, kommt sie erneut in den Landschaftspark Nord.

Photo + Adventure Knapp 100 Aussteller waren beim Debüt im vergangenen Jahr vor Ort. Auch in diesem Jahr können sich die Besucher von Herstellern und Experten beraten lassen, Produkte ausprobieren, sich durch Ausstellungen inspirieren lassen oder direkt eine Reise buchen.

Workshops und Seminare

Die „Photo + Adventure“ bietet zudem ein Workshop- und Seminarprogramm zu Fotografie, Bild- und Videobearbeitung sowie Trendsportarten wie dem Slacken auf der Slackline.

Juni – Musik am Hochofen: Traumzeitfestival

Die ersten Namen stehen bereits fest: Zugesagt für das Traumzeitfestival 2015 haben bislang Calexico, Sophie Hunger, Olli Schulz & Band, Kensington, Kovacs, East Cameron Folkcore, Maggie Bjorklund und The Majority Says.

Musikalisch bietet das Traumzeitfestival von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Juni, wieder ambitionierten Pop, Indie-Rock, Singer/Songwriter, Neo-Folk, Elektro und Jazz.

Traumzeit Die Bühnen und Produktionsstätten im Landschaftspark Nord sind diesmal Kraftzentrale, Gießhalle, Gebläsehalle, Pumpenhalle und Gasometer-Bühne.

Die Tickets für das Festival mit rund 40 Bands an drei Tagen kosten inklusive Camping ab 89 Euro und sind an allen gängigen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Juni – ExtraSchicht lockt auch nach Duisburg

Das Ruhrgebiet legt wieder eine ExtraSchicht ein: Am Samstag, 20. Juni, beginnt ab 18 Uhr die lange Nacht der Industriekultur. In den Städten zwischen Rhein und Ruhr lockt dann wieder die kulturelle Szene des Ruhrgebiets zu ungewöhnlichen Spielorten.

Musik, Tanz und Theater in ehemalige Industrieanlagen, aktuellen Produktionsstätten, alten Zechen und auf Halden – 25 Ruhrgebietsstädte laden zur ExtraSchicht ein.

Industriekultur Auch Duisburg ist wieder mit dabei und lockt die Besucher mit Veranstaltungen im Innenhafen und im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt. Der Landschaftspark Nord ist in diesem Jahr ausnahmsweise nicht Teil der ExtraSchicht, weil dort zeitgleich das Traumzeitfestival stattfindet. Im kommenden Jahr soll er aber wieder wie gewohnt dabei sein.

Genaues Programm noch nicht bekannt

Das gesamte Programm mit allen Spielorten wird im Frühjahr vorgestellt.

Juli/August – Sommerkino vor besonderer Kulisse

Kino im Sommer macht draußen doch am meisten Spaß. Für Freunde des Open-Air-Kinos beginnt die Duisburger Saison am 15. Juli. Bis zum 23. August zeigt dann das Stadtwerke-Sommerkino wieder in der Gießhalle im Meidericher Landschaftspark Nord sein Filmprogramm.

Mehr als 40.000 Besucher pro Jahr schauten sich in den vergangenen Jahren die verschiedensten Filme vor besonderer Kulisse an. Denn das beleuchtete Industriedenkmal im Landschaftspark schafft ein Kinoerlebnis in einmaliger Atmosphäre.

Kultur Das Duisburger Sommerkino gilt als das erfolgreichste Open-Air-Kino Deutschlands. Und wer seinen Wunschfilm sehen will, sollte schnell sein.

Vorverkauf startet Ende Juni

Mehr als 90 Prozent des Kartenkontingents waren im Vorjahr schon vor dem Sommerkino-Start verkauft worden. In diesem Jahr beginnt der Vorverkauf am 26. Juni.

Juli – Füchse Stadtfest noch größer

„Noch größer und noch attraktiver“ soll das Füchse-Stadtfest 2015 werden. Das kündigen die Organisatoren für das viertägige Fest an, das von Donnerstag bis Sonntag, 16. bis 19. Juli, in der Innenstadt stattfindet.

Zum vierten Mal lädt die Veranstaltergemeinschaft aus Eissporthalle und Frischekontor zum Stadtfest ein und macht die Königsstraße in der Duisburger City zur Partymeile mit Live-Musik auf drei Bühnen.

Juli/August – Weinfest in der Bierstadt Duisburg

Mit seiner König-Brauerei gilt Duisburg eigentlich als Bierstadt. Weinberge jedenfalls gibt es weit und breit nicht. Dennoch versammeln sich in der Innenstadt Jahr für Jahr Winzer aus fast allen deutschen Anbaugebieten. Das Duisburger Weinfest feiert in diesem Sommer sogar Jubiläum.

Zum 30. Mal präsentieren die Winzer von Donnerstag, 30. Juli, bis Sonntag, 2. August, ihre Produkte. Mit den Jahren ist das Duisburger Weinfest stetig gewachsen.

Wohltätigkeit Was 1986 mit gerade einmal acht Winzern begonnen hat, ist heute zu einem der größten Weinfeste Deutschlands geworden.

Wein und Snacks bei stimmiger Atmosphäre

Bei Flammkuchen, Brezeln, Käse, Wurst und anderen Snacks, bei gedämpfter Musik und stimmiger gemütlicher Atmosphäre stehen deutsche Weiß- und Rotweine sowie prickelnde Winzersekte zum Probieren bereit.

August – 24-Stunden-Rennen – Wettkampf mit Party-Charakter

Vorbei an Gießhalle und Hochofen, Rundklärbecken und Windenergieturm – 8,5 Kilometer lang ist der Rundkurs durch den Landschaftspark Nord beim 24-Stunden-Rennen. Das Mountainbike-Rennen startet in diesem Jahr am Samstag und Sonntag, 1. und 2. August.

Die 24 Stunden von Duisburg sind das größte Nonstop-Rennen für Moutainbikes in Deutschland. 1900 Teilnehmer, die in 470 Einer-, Zweier-, Vierer- oder Achterteams starten, erwarten die Organisatoren. Die Startplätze waren in kürzester Zeit ausgebucht.

Wettkampf Im Wettkampf geht es für die Radfahrer darum, wer innerhalb der 24 Stunden am meisten Runden schafft. Für Teilnehmer und Betreuer startet die Veranstaltung schon am Vorabend des Rennens mit der Nudelparty.

Party am Streckenrand

Insgesamt wollen die Veranstalter vor allem den Besuchern ein Sportereignis mit Party-Charakter bieten: Abseits der Rennstrecke erwartet sie Live-Musik sowie eine Vielzahl von Ausstellern, die Produkte rund um den Mountainbike-Sport präsentieren.

August/September – Ruhrtriennale mit neuem Intendanten

„Seid umschlungen“ heißt das Motto der Ruhrtriennale ab diesem Jahr. Vom 14. August bis 26. September findet das Festival der Künste unter der Leitung des niederländischen Regisseurs Johan Simons statt. Nach Heiner Goebbels wird er für die kommenden drei Jahre Intendant des Kunstfestivals für Musik, Bildende Kunst, Theater, Tanz und Performance.

Mit Gebläsehalle, Gießhalle und Kraftzentrale im Landschaftspark Nord bietet neben Essen und Bochum auch Duisburg traditionell Spielorte für die Ruhrtriennale. Die diesjährigen Spielorte und das genaue Programm geben die Veranstalter am Montag, 23. Februar, bekannt.

Ruhrtriennale Eines haben sie aber bereits verraten: Die Ruhrtriennale 2015 startet mit einer Weltpremiere. Johan Simons inszeniert Pier Paolo Pasolinis Film "Accattone" aus dem Jahre 1961 als Musiktheaterprojekt mit Musik von Johann Sebastian Bach in der ehemaligen Kohlenmischhalle der Zeche Lohberg in Dinslaken. Die Zeche wird damit erstmals zum Spielort der Ruhrtriennale.

August – Der Rhein steht im Flammen beim Hafenfest in Ruhrort

Kirmesfans kommen von Freitag bis Montag, 21. bis 24. August, auf ihre Kosten: Denn dann locken wieder zahlreiche historische und moderne Fahrgeschäfte zum Hafenfest nach Ruhrort.

Ein Höhepunkt des fünftägigen Volksfestes ist zudem das musikalische Höhenfeuerwerk „Ruhrort in Flammen“ zum Festauftakt am Freitagabend.

Hafenfest Den besten Blick auf das Lichterspektakel an der Friedrich-Ebert-Brücke bietet eine Fahrt mit einem der Rheinschiffe.

Bühnenshows und Drachenbootrennen

Zudem stehen Schiffergottesdienst, Bühnenshows und ein Drachenbootrennen auf dem Programm.

August/September – Flirten auf der Beecker Kirmes

Höher, schneller, weiter geht es in Duisburg-Beeck von Freitag, 28. August, bis Dienstag, 1. September.

Die größte Kirmes am Niederrhein findet bereits zum 476. Mal statt. Diesmal steht die Beecker Kirmes unter dem Motto „Beeck flirtet wieder“.

Jubiläums-Kirmes Kandierte Äpfel und Karussells – die gehören auf einer Kirmes einfach dazu. Aber schon jetzt verrät der Veranstalter auf seiner Facebook-Seite auch, auf welche Fahrgeschäfte und Attraktionen sich die Kirmesbesucher in diesem Jahr freuen dürfen.

Die "Crazy Mouse" hat schon zugesagt

Zu rasanten Fahrten, hoch hinaus und mit Überschlägen, locken etwa der „Freak“ und „Der Burner“. Auch die „Geisterstadt“, das Showlabyrinth „Walk of Fame“ und die Achterbahn „Crazy Mouse“ haben bereits zugesagt.

September – Autos in der Innenstadt auf der „Lack und Chrom“

Eigentlich haben Autos in Duisburgs Fußgängerzone nichts zu suchen. Anders ist das am Samstag und Sonntag, 26. und 27. September. Denn bei der Open-Air-Automesse „Duisburg in Lack und Chrom“ präsentieren Autohändler rund um Königstraße und Düsseldorfer Straße ihre Fahrzeuge.

Neben glänzenden Karossen, alten Schätzen und neuen Trends bietet die Messe mit Show, Akrobatik, Comedy und Musik auch weniger PS-Begeisterten Programm. Beim verkaufsoffenen Sonntag laden die Geschäfte in der Innenstadt zum Shoppen ein.

Dezember – Vorweihnachtlicher Lichtermarkt in der Kraftzentrale

Huch, ist denn schon wieder Weihnachten? In der Kraftzentrale im Landschaftspark Nord soll es auf jeden Fall von Donnerstag bis Sonntag, 3. bis 6. Dezember, weihnachtlich werden. Denn dann feiert der Lichtermarkt im Landschaftspark Premiere.

Der Veranstalter Frischekontor Duisburg will mit dem Angebot einen "Premium-Weihnachtsmarkt mit hohem Anspruch" etablieren und sucht derzeit noch nach Händlern, die hochwertige, originelle und außergewöhnliche handwerkliche, kunsthandwerkliche und gastronomische Produkten anbieten wollen.

Markttreiben drinnen und draußen

Auf der 170 mal 35 Meter großen Fläche in der historischen Kraftzentrale und auch auf dem Außengelände sollen die Aussteller ihre Buden und Stände aufbauen und den Marktbesuchern ihre Waren präsentieren. Der Eintritt für die Besucher kostet am Donnerstag und Freitag 3 Euro, an den beiden Wochenendtagen 4 Euro.

November/Dezember – Weihnachtsmarkt zum Jahresabschluss

Ratzfatz ist das Jahr vorbei – zumindest fast. Zum Jahresausklang darf der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt nicht fehlen. Schon am Donnerstag, 19. November, geht es im nostalgischen Budendorf los. Die weihnachtlich geschmückten Hütten bleiben auch nach dem Fest noch bis zum 30. Dezember geöffnet.

Ein wenig stöbern, sich an Glühwein aufwärmen und sich so schon mal aufs Fest vorbereiten – dazu lädt der Duisburger Weihnachtsmarkt ein.

Weihnachtsmarkt Wer dem vorweihnachtlichem Trubel entfliehen will, kann sich eine Runde auf dem Riesenrad gönnen und das muntere Treiben aus 38 Metern Höhe beobachten.

Eislaufbahn für einen sportlichen Weihnachtsmarktbesuch

Diejenigen, die es doch lieber ein wenig aktiver mögen, können die Winterstiefel gehen Schlittschuhe austauschen und ihre Runden auf der Eislaufbahn der Stadtwerke Duisburg drehen.

Und dann ist es wirklich soweit. Das Jahr ist um. Das Duisburger Veranstaltungsprogramm 2016 startet ...